schweinebraten vom kugelgrill

Schweinebraten im Kugelgrill zubereiten – rauchig, saftig & zart

schweinebraten vom kugelgrill

(Werbung) In einem der letzten Videos auf unserem YouTube-Kanal, es ging darum neue Beine an den Kugelgrill zu montieren (hier der Beitrag auf unserer Webseite zum Thema „Kugelgrill wackelt nicht mehr“), um ihm mehr Standfestigkeit zu verleihen, habe ich den Mund ziemlich vollgenommen. Und Anja versprochen, dass ich ihr darauf den rauchigsten, saftigsten und zartesten Schweinebraten vom Kugelgrill zubereiten würde, den sie je zu Gesicht bekommen hätte. Nun, um es vorwegzunehmen, es hat geklappt, aber mit Unterstützung unserer Freunde von Grillrost.com. Doch dazu später mehr…

Hier das Video zum Beitrag – abonniere gerne unsere Facebook Seite, den Newsletter, den Pinterest-Account oder YouTube-Kanal

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Fleisch für den Schweinebraten – welches gute Stück verwenden?

Ich habe mich für einen Schweinehals entschieden. Das hat mehrere Gründe:

  • Der Schweinehals ist generell besser marmoriert, also mit Fett durchzogen, als zum Beispiel eine Schulter. Und alleine deshalb war ich mir bezüglich der „Saftigkeit“ des fertigen Gerichts schon im Vorfeld sicher.
  • Außerdem besitzt der Hals keine Schwarte. Und die wäre mir nur im Weg umgegangen. Denn der Plan bei der Zubereitung war low & slow. Also so bei 140 bis 150 Grad. Und da wäre die Schwarte wohl kaum kross geworden. Aus dem Grund fiel auch ein Schweinebauch aus.

Die Gewürze & das Gemüse für dieses Rezept

Bei mir kommt auf den Schweinebraten meist nur Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Und so wollte ich es auch in diesem Fall halten. Ihr könnt da natürlich in jede Richtung kreativ werden und zu den Gewürzen eurer Wahl greifen. Wem selber Gewürzmischungen zubereiten nicht zusagt: Hier könnt ihr online jede Menge fertige Gewürzmischungen kaufen.

In Sachen Gemüse habe ich mir eine Packung Suppengrün besorgt, diese geschält (also nicht die Packung sondern das Gemüse) und in grobe Stücke geschnitten. Dazu kam noch eine Zwiebel.

Die Vorbereitungen sind nicht kompliziert

Das geht beim Schweinebraten vom Kugelgrill sehr flott: Die Gewürze mischen und damit den Schweinebraten einreiben. Das Gemüse in die Koncisform legen und ein wenig Wasser dazu geben – damit später heruntertropfende Fleisch- und Fettsäfte nicht anbrennen und man sich eventuell noch ein Sößchen zubereiten kann. In der Koncisform dann den dazugehörigen Rost platzieren und den Schweinebraten drauf packen.

Das neue Grill-Tool für die Grillkugel: der Kugelsmoker von Grillrost.com

Im Folgenden ganz kurz zum Prinzip und wie man ihn benutzt:

Das Prinzip vom Kugelsmoker ist schnell erklärt:

Ihr seht ihn auf dem Bild unterhalb. Ich mache es kurz um das Prinzip zu erklären: das Ding lässt sich im Kugelgrill seitlich und am unteren Kohlerost einhaken. In die beiden oberen Öffnungen kommen Briketts (nicht durchgeglüht). Darauf lassen sich Räucherchips positionieren. In den GN-Behälter kommt Flüssigkeit zum Dämpfen vom Grillgut.

kugelsmoker im kugelgrill

Das Setup vom Kugelsmoker

Mein Ziel ist es, bei 140 bis 150 Grad den Schweinebraten auf dem Kugelgrill erst zu smoken und anschließend zu dämpfen. Bis er eben gar ist. Dazu fülle ich 30 Briketts, 15 rechts und 15 links in den Kugelsmoker. Darauf kommen jeweils 5 durchgeglühte Briketts.

Die Briketts „fressen“ sich (bzw die Glut) durch den Luftzug von oben nach unten durch. Wenn 140 bis 150 Grad erreicht sind schließe ich die untere und oberen Luftschlitze vom Kugelgrill um 50 % sprich: nur noch die Hälfte der Luft zieht durch. Und die Temperatur bleibt konstant. Zudem: Schließt man den obere Schlitz, kann auch nicht mehr soviel Hitze entweichen. Und es ist an der Zeit den Schweinebraten auf dem Kugelgrill zu platzieren.

Hinweis:

Um die Hitze konstant zu halten kommt es natürlich auf verschiedene Faktoren an: welche Briketts verwendet ihr? Wie sind die Witterungsbedingungen? Da müsst ihr eben mit dem Belüftungssystem von eurem Kugelgrill ein wenig spielen. Ich musste nach der Räucherphase auch nachregulieren und habe die Schlitze wieder komplett geöffnet.

Grillrost.com Das Original Kugelsmoker für Ø 47er Kugelgrills - Mach aus deinem Kugelgrill einen...
213 Bewertungen
Grillrost.com Das Original Kugelsmoker für Ø 47er Kugelgrills - Mach aus deinem Kugelgrill einen...
  • Passend für den Weber 47er Kugelgrill - schmiegt sich perfekt an die Außenwand ohne Hitzeschlitze!

Die Zubereitung geht einfach, braucht aber seine Zeit

Jetzt wandert der Schweinebraten auf den Kugelgrill. Das Kerntemperatur-Thermometer bitte nicht vergessen! Wir wollen auf eine Kerntemperatur von 70 bis 75 Grad kommen. Sobald der Schweinebraten aufgelegt ist eine Handvoll Räucherchips auf die Briketts geben, den Deckel schließen und es geht los!

1. Schritt: Das Räuchern

Die Räucherchips werden nicht für Ewigkeiten Rauch produzieren, darum: entweder ihr macht noch eine zweiten Durchgang oder geht gleich in die Dämpfphase über.

raeuchern mit dem kugelsmoker

2. Schritt: Das Dämpfen

In der Dämpfphase gebt ihr Flüssigkeit in den GN-Behälter. Das kann Apfelsaft, Bier oder Fleischbrühe sein. Sollte sie während dem Garprozess verdampfen, könnt ihr auch immer wieder nachschütten.

mit bier im kugelsmoker daempfen

Beilagen müssen auch sein!

Der eine mag Semmelknödel, der andere Kartoffelknödel. Auch lecker: Sauerkraut oder einen Krautsalat dazu. Da könnt ihr jetzt kreativ werden…

schweinebraten auf dem kugelgrill - pinterest

Das Fazit zu unserem Schweinebraten…

Rauchig, saftig und zart – so wie erhofft. Ich muss zugeben: Schweinebraten habe ich schon 100-mal zubereitet. Auf dem Gasgrill, auf dem Kugelgrill oder im Backofen. Aber so rauchig und saftig ist mir bisher keiner gelungen. Nachmachen empfohlen! Wem das Rezept zu aufwendig ist, der kann sich aber auch an den Schweinerückenbraten oder den Schweinenacken im Bräter machen…

schweinebraten vom kugelgrill
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.93 von 14 Bewertungen

Schweinebraten auf dem Kugelgrill – rauchig, saftig & zart

Rezept für einen Schweinebraten vom Kugelgrill
Vorbereitungszeit20 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: International
Keyword: rauchig, saftig, zart
Portionen: 5 Portionen
Autor: Matthias Würfl

Equipment

  • Kugelsmoker

Zutaten

  • 1,7 kg Schweinenacken
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Pfeffer
  • 1 Pck. Suppengemüse
  • 2 Zwiebeln
  • Wasser
  • 0,5 L Bier

Anleitungen

  • Den Schweinebraten mit den Gewürzen einreiben.
  • Das Gemüse putzen, in grobe Stücke schneiden und in der Koncisform platzieren.
  • Wasser in die Koncisform geben, den Rost einsetzen und den Schweinebraten darauf legen.
  • In die Seitentaschen des Kugelsmokers jeweils 15 Briketts geben. Darauf jeweils 5 durchgeglühte.
  • Warten bis die Hitze im Kugelgrill 140 bis 150 Grad beträgt. Dann den Schweinebraten auflegen und die Räucherchips zugeben
  • Hat es sich ausgeräuchert in die GN-Form Flüssigkeit geben.
  • Bis zu einer Kerntemperatur von 70 bis 75 Grad garen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was hältst Du von diesem Beitrag?

24 Kommentare

  1. Michael Wagner

    5 stars
    Das Rezept animiert zum nachmachen. 👍

    • Matthias Würfl

      Großartig Michael, das freut uns total, wenn Dich das Rezept begeistert. Danke dir vielmals! Beste Grüße, Matthias

    • Hans-Peter Stier

      4 stars
      Hallo zusammen, das sah richtig lecker aus. Ich werde es auf jeden Fall beim nächsten Grillabend nach grillen.
      Lieben Gruß
      Peter

      • Matthias Würfl

        Hau' rein Peter (also mit Grillen) und lass' es Dir dann schmecken! Viele Grüße, Matthias

  2. Vera Ullrich

    5 stars
    Das Rezept ist super, und das Ergebnis sah sehr lecker aus
    Vielen Dank und LG ins Bayernland die Gründauer (Hessen)

    • Matthias Würfl

      Mensch Vera, toll Dich auch hier auf der Webseite anzutreffen! Wir laufen uns ja ständig in den Kommentaren auf YouTube über den Weg. Herzlichen Dank, dass Du Dich hier auch sehen lässt, das freut uns ungemein. Liebe Grüße, Matthias

  3. Dieter Ullrich

    5 stars
    Da machen wir mal die Gründauer Sache perfekt, und sage der Braten war der der Knaller. Vielen Dank Matthias
    Grüße aus Gründau nach Bayern.

    • Matthias Würfl

      Danke Dieter, das freut mich ungemein, euch hier auf der Webseite zu sehen! Vielen Dank über liebe Grüße nach Gründau, Matthias

  4. StefanAllgäuer

    5 stars
    Hallo Ihr Beiden wieder ein Grandioses Grillfeuerwerk hab Ihr da abgebrannt. Die Idee ist Top und es war schon immer so, grillen ist das Beste was man Fleisch antun kann.
    Freu mich schon auf weitere Rezepte. Viele Grüße ;0))

    • Matthias Würfl

      Danke für Deine Stellungnahme lieber Stefan! Kommen bald weitere Rezept-Videos! Viele Grüße, Matthias

  5. Joachim Schmidt

    5 stars
    Zuerst einmal: das Video mit Live Chat war super.
    Das Ergebnis sah auch echt toll aus, so saftig und geräuchert. Das Setup schreit direkt nach Einsatz für Baby-Back Ribs. Jetzt muss ich mir unbedingt auch das Equipment besorgen 🥳.
    Ich frage mich aber was die Funktion des Wurzelgemüses war. Zum Geschmack kann das ja eigentlich nicht beigetragen haben? Es dürfte zum Essen auch zu durchgekocht gewesen sein?

    • Matthias Würfl

      Hallo Joachim, danke Dir. Also das Gemüse gebe ich normalerweise immer hinzu, wenn’s um den Schweinebraten geht. Sorgt für eine lecker Soße und ich esse das dann auch gerne mit. Nur bei der Temperatur um die 150 Grad war das zu wenig, dass Röstaromen raussprangen – was bei 180 Grad aber immer klappt. Das Brätl, wie wir sagen, war nicht am Rand der Form vorhanden. Das Gemüse bloß außen strohtrocken und eine Soße nicht im Ansatz vorhanden. Übers Fleisch brauchen wir nicht reden…das hast Du selber gesehen: gigantisch! Viele Grüße, Matthias

  6. 5 stars
    Moin, ein sehr schönes Rezept! Der Braten sieht wirklich saulecker aus! 🙏 Ich werde es mal in unserem selbst geschweißten Smoker versuchen, da kann man die Temperatur etwas leichter halten, indem man einfach ein Holzscheit dazugibt und ein Bierchen nimmt😁. Liebe Größe aus dem Norden von Deutschland, ich liebe euren Kanal! LG von meinem Kanal!👍😋

    • Matthias Würfl

      Vielen Dank fürs Feedback. Ja, Deine Idee hört sich super an. Wobei ich sagen muss. Es war kein allzu großer Akt, die Temperatur zu halten. Man muss halt stündlich kontrollieren, musst aber bei Deinem Smoker auch. Wenn du es nachmachst: Lass' es dir schmecken. Viele Grüße, Matthias

  7. Leopold Walter

    Das hört sich "SAU"mäßig gut an.

  8. Fritz Weyler

    Kaufe demnächst so einen Braten und dann wird auf der Terrasse gegrillt !! Danke für dieses Rezept!!

    • Matthias Würfl

      Das freut mich Fritz, wenn Dir das Rezept gefällt. Lass' es Dir schmecken, wenn du es nachmachst! Viele Grüße, Matthias

  9. Eberhard

    Erst einmal herzlichen Glückwunsch mit vielen Jahren für eine glückliche Familie
    Der Beitrag hat mir sehr gefallen geht es aber auch ohne diese Vorrichtung zum Beispiel einfach nur Holz auf die Kohle

    • Matthias Würfl

      Hallo Eberhard, herzlichen Dank. Also ohne die Vorrichtung geht Minonring mit Chips, klar. Aber das Dämpfen dürfte schwierig werden. Bei diesem Kugelsmsoker ist die Flüssigkeit schon wirklich optimal nahe an der Hitzequelle…Natürlich könnte man das Fleisch in einem geschlossenen System auf dem Rost platzieren…und darin dann dämpfen…Viele Grüße, Matthias

  10. Guenny Schwerdtfeger

    5 stars
    Ich als alter Weber-Kugel Griller habe mich über das Rezept gefreut, da ich es schon auf einer anderen Art zubereitet habe. Werde es Sonntag (gutes Wetter ist vorausgesagt) auf alle Fälle zubereiten. Noch eins, ich bin froh, dass eure Kugel auch nicht mehr wie neu innen aussieht…dachte schon ich wär zu nachlässig. WEITER SO und alles gute in der EHE!

    • Hallo Guenny, vielen Dank für das Lob und die tolle Bewertung. Hoffe es hat Dir gut geschmeckt. Ja, ein Grill ist ein Gebrauchsgegenstand, das muss so sein, finden wir. 🙂 Danke für die Glückwünsche, einen schönen Start in die Woche und liebe Grüße, Anja

  11. 5 stars
    Muss ich unbedingt ausprobieren. Danke 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*