kartoffelkrapfen rezept - die frau am grill

Kartoffelkrapfen in 12 Minuten zubereiten – geniale Beilage zu Braten & Co.

kartoffelkrapfen rezept - die frau am grill

Als ich vor wenigen Tagen auf der Taufe von meinem Neffen war, ging’s natürlich auch ins Restaurant. Meine Wahl fiel aufs Fränkische Schäufele – und das kam dann auch. Serviert mit zwei Kartoffelknödeln, einer feinen Soße und Salat. Eigentlich ausreichend, oder? Aber der Wirt reichte noch eine Extrabeilage: Große Teller mit Firttiertem standen plötzlich auf der Tafel – und jeder griff beherzt zu. Kartoffelkrapfen seien dies, wurde mir gesagt. Und darum kümmern wir uns nun ums Kartoffelkrapfen Rezept…

Das Video zum Kartoffelkrapfen Rezept – abonniere gerne unsere Facebook Seite, den Newsletter, den Pinterest-Account oder meinen YouTube-Kanal

Kartoffelkrapfen – außen kross, innen teigig

Auf den ersten blick sahen diese Kartoffelkrapfen wirklich sehr ansprechend aus. Und als alte Naschkatze habe ich nicht lange überlegt und griff ebenfalls zu. Kartoffelknödel gibt’s ja eigentlich immer, warum nicht mal diese leckere Extrabeilage probieren? Und ich sag’s euch: Außen kross, innen angenehm teigig. Nicht so fluffig wie Kroketten. Sondern ein wenig kompakter und cremiger. Dazu waren auch Gewürze zu erkennen, die verarbeitet wurden.

Stromwechsel mit Handy
Eine tolle frittierte Beilage

Diese Kartoffelkrapfen waren so lecker, dass ich deshalb auf einen der beiden Kartoffelknödel verzichten musste. Sie passten nämlich sehr gut zum Schäufele und der Bratensoße. Aber auch andere Taufgänger ließen sich die Kartoffelkrapfen schmecken. Zum Beispiel zum Schnitzel oder auch zum Geschnetzelten. Mir war sofort klar: Die Dinger sind eine Allround-Beilage, die muss ich zuhause nachmachen. Aber dummerweise vergaß ich den Wirt nach dem Rezept zu fragen.

Kartoffelkrapfen aus Fertig-Kloß-Teig?

Was mir aber klar war: hier wurde Kartoffelteig frittiert! Vielleicht noch mit Mehl, Ei und Butter vermengt. Aber viel mehr Hokuspokus dürfte nicht im Spiel gewesen sein. Darum: Warum nicht einfach mal einen Fertig-Kloß-Teig kaufen, diesen würzen und die Kartoffelkrapfen formen? Gesagt getan.

kartoffelkrapfen selber machen - die frau am grill

Würzen, Formen & Frittieren

Ein Fertig-Knödel-Teig war schnell gekauft, dieser sodann mit Pizza-Gewürz (ihr könnt da übrigens auch jede anderen Kräuter und Gewürze verwenden, die euch in den Sinn kommen) gepimpt und bei 180 Grad im Sonnenblumemöl frittiert. Hinweis: der Knödelteig ist sehr schwer und sinkt auf den Boden vom Frittiertopf ab. Dort klebt er fest, wenn man nicht Obacht gibt. Also bitte die Kartoffelkrapfen in den ersten Minuten des Frittierens immer ein wenig mit einer Schaumkelle im heißen Fett bewegen. So kleben sie nicht am Boden und aneinander fest.

Das Ergebnis

Nach nicht einmal sieben Minuten Frittierzeit hatten die Kartoffelkrapfen schon eine tolle gelb-braune Farbe. Noch ein wenig abkühlen lassen, damit man sich nicht die Schnute verbrennt und dann kam der spannende Moment: Schmecken die so wie im Restaurant? Die Antwort: zu 99 % Ja! Ein absolut gültiger Versuch. Wenn ihr selber diese Kartoffelkrapfen kennt, dann lasst mich gerne in den Kommentaren unterhalb wissen, wie ihr sie zubereitet. Ich habe zwischenzeitlich schon erfahren, dass manche sich eine Art Kartoffelpüree zubereiten, dieses mit Ei und Butter vermengen und daraus ihren Teig fürs Kartoffelkrapfen Rezept machen.

Die Kartoffelkrapfen sind defintiv mal eine andere Beilage

Reis, Nudeln, Knödel, Pommes Frites und was es sonst noch für Beilagen gibt: diese Kartoffelkrapfen können es mit allen aufnehmen. Und bringen mal ein wenig Abwechslung in die Beilagen Kategorie. Gut, sie sind natürlich schon eine etwas schwerere Nummer – da sie ja frittiert werden. Aber man verdrückt sie ja nicht alle Tage. Auf alle Fälle eine Beilage, mit der man das nächste Mal, wenn Gäste geladen sind, punkten kann.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat dann teile ihn gerne auf Pinterest und abonniere unseren Newsletter:

kartoffelkrapfen - rezept - pinterest - die frau am grill

kartoffelkrapfen rezept - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 1 Bewertung

Kartoffelkrapfen – unbekannte aber geniale Beilage zu Braten, Schnitzel & Co.

Beilage, die Abwechslung auf den Tisch bringt
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit7 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutsch
Keyword: frittieren, kartoffelteig, knödelteig
Portionen: 10 Portionen
Autor: Anja Auer

Zutaten

  • 500 g Fertig-Knödel-Teig
  • 2 TL Gewürzmischung
  • 1 TL Salz

Anleitungen

  • Kräuter und Salz in den Knödelteig kneten.
  • 10 gleichmäßig große Teiglinge formen (etwa die Form von einem Ei).
  • Die Teiglinge im 180 Grad heißen Fett für 6 Minuten frittieren.

Video

Stromwechsel mit Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*