Flanksteak Pinwheels Rezept | Omas Rouladen am Spieß

Flanksteak Pinwheels - Flanksteak zubereiten - die frau am grill

Flanksteak Pinwheels - Flanksteak zubereiten - die frau am grill

Leute, gleich mal vorweg dieser neuen Kolumne, eine Aufgabe für Euch: Serviert Flanksteak Pinwheels einmal einer Person der etwas älteren Generation. Am besten der Oma. Und ich bin mir fast sicher, dass Sie sagt: „Das sind ja nichts anderes als aufgeschnittene und gegrillte Rouladenspieße, bloß ohne Soße!“ Damit liegt die liebe Großmutter im Prinzip auch gar nicht so falsch! Flanksteak zubereiten, und zwar als Pinwheels, kann durchaus als eine moderne Art der Rouladenzubereitung angesehen werden.

Lediglich mit der Soße hat sie nicht ganz Recht. Denn beim BBQ und dem Grillen auf dem Rost gibt es in den wenigsten Fällen eine Soße, die direkt aus dem Grillvorgang heraus entsteht. Wie ihr der lieben Oma aber dennoch eine Soße serviert die ihr schmeckt und wie die Flanksteak Pinwheels auch in der Küche auf dem Herd sowie im Ofen ein Erfolg werden möchte ich euch gerne erzählen.

flank steak pinwheels

Woher kommt die Bezeichnung für Flanksteak Pinwheels?

Da sich das Ganze recht englischsprachig anhört liegt nahe: Aus den USA. Dort haben findige Grillmeister in ihrer Experimentierfreude ein Flanksteak mit einem Schmetterlingsschnitt aufgeschnitten und aufgeklappt. Das Ganze mit einer Füllung versehen, zugerollt, fixiert, geschnitten und gegrillt. Pinwheels heißt übersetzt übrigens Windräder – jene, mit denen Kinder gerne in der Hand herumlaufen. Pinwheels (die zum Verspeisen) gibt es übrigens in den verschiedensten Varianten. Neben der hier aufgeführten warmen und fleischigen Version sind auch süße und kalte Alternativen zu finden.

Zutaten und Zubereitung

Flanksteak Pinwheels - Flanksteak zubereiten - die frau am grill
5 von 3 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Flanksteak Pinwheels Rezept | Omas Rouladen am Spieß

Flanksteak Pinwheels ist Flanksteak zubereiten auf höchstem optischen Niveau. Wie es einfach klappt erfährst du in diesem Rezept Artikel
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Gesamtzeit40 Minuten
Gericht: Abendessen, grillparty, Hauptgericht, Mittagessen, Partyessen, Partysnack
Küche: Amerikanisch
Keyword: einfach, lecker, saftig
Portionen: 5 Portionen

Zutaten

  • 1 kg Flanksteak
  • 40 g Rucola
  • 100 g Serrano
  • 100 g Schnittkäse
  • 50 g Walnüsse (gehackt)
  • 50 g Pecorino
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 2 Chilischoten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Holzstäbchen (zum Fixieren)

Anleitungen

  • Schneidet das Flanksteak derart fast ganz quer durch, so dass man es aufklappen kann.
  • Macht mit Salz, Pfeffer, Knoblauch- und Paprikapulver eine Gewürzmischung und würzt das Fleisch auf der Innenseite.
  • Belegt das Fleisch mit Serrano, dem Schnittkäse, den in feine Ringe geschnittenen Chilis und Frühlingszwiebeln sowie den gehackten Walnüssen.
  • Nun nur noch mit ein wenig Pecorino bestreuen und das Fleisch zu einer Rolle zusammenrollen.
  • Die Rolle im Abstand von drei Zentimeter mit den Holzstäbchen fixieren und in gleichmäßig große Pinwheels schneiden.
  • Jetzt: Ab damit auf den Grill: Bei hoher direkter Hitze von beiden Seiten scharf angrillen.
  • Wenn das Fleisch leicht Farbe angenommen hat wandern die Flansteak Pinwheels in den indirekten Bereich und werden bei niedriger Hitze um die 130 Grad auf eine Kerntemperatur von 55 Grad gezogen.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

Flanksteak im Schmetterlingsschnitt belegt - die frau am grill
Nach dem Schmetterlingsschnitt wird das Fleisch gewürzt und es kann mit dem Belegen begonnen werden. Wie im Bild zu erkennen fehlen noch Serrano, Pecorino und Rucola… (Foto: Matthias Würfl)

Empfohlener Beitrag

caveman steak - grillen wie die hoehlenmenschen
Caveman Steak: in der Glut grillen wie Höhlenmenschen

Die Zubereitung von einem Caveman Steak ist wohl die ursprünglichste Art zu grillen. Hier landet das Fleisch direkt auf den glühenden Kohlen.

Wie werden die Flanksteak Pinwheels gegrillt?

Ganz einfach: in der direkten Hitze scharf angrillen. Und danach in der indirekten Zone auf eine Flank Steak Kerntemperatur von 55 Grad ziehen. Hilfreich dabei um die korrekte Kerntemperatur zu bestimmen ist wie immer ein Kerntemperatur-Thermometer.

Flanksteak Pinwheels schneiden - die frau am grill
Anschließend wird gerollt, mit Holzstäbchen fixiert und die Pinwheels können abgeschnitten werden. (Foto: Matthias Würfl)

Flanksteak zubereiten: in der Küche

Auch das gelingt! Wenn die Oma also von Euren Flanksteak Pinwheels begeistert war, sie aber keinen Grill besitzt: kein Problem! Wie auf den Bildern unterhalb zu sehen ist: In einer Pfanne die Flanksteak Pinwheels scharf in einem kleinen Bisschen Sonnenblumenöl anbraten. Und dann im Ofen – bei 130 Grad – auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen.

Flanksteak Pinwheels in Pfanne anbraten - die frau am grill
Für dieses Gericht ist nicht unbedingt ein Grill notwendig: In der Pfanne scharf von beiden Seiten anbraten…
Flanksteak Pinwheels im Ofen garen - die frau am grill
…und anschließend im Ofen auf die gewünschte Kerntemperatur gar ziehen. (Bilder: Matthias Würfl)

Die Soßen – nicht nur für die Oma

Tja, jetzt hätte ich fast unsere eingangs erwähnte Oma vergessen, die gerne eine Soße dazu hätte. Spaß beiseite, die gute Frau hat doch völlig Recht! Denn ich habe auch gerne was zum Dippen dazu. Wobei man sagen muss: Richtig zubereitet sind Flanksteak Pinwheels auch schon für sich alleine eine sehr saftige Angelegenheit. Dennoch ist es ratsam eine oder mehrere der folgenden Soßen oder Dips auf den Tisch zu stellen:

  • Sour Cream: diese harmoniert sehr gut. Besonders, wenn die Flanksteak Pinwheels durch die Chilis ein wenig schärfer im Geschmack geworden sind.
  • BBQ Sauce: die ist schnell selber gemacht, hält sich auch über mehrere Wochen im Kühlschrank, und kann fürs nächste Grillevent wieder heraus geholt werden.
  • Chimichurri: das würde ich für besonders heiße Sommertage dazu empfehlen. Denn Chimichurri kommt immer ein wenig erfrischend rüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*