Gasgrill

gasgrill - grill lexikon - titelbild

gasgrill - grill lexikon - titelbild

Gasgrills sind beliebte Geräte, wenn es um das Grillen im Freien geht. Sie bieten eine bequeme und schnelle Möglichkeit leckere Mahlzeiten zuzubereiten. Im Gegensatz zum traditionellen Holzkohlegrill handelt es sich beim Gasgrill um einen Grill, der mit Gas als Brennstoff betrieben wird.

Faktoren bei der Auswahl eines Gasgrills

Die Auswahl des richtigen Modells hängt von individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Daher ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf mit den verschiedenen Aspekten auseinanderzusetzen, die bei der Auswahl eine Rolle spielen. Denn: Gasgrill ist nicht gleich Gasgrill!

In diesem Artikel zeige ich euch relevante Informationen und Tipps, um bei der Entscheidung für den idealen Gasgrill Unterstützung zu liefern. Es ist hilfreich sich über verschiedene Kriterien, Details, Funktionen und den Preis zu informieren, bevor man sich für einen Gasgrill entscheidet.

gasgrill - grill lexikon - bild 1

Arten von Gasgrills

  • Standgrills
  • Tischgrills
  • Einbaugrills
  • Portable Grills

Empfohlener Beitrag

bratwurst pfanne_rzept mit speck und bohnen
Bratwurst Pfanne mit Speck und Bohnen

Bratwurst Pfanne mit Speck und Bohnen ist ein schnelles und deftiges Gericht. Also besonders passend für die kühle Jahreszeit.

Materialien und Konstruktion

Edelstahl

Edelstahl ist ein häufig verwendetes Material bei der Konstruktion von Gasgrills. Es zeichnet sich durch seine Korrosionsbeständigkeit und Langlebigkeit aus, was es ideal für den Einsatz im Freien macht. Ein Gasgrill aus Edelstahl ist in der Regel robust und kann verschiedenen Witterungsbedingungen standhalten.

gasgrill - grill lexikon - bild 4

Aluminium

Aluminium wird oft für die Herstellung von tragbaren und leichteren Gasgrills verwendet. Es ist ein ausgezeichnetes Material, wenn es um die Mobilität geht, da es den Grill leichter macht und gleichzeitig korrosionsbeständig ist. Aluminiumgrills sind ideal für Camping oder Picknicks, da sie einfach zu transportieren sind.

Beschichtungen

Sie helfen dabei, die Lebensdauer des Grills zu verlängern und seine Oberfläche vor Rost und Abnutzung zu schützen. Beschichtungen sind eine praktische Ergänzung, insbesondere bei Grills, die das ganze Jahr über im Freien stehen.

Brenner und Zündung

Die Brenner sind ein wesentlicher Bestandteil jedes Gasgrills, da sie die Wärmequelle für die Grillfläche darstellen. Hochwertige Gasgrills verfügen oft über langlebige Edelstahlbrenner, die eine gleichmäßige Hitzeverteilung gewährleisten.

Eine Piezo Zündung ist ebenfalls gängig und erleichtern beim Gasgrill das Anzünden. Mit einem Knopfdruck entzündet man den Gasgrill ohne die Notwendigkeit einer separaten Zündquelle, wie Streichhölzer oder ein Feuerzeug. Das hat unter anderem den Vorteil, dass man beim Entzünden des Grillgeräts nicht auf Gefahr läuft sich die Finger am Feuer zu verbrennen.

gasgrill - grill lexikon - bild 5

Leistung und Größe

BTU und Watt

Die Leistung eines Gasgrills wird oft in BTU (British Thermal Units) oder Watt angegeben und gibt an, wie viel Wärme der Grill pro Stunde erzeugen kann. Je höher die BTU- oder Watt-Zahl, desto heißer kann der Grill werden und desto schneller kann er das Grillgut garen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass allein die BTU- oder Watt-Zahl nicht das gesamte Bild der Leistungsfähigkeit eines Grills vermittelt. Die Effizienz der Wärmeübertragung und die Qualität der Brenner spielen ebenfalls eine Rolle bei der tatsächlichen Gasgrill Leistung.

Grillfläche

Die Grillfläche ist je nach Gasgrill Modell in verschiedenen Größen verfügbar. Das hat Einfluss auf die Menge an Grillgut, die man gleichzeitig zubereiten kann. Die Grillfläche wird oft in Quadratzentimetern oder Quadratzoll angegeben. Größere Grillflächen eignen sich gut für Familien oder größere Gruppen, während kleinere Grillflächen für Einzelpersonen oder Paare ausreichen können.

gasgrill - grill lexikon - bild 6

Anzahl der Brenner

Die Anzahl der Brenner eines Gasgrills ist ein wichtiger Faktor, der die Kochmöglichkeiten beeinflusst. Ein Gasgrill mit mehreren Brennern bietet die Flexibilität, verschiedene Temperaturzonen zu schaffen, um verschiedene Speisen gleichzeitig zuzubereiten.

Ein 4 Brenner Gasgrill ermöglicht beispielsweise das gleichzeitige Grillen von Fleisch auf hoher Hitze und indirektes Grillen von Gemüse auf niedriger Hitze. Die Anzahl der Brenner sollte man basierend auf den eigenen Kochbedürfnissen und der bevorzugten Grillmethode auswählen.

gasgrill - grill lexikon - bild 7

Zubehör und Funktionen

Seitenbrenner

Er befindet sich oft an der Seite des Hauptgrillbereichs und dient als zusätzliche Kochstelle. Mit einem Seitenbrenner kann man Beilagen, Soßen oder andere Gerichte zubereiten, ohne die Hauptgrillfläche zu belegen.

Heckbrenner

Mit einem Heckbrenner lässt sich die Rotisserie befeuern um zum Beispiel Grillhähnchen zuzubereiten.

Rotisserie

Die Rotisserie-Funktion ermöglicht das Drehen des Grillguts über oder vor einer einer gleichmäßig verteilten Hitzequelle. Dies eignet sich besonders gut für das Grillen von größeren Fleischstücken wie Rollbraten, Grillhähnchen oder Lammkeulen.

gasgrill - grill lexikon - bild 8

Wärmeschrank

Ein Wärmeschrank ist eine praktische Ergänzung bei einigen Gasgrills. Dieses Produkt hält bereits gegarte Speisen warm, bis sie serviert werden.

Thermometer

Ein integriertes Thermometer (Deckelthermometer) ist eine wichtige Funktion bei einem Gasgrill. Es ermöglicht das Überwachen der Innentemperatur des Grills, um sicherzustellen, dass das Grillgut bei der gewünschten Temperatur gegart wird. Einige hochwertige Gasgrills verfügen sogar über digitale Thermometer, die genauere Messungen ermöglichen und das Grillen noch einfacher machen.

Grillrost und Pfanne

Der Grillrost ist die wichtigste Komponente eines Gasgrills und dient als Unterlage für das Grillgut. Hochwertige Grillroste aus Edelstahl oder Gusseisen hinterlassen charakteristische Grillmuster auf dem Fleisch und ermöglichen eine optimale Wärmeübertragung.

Eine Grillpfanne ist ein praktisches Zubehör, das man verwenden kann, um kleineres Grillgut wie Gemüse, Fisch oder Meeresfrüchte zu grillen, ohne dass sie durch die Lücken des Grillrosts fallen.

gasgrill - grill lexikon - bild 9

Pflege und Wartung

Wie reinigt man den Gasgrill?

Die regelmäßige Reinigung eines Gasgrills ist essentiell, um eine optimale Leistung und Langlebigkeit des Grills zu gewährleisten. Nach jedem Grillen sollte man die Grillroste, den Innenraum und die Brenner gründlich reinigen, um Fett- und Essensreste zu entfernen. Dies reduziert auch die Gefahr von einem Fettbrand. Hierzu kann man eine Grillbürste oder einen speziellen Reiniger verwenden.

Abdeckung

Eine Grillabdeckung ist eine empfehlenswerte Investition, um den Gasgrill vor Witterungseinflüssen wie Regen, Schnee oder Sonneneinstrahlung zu schützen. Die Abdeckung verhindert, dass Schmutz, Staub und Feuchtigkeit in den Grill gelangen und verlängert so seine Lebensdauer.

Austausch von Teilen

Verschleißteile wie Grillroste, Brenner oder Zündkerzen können im Laufe der Zeit abgenutzt werden. Es ist wichtig, diese Teile regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf auszutauschen, um eine optimale Leistung des Grills aufrechtzuerhalten.

gasgrill - grill lexikon - bild 10

Wie lagert man den Gasgrill?

Wenn der Gasgrill nicht in Gebrauch ist, sollte man ihn vor der Lagerung gründlich reinigen und sicherstellen, dass alle Gasleitungen und Ventile geschlossen sind. Die Lagerung erfolgt am besten in einem trockenen und gut belüfteten Bereich, entweder im Freien unter einer Abdeckung oder in einem Schuppen oder einer Garage.

Bevor man den Grill im Frühjahr wieder in Betrieb nimmt, sollte man ihn erneut gründlich reinigen und auf etwaige Schäden überprüfen. Stichwort: Gasleckprüfung!

gasgrill - grill lexikon - bild 11

Vorteil von einem Gasgrill

  • Schnelles Aufheizen: Ein großer Vorteil eines Gasgrills ist die schnelle Aufheizzeit.
  • Gleichmäßige Hitzeverteilung: Gasgrills bieten eine gleichmäßige Hitzeverteilung auf der gesamten Grillfläche.
  • Einfache Temperaturregelung: Mit einem Gasgrill kann man die Temperatur leicht steuern, indem man einfach den Gasfluss anpasst.
  • Weniger Rauch und Geruch: Gasgrills erzeugen weniger Rauch und Geruch im Vergleich zu Holzkohlegrills.
  • Keine Ascheentwicklung: Im Gegensatz zu Holzkohlegrills erzeugt ein Gasgrill keine Asche, die nach dem Grillen entsorgt werden muss.

gasgrill - grill lexikon - bild 12

Nachteile von einem Gasgrill

  • Abhängig von Gasversorgung: Ein offensichtlicher Nachteil ist die Abhängigkeit von einer Gasversorgung.
  • Anschaffungskosten: Der Preis für einen Gasgrill ist häufig höher als für andere Grillgeräte wie zum Beispiel einen Kugelgrill.
  • Geschmacksunterschiede: Einige Grillenthusiasten schwören auf den unverwechselbaren Rauchgeschmack, den ein Holzkohlegrill dem Grillgut verleiht. Gasgrills können diesen spezifischen Rauchgeschmack nicht vollständig reproduzieren.
  • Mobilität: Obwohl es tragbare Gasgrills gibt, sind sie oft nicht so leicht und mobil wie einige kleinere Holzkohlegrills. Für Camping oder Picknicks kann ein Holzkohlegrill manchmal praktischer sein.

gasgrill - grill lexikon - bild 13

Hersteller und Marken von Gasgrills

  • Weber ist einer der führenden Hersteller von Grills und Zubehör weltweit.
  • Napoleon ist ein kanadischer Hersteller, der für seine hochwertigen Gasgrills und innovative Technologie bekannt ist.
  • Broil King ist ein weiterer bekannter Hersteller von Gasgrills mit einem Ruf für hervorragende Qualität und Langlebigkeit.
  • Char-Broil ist eine bekannte Marke für Gasgrills und bietet eine Vielzahl von Modellen in verschiedenen Preisklassen an.
  • Landmann ist ein deutscher Hersteller, der eine breite Palette von Gasgrills für den europäischen Markt anbietet.
  • Rösle ist ein deutscher Hersteller, der für seine hochwertigen Grillgeräte und Outdoor-Küchen bekannt ist.

Diese Hersteller haben sich durch ihre qualitativ hochwertigen Produkte, Innovation und Kundenzufriedenheit einen Namen gemacht und sind in der Welt der Gasgrills gut etabliert.

gasgrill - grill lexikon - bild 14

FAQs

Welcher ist der beste Gasgrill?

Der beste Gasgrill ist subjektiv und hängt von den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Es gibt viele hochwertige Hersteller, die qualitativ hochwertige Gasgrills anbieten, wie Weber, Napoleon, Broil King und andere. Die Entscheidung für den besten Gasgrill hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem verfügbaren Budget, der Größe der Grillfläche, den gewünschten Funktionen und dem persönlichen Geschmack.

Auf verschiedenen Websites gibt es außerdem Ratgeber, die die Wahl des Gasgrills erleichtern. Auch die Bewertungen anderer Kunden können bei der Auswahl hilfreich sein. Hat man die Möglichkeit, sollte man die einzelnen Modelle selbst einem Test unterziehen, um herauszufinden, welcher Gasgrill sich am besten für die eigenen Bedürfnisse eignet.

gasgrill - grill lexikon - bild 15

Worauf sollte man beim Gasgrill achten?

Beim Kauf eines Gasgrills sollte man auf folgende Aspekte achten:

  • Größe der Grillfläche: Die Grillfläche sollte ausreichend groß sein, um die Bedürfnisse der zu bewirtenden Personen zu erfüllen.
  • Anzahl der Brenner: Mehr Brenner ermöglichen die Erstellung verschiedener Temperaturzonen und erleichtern das gleichzeitige Grillen von verschiedenen Speisen.
  • Material und Konstruktion: Achte auf die Verwendung hochwertiger Materialien wie Edelstahl und eine solide Konstruktion, um eine langfristige Haltbarkeit des Grills sicherzustellen.
  • Zusätzliche Funktionen: Verschiedene Gasgrills bieten unterschiedliche Funktionen wie Seitenbrenner, Heckbrenner, Rotisserie, Wärmeschrank und mehr.

gasgrill - grill lexikon - bild 16

Wie viel kostet ein Gasgrill?

Die Preise für Gasgrills variieren stark je nach Hersteller, Größe, Materialien und Funktionen. Ein Einstiegs-Gasgrill kann bereits ab etwa 150 bis 300 Euro erhältlich sein. Für Premium-Modelle mit umfangreichen Funktionen und einer großen Grillfläche können die Preise jedoch über 1000 Euro liegen.

Bilder: istock

6 Kommentare

  1. Also es lohnt sich schon da zu vergleichen. Das Problem: bei manchen zahlt man halt nur für den Namen. Ich habe zwei Stück auf dem Balkon. Sage nicht welche. Einen großen auf einem Grillwagen mit mehr Funkionalität und einen kleineren – auf dem aber auch Steaks klappen. Beide ergänzen sich gut. Sind aber nicht von den Herstellern der Premium Level, Grillprofis winken da sicher ab. Was ich eigentlich sagen will: es kommt nicht so sehr auf den Grill an, sondern vor allem auf die Erfahrung vom Grilltyp. Grüße vom Odenwald-Andre

  2. Ich habe einen von Campingaz auf der Terrasse im Garten für meinen wöchentlichen Grillabend mit Freunden. 3 Gasbrenner, reicht locker. Späße wie Seitenkocher, Beleuchtung und Infrarotbrenner brauche ich nicht – alles Schnickschnack, das sollen sich andere Menschen für ihre mega Grillstation kaufen. Für meine Anforderungen und Nutzung ist wichtig: Gasflasche lässt sich unterm Grill verstauen, Reinigung klappt sehr schnell. Viele Grüße, Dieter

  3. Sonia Lindland

    Den Outdoorchef vom Schweizer Herstellers. Mit Direktem und Indirekte grillen. Er ist wie ein Backofen und mann kann weg laufen und was anderes erledigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Schlagwörter