Forelle ausnehmen

Forellen ausnehmen – einfach erklärt für jedermann

Stellt euch vor ihr seid am Mittelmeer im Urlaub. Schon klar, im Mittelmeer gibt es keine Forellen und ihr müsst dort sicher keine Forellen ausnehmen. Aber auf was ich raus will: Ihr kauft euch dort an der tollen Fischtheke im Supermarkt zum Beispiel Doraden (die gibt es im Mittelmeer). Weil ihr diese eben in Folie oder auf dem Grill oder in der Pfanne zubereiten wollt. In der Ferienwohnung angekommen merkt ihr, dass die Fische nicht ausgenommen sind. Es gibt nun drei Möglichkeiten: In den Supermarkt zurückfahren und sie ausnehmen lassen. Die Fische wegschmeißen oder ihr schaut Euch dieses Video an, in dem es ums Forellen ausnehmen geht. Denn Doraden könnt ihr wie Forellen ausnehmen. Ebenso Zander, Hecht, Lachs und noch viele andere Fische.

Auf was ist beim Forellen ausnehmen zu achten?

Ihr benötigt ein sehr scharfes Messer, eine Zahnbürste und ein Brett. Wie ihr die Forellen oder andere Fische schnell und unkompliziert ausnehmt seht ihr ja im Video.

Ist Forellen ausnehmen auf alle Fische anzuwenden?

Nein, Sardinen werden zum Beispiel anders ausgenommen. Wie, sehr ihr in diesem Video hier. Und natürlich gibt es Fische, die giftige Stoffe enthalten. Zum Beispiel beim Kugelfisch ist höchste Vorsicht geboten. Dies bitte nur von einem Profi vornehmen lassen. Ich habe mit Kugelfischen leider keine Erfahrungen, meine Tipps aus dem Video zum Forellen ausnehmen sind hierfür keinesfalls anzuwenden.

Welche Rezepte sind für ausgenommene Forellen zu empfehlen?

Mein Favorit ist natürlich der Steckerlfisch. Ein Video zur Zubereitung gibt es hier zu sehen. Aber auch die Forelle in Folie ist eine feine Art der Zubereitung. Auch hierzu findest du auf meinem Blog ein Rezept-Video. Und zwar hier.

Wie sind beim Forelle ausnehmen die Abfälle zu entsorgen?

Auf alle Fälle in den Rest- oder Biomüll. Besonders in den heißen Sommermonaten würde ich die Abfälle in zwei Plastiktüten verpacken, weil sonst Maden das Regiment in der Mülltonne übernehmen. Es ist auch keinesfalls ratsam die Innereien auf den Komposthaufen zu werfen, weil Ratten oder Katzen angezogen werden. Will man dennoch die Abfälle auf den Kompost werfen, weil man sich einen guten Humus verspricht so ist tiefes Vergraben ratsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*