roadkill chicken auf dem grill zubereiten

Roadkill Chicken Asia Style – Grillspaß für die ganze Familie

roadkill chicken auf dem grill zubereiten

Schonmal ein überfahrenes Huhn gegessen? Nein, dann solltet ihr dies unbedingt einmal versuchen. Zugegeben, das arme Tier wurde nicht wirklich plattgefahren, aber der witzige Name Roadkill Chicken passt dennoch, da das Hähnchen schon recht platt vom Grill kommt. Dies liegt an einem kleinen Trick, mit dem ihr am Ende ein wunderbar saftiges Gericht zaubert. Und das Schönste an diesem Gericht ist, dass es von Groß und Klein geliebt wird, allein schon weil es so lustig aussieht. Und noch besser ist, wenn kein Grill zu Stelle ist, lässt sich das Roadkill Chicken auch wunderbar im Backofen zubereiten.

Das Video zu diesem leckeren BBQ Rezept:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wieso heißt es eigentlich Roadkill Chicken?

Der Name Roadkill Chicken stammt tatsächlich daher, dass dieses Hähnchen nach der Zubereitung aussieht wie vom Auto überfahren oder besser gesagt plattgefahren. Während dieser Name hauptsächlich in Deutschland verwendet wird, kennt man dieses Gericht in den USA mehr unter dem Begriff Spatchcock Chicken oder Split Chicken. Aber auch in Italien findet man zahlreiche Rezepte für Hähnchen, welche auf diese spezielle Weise zubereitet oder besser gesagt zugeschnitten werden.

Die Zutaten – alles sehr übersichtlich!

Für das Roadkill Chicken braucht ihr ein ganzes Hähnchen. Achtet da auf eine gute Qualität, denn man schmeckt tatsächlich den Unterschied. Ich nehme für dieses Gericht sehr gern Maishähnchen, da ich einerseits die Farbe mag und auch den Geschmack etwas intensiver und leckerer finde.

Für die Marinade benötigt ihr Honig, Öl, eine Limette, gemahlenen Ingwer und Koriander. Als auch Knoblauchzehen, die gepresst werden müssen, sowie Sojasoße. Wenn ihr allerdings eine andere Marinade verwenden möchtet für Euer Roadkill Chicken, dürft ihr dies gern tun. Ihr könnt auch komplett auf eine Marinade verzichten und das Hähnchen einfach mit eurem Lieblingsgewürz rubben und kurz vor Ende der Garzeit mit einer leckeren BBQ-Soße bepinseln. Das schmeckt auch ganz wunderbar.

Falls ihr allerdings den asiatischen Touch genauso mögt, besorgt ihr euch außerdem noch eine rote Peperoni und einen Bund frischen Koriander. Dies gibt dem Roadkill Chicken vorm Servieren noch den letzten Schliff. Wenn ihr keinen Koriander mögt, dann greift einfach zu etwas frische Petersilie oder ein paar Lauchzwiebeln.

roadkill chicken mit chili und zitrone

Die Zubereitung

Bevor ihr das Roadkill Chicken auf den Grill packt, müsst ihr zunächst mit einer Geflügelschere oder einem scharfen Messer das komplette Rückgrat entfernen. Sobald das erledigt ist, dreht ihr das Huhn um und drückt fest auf die Brust bis ihr es knacken hört und schon ist euer Huhn platt.

Ich bereite gern eine leicht asiatisch angehauchte Marinade zu, mit dem ich das Hähnchen dann einreibe. Dafür müsst ihr Honig, Öl, gepressten Knoblauch, gemahlenen Ingwer und Koriander, Sojasoße und Limettensaft verrühren. Dies ergibt eine unfassbar leckere Marinade. Diese Marinade verteilt ihr großzügig auf dem Hähnchen und massiert sie idealerweise etwas ein.

Dann einfach das Hähnchen bei 180 Grad indirekt für ca. 60 Minuten grillen und dabei immer wieder mit der Marinade bepinseln. Sobald das Hähnchen eine Kerntemperatur von 76 Grad in der Hähnchenbrust hat, ist es fertig und kann serviert werden. Am Ende gebe ich noch gern Koriander und in feine Ringe geschnittene Peperoni drüber. Wer mag, kann zusätzlich auch noch etwas Limettensaft drüber träufeln.

Alternative Zubereitungsart im Backofen

Wenn das Wetter mal nicht passt oder ihr keinen Grill besitzt, dann könnt ihr dieses Roadkill Chicken auch einfach im Backofen zubereiten. Ihr müsst dazu einfach den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und das Hähnchen, ähnlich wie auf dem Grill, für ungefähr 60-70 Minuten garen. Legt das Roadkill Chicken dafür am Besten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder in eine große Auflaufform, denn dann habt ihr nicht so eine große Sauerei und Putzerei im Nachgang. Bepinselt das Hähnchen dann ebenfalls regelmäßig mit der Marinade und gart es bis zu einer Kerntemperatur in der Brust von 76 Grad.

rodkill chicken grillen - pin

Spatchcock Chicken – ein Grillgericht für die ganze Familie

Dieses Roadkill Chicken ist für die ganze Familie geeignet. Kinder lieben es allein schon deshalb, weil es einfach mal ein plattes Huhn ist und scheinbar total witzig aussieht. Wenn Kinder mitessen, solltet ihr aber darauf achten, dass sie nicht unbedingt die roten Peperonischeiben erwischen. Diese lasst ihr dann vielleicht sogar besser weg oder stellt sie separat auf den Tisch, dass sich jeder individuell bedienen kann.

Lesetipps- weitere Chicken Rezepte:

roadkill chicken auf dem grill zubereiten
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.72 von 7 Bewertungen

Roadkill Chicken - Grillspaß für die ganze Familie

Roadkill Chicken Rezept mit Trick
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 10 Min.
Gericht: Abendessen, Familienessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: außen kross, grillen, knusprig, saftig
Portionen: 4 Portionen
Autor: Anja Würfl

Zutaten

  • 1,4 kg Maishähnchen
  • 1 Limette (Saft davon)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Sojasoße
  • 6 EL neutrales Öl
  • 3 EL Honig
  • 1 EL gemahlener Koriander
  • 0,5 EL Ingwer
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 rote Peperoni

Anleitungen

  • Mit einer Geflügelschere das komplette Rückgrat entfernen.
  • Mit etwas Druck auf die Brust drücken, bis es knackt.
  • Den Knoblauch schälen.
  • In einer Schüssel den Honig, Öl, Limettensaft, Sojasoße, gemahlenen Ingwer und Koriander zu einer Marinade verrühren.
  • Auf dem gesamten Roadkill Chicken verteilen und einmassieren.
  • Für ca. 60 Minuten bei 180 Grad indirekter Hitze auf dem Grill garen, bis ca. 76 Grad Kerntemperatur (Brust) erreicht sind. Hähnchen dabei immer wieder mit der Marinade einpinseln.
  • Während das Hähnchen gart, eine Peperoni in feine Ringe schneiden und Koriander hacken.
  • Vorm Servieren das Roadkill Chicken mit den Peperoni-Ringen und dem gehackten Koriander bestreuen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Schlagwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*