Französische Zwiebelsuppe-Beitragsbild-Die frau am grill-web

Französische Zwiebelsuppe – natürlich mit Käse überbacken

Französische Zwiebelsuppe-Beitragsbild-Die frau am grill-web

Die Französische Zwiebelsuppe gilt als ein ganz feines Süppchen. Und wird vor allem an Festtagen innerhalb eines Menüs als Vorspeise angeboten. Sehr beliebt besonders zu Silvester. Die Französische Zwiebelsuppe wird als etwas ganz Feines angesehen. Sie ist wirklich überaus lecker. Schon alleine das Andünsten der Zwiebeln verströmt einen verführerischen Duft und bringt ordentlich Geschmack ins Süppchen. In der Zubereitung ist sich wirklich simpel. Kleiner Aufwand, große Wirkung also.

Welches Fett eignet sich zum Andünsten der Zwiebeln?

Butterschmalz ist wohl die feine Variante. Aber ein Olivenöl tut es selbstverständlich auch. Oder auch Butter. Das liegt ganz bei euch. Passt aber auf, dass ihr den Andünstprozess gemütlich durchzieht. Die Zwiebeln sollen maximal goldbraun werden, wir wollen keine Röstzwiebeln bekommen. Selbstverständlich müsst ihr den Zwiebeln auch gar keine Färbung verpassen.

Französische Zwiebelsuppe Rezept-Zwiebeln glasig dünsten-Die frau am grill
Irgendetwas zwischen glasig und goldbraun dürfen die Zwiebeln werden. Aber bitte keine Röstzwiebeln produzieren. (Foto: Matthias Würfl)

Rinderbrühe oder Gemüsebrühe für die Französische Zwiebelsuppe verwenden?

Also meiner Meinung nach eine ordentliche selbstgemachte Rinderbrühe. Außer ihr wisst, dass ihr Vegetarier eingeladen habt. Dann wird es wohl, wenn ihr euch keinen Ärger einhandeln wollt, die Gemüsebrühe.

Welche Zwiebeln soll ich verwenden?

Jetzt könnte man sich denken „Ja ganz normale eben“. Aber was sind schon ganz normale Zwiebeln? Auf was ich hinaus möchte: Die Größe der Zwiebeln für die Französische Zwiebelsuppe. Denn: Ihr kennt die großen Gemüsezwiebeln und dann auch wieder die ganz normalen Größen. Da wir die Zwiebeln für dieses Rezept einmal halbieren stellen uns die großen Gemüsezwiebeln beim Genuss der Suppe manchmal vor ein Problem: Die äußeren Halbringe sind nämlich so groß, dass sie teilweise vom Suppenlöffel herunter hängen und wir diese sodann reinschlabbern dürfen. Wobei wir uns beim Essen der Suppe diese, vom Löffel herunterhängenden großen Halbringe, übers Kinn ziehen. Und die Suppe dann überall ist, bloß nicht dort, wo sie hingehört. Darum der langen Rede kurzer Sinn: Mittelgroße Zwiebeln verwenden, da passen auch die äußeren Halbringe schön in den Suppenlöffel und wir können die Französische Zwiebelsuppe auch ordentlich genießen.

Französische Zwiebelsuppe-große und kleine Zwiebel-Die frau am grill
Links die normale Zwiebelgröße, rechts die große Gemüsezwiebel, auch Metzgerzwiebel genannt. (Foto: Matthias Würfl)

Zwiebeln für die französische Zwiebelsuppe entschärfen

Auch so ein Punkt wie schon eben zuvor: Es gibt Zwiebeln in verschiedenen Größen. Aber auch mit unterschiedlichen Schärfegraden. Darum empfehle ich euch: Schneidet eure Zwiebeln und legt sie sodann für etwa eine halbe Stunde in Milch ein. Einen Beitrag inklusive Video zum Thema Zwiebeln entschärfen haben wir auch hier im Magazin. Das macht zwar meist dann Sinn, wenn man die Zwiebeln im rohem Zustand verzehren möchte, schadet aber auch nicht, wenn man sie später beim Kochen in großen Mengen – wie eben bei der Französischen Zwiebelsuppe – weiter verwendet.

Wie schneide ich die Zwiebeln?

Klar, mit dem Messer. Aber hier ist die Größe gemeint. Oberhalb wurde ja schon thematisiert, dass man keine Gemüsezwiebeln verwenden sollte. Ganz schlaue könnten nun sagen: „Ja, dann schneide die Zwiebeln doch nicht nur einmal durch sondern viertel diese.“ Tja, aber jetzt stellt euch vor, dass ihr die großen Zwiebeln in Viertel schneidet. Die Innenstücke sind dann wirklich mini. Und das gefällt mir nicht. Gerne könnt ihr das natürlich versuchen – lasst mich in den Kommentaren unterhalb von diesem Rezept Beitrag gerne wissen wie ihr Eure Zwiebeln für die Französische Zwiebelsuppe schneidet. Auf was ich in diesem Absatz hinaus will: Wie dick sollen die Halbringe der Zwiebeln sein? Dafür, so denke ich zumindest, gibt es keine Vorschriften. Sprich: Ihr schneidet diese so dick wie es euch gefällt. Bei mir dürfte die Dicke etwa einen halben Zentimeter betragen.

Welchen Weißwein verwende ich für dieses Rezept der Französischen Zwiebelsuppe?

Einen trockenen Weißwein. Den finde ich geschmacklich angemessen. Am besten denjenigen, den ihr dazu später auch trinkt. Außer es handelt sich dabei um eine teure Flasche, diese würde ich nicht zum Kochen verwenden.

Französische Zwiebelsuppe-Zutaten-Die frau am grill-web
Hier fast alle Zutaten für die Französische Zwiebelsuppe auf einen Blick. Es fehlt: Petersilie. (Foto: Matthias Würfl)

Klappt das Rezept auch ohne Weißwein?

Natürlich klappt das. Man kann auch auf Ski einen Berg hinunter fahren auf dem kein Schnee liegt. Macht halt nicht soviel Spaß. Was ich sagen mag: meiner Ansicht nach gehört der Weißwein einfach hinein. Und gibt der Französischen Zwiebelsuppe das gewisse Etwas. Auch braucht ihr keine Sorge bezüglich des Alkoholes zu haben. Denn ihr lasst diesen nach dem Ablöschen der Zwiebeln ja verkochen.

Hier das Video zum Französische Zwiebelsuppe Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere unsere Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal.

Welchen Käse nehme ich zum Überbacken der Französischen Zwiebelsuppe?

Zu einer französischen Zwiebelsuppe gehört auch ein französischer Käse, oder? Nun, ganz so streng wollen wir hierbei mal nicht sein. Jedem das was einem schmeckt. Bei mir ist es in diesem Rezept ein aufgeriebener Gouda geworden. Sehr typisch soll Gruyere sein – was allerdings auch kein französischer sondern ein Schweizer Hartkäse ist. Generell würde ich für die Französische Zwiebelsuppe auch einen Hartkäse verwenden. Und diesen reiben und zum Gratinieren übers Toast geben. Auf keinen Fall einen geschmacksintensiven Weichkäse wie zum Beispiel Gorgonzola – der übernimmt einfach zuviel Geschmack und verdrängt somit die Aromen vom Süppchen.

Französische Zwiebelsuppe-reine Suppe-Die frau am grill-web
Was fehlt? Klar: Toast, Käse und das Gratinieren. (Foto: Matthias Würfl)

Welches Toastbrot eignet sich für die Französische Zwiebelsuppe?

Kein Vollkorn Toastbrot. Sondern einen stinknormales. So schmeckt sie mir zumindest am besten. Kauft auch keine riesengroßen Sandwich-Toast-Scheiben, die für Eure Suppentassen zu groß sind – da müsst ihr nur die Hälfte wegschmeißen wenn ihr das Toast passgenau in die Rundung der Suppentasse einsetzen mögt.

Das Toastbrot passgenau zuschneiden

Das ist nun wirklich ein billiger Trick: Ihr legt das weiche Toastbrot auf ein Küchenbrett und stecht mit der Suppentasse ganz einfach die passgenaue Rundung aus. Ein Messer oder eine Schere sind hierbei also vollkommend überflüssig. Ganz ehrlich: Ihr könnt die Ecken, welche nicht passen auch ganz einfach mit den Fingern wegzupfen.

Französische Zwiebelsuppe Rezept-Toast einsetzen-Die frau am grill
Der Toast sollte für die Suppenschüssel passgenau gemacht werden. Also: Die Ecken einfach abschneiden. (Foto: Matthias Würfl)

Soll man das Toast vorher toasten oder nicht?

Sicherlich die Frage aller Fragen, denn: Ungetoastet saugt es sich viel schneller mit der Brühe, auf der es ja zum Liegen kommt, voll. Vielen Menschen passt diese Konsistenz wunderbar. Andere, die lieber ein eher festeres Toastbrot auf ihrer Französischen Zwiebelsuppe haben möchten eröffnen sich zwei Alternativen: Zum einen das Toastbrot mit Käse bestreuen und im Backofen (vorsichtig!) übergrillen. So gratiniert der Käse. Und das Toastbrot wird ein wenig fest. Dieses sodann auf die heiße Suppe legen und sofort servieren. Oder man röstete das Toastbrot im Toaster an, legt es sodann auf die Suppe und gratiniert. Ihr werdet feststellen, wenn ihr diese drei Varianten ausprobiert: Es gibt tatsächlich drei unterschiedliche Ergebnisse – welches ihr bevorzugt ist wie immer Geschmackssache. Das Französische Zwiebelsuppe Rezept bietet hier wirklich viele Varianten.

Feuerfeste Formen verwenden!

Genau, lasst uns doch gleich mal darüber sprechen, wenn wir in einem Absatz zuvor schon über die Suppentassen gesprochen haben. Generell ist es wirklich egal, in welche Suppentassen oder Suppenteller ihr Eure Französische Zwiebelsuppe zum Gratinieren gebt. Einzig und alleine eines ist wichtig: Dass diese feuerfest sind. Sonst kann es passieren, dass euch die Form im Ofen oder auf dem Grill beim Gratinieren springt. Und dann habt ihr keine leckere Französische Zwiebelsuppe sondern eine große Sauerei vor euch.

BBQ-Toro Mini Dutch Oven Set (6 Stück) I Ø 11 cm I bereits eingebrannt - preseasoned I Gusseisen...
1 Bewertungen
BBQ-Toro Mini Dutch Oven Set (6 Stück) I Ø 11 cm I bereits eingebrannt - preseasoned I Gusseisen...
  • WAS IST DER DUTCH OVEN? I Ein traditioneller, gusseiserner Topf und ein exakt passender Deckel mit dem man überall kochen, braten, schmoren, frittieren,...

Wie sieht es mit der Fleischeinlage bei der Französischen Zwiebelsuppe aus?

Tja, bei einer Französischen Zwiebelsuppe, die mit Gemüsebrühe für Vegetarier gekocht wurde, wohl eher schlecht. Was für alle anderen gilt: Wenn ihr euch eine Rinderbrühe kocht, dann nehmt doch das darin enthaltene Fleisch und schneidet es nach dem Kochen der Rinderbrühe in kleine Würfel. Diese könnt ihr wunderbar als Fleischeinlage für die Französische Zwiebelsuppe verwenden.

Wie sieht es mit frischen Kräutern für die Französische Zwiebelsuppe aus?

Frische Kräuter sind natürlich immer ein Highlight. Wenn es bei der Französischen Zwiebelsuppe um frische Kräuter geht sei zweierlei gesagt: Bezüglich bei Geschmack in der Suppe braucht man sich keine Gedanken über Kräuter machen. Denn beim Erstellen der Rinder- oder Gemüsebrühe werden ja schon Gewürze und Kräuter verwendet. Aber, und das ist ein großes „Aber“: Selbstverständlich macht es sich wunderbar, wenn beim Servieren der Französischen Zwiebelsuppe entweder klein gehackte Kräuter darüber gestreut werden. Oder sich ein Schälchen mit eben diesen auf dem Tisch befindet und sich jeder selber bedienen kann. Beispiel für passende Kräuter sind Petersilie, Schnittlauch oder Kerbel.

Französische Zwiebelsuppe-Beitragsbild-Die frau am grill-web
Französische Zwiebelsuppe – natürlich mit Käse überbacken
Yum
Französische Zwiebelsuppe
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Französische Zwiebelsuppe-Beitragsbild-Die frau am grill-web
Französische Zwiebelsuppe – natürlich mit Käse überbacken
Yum
Französische Zwiebelsuppe
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Zutaten
  • 500 g Zwiebeln
  • 1 Liter Rinderbrühe
  • 250 ml Weißwein (trocken)
  • 300 g Gouda (gerieben)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Mehl
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 2 EL Butter (oder Öl oder Butterschmalz)
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in 0,5 Zentimeter dicken Halbringe schneiden.
  2. Diese im Butterschmalz glasig dünsten und dabei mit dem Mehl bestäuben. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen.
  3. Für 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  4. Mit der Rinderbrühe aufgießen und abermals für fünf Minuten köcheln lassen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Zwiebelsuppe in feuerfeste Schalen geben.
  7. Den Toast darauflegen und mit Käse bestreuen.
  8. Im Backofen übergrillen, bis der Käse die gewünschte Form hat. Wer seine Französische Zwiebelsuppe im Grill macht: In der indirekten Hitze bei 250 bis 300 Grad den Käse zum Schmelzen bringen.
  9. Vor dem Servieren mit klein geschnittenem Schnittlauch garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*