chorizo selber machen - rezept - die frau am grill

Chorizo selber machen: Rezept für den spanischen Wurstgenuss

chorizo selber machen - rezept - die frau am grill

Die Bratwurst ist angeblich des Deutschen Lieblingsgrillgut. So heißt es zumindest. Und ich kann da auch gut Mitfühlen. Denn zum einen schmecken mir Bratwürste oftmals hervorragend. Und zum anderen sind sie auch sehr praktisch. Zwischen die Hälften einer Semmel gepackt gibt es für sie und meinen Hunger kein Entrinnen mehr. Doch nicht nur wir Deutschen wissen, wie man feine Bratwürste herstellt. Auch unsere spanischen Freunde sind in dieser Kunst firm und haben ein paar leckere Rezepte. Und aus dem Grund wollen wir uns heute mal eine Chorizo selber machen. Und zwar mit einem sehr einfachen aber überaus leckeren Chorizo Rezept…

Wie bin ich aufs Rezept gekommen?

Ganz einfach: wir haben hier auf der Webseite schon so viele Wurst Rezepte  – also entweder wie man selber Wurst macht oder Gerichte, die Wurst enthalten. Auch die verschiedensten Bratwürste. Doch was in der Sammlung noch fehlt ist die selbstgemachte Chorizo. Das kam mir in den Sinn, als ich zuletzt im Supermarkt vor dem Regal mit den Bratwürsten stand und mich wieder vier Chorizos aus einer Packung angelacht haben – ich ließ mich jedoch nicht verleiten diese in den Einkaufswagen zu legen. Sondern nahm die Begegnung zum Anlass Chorizo selber zuzubereiten.

Hier das Video zum Chorizo Rezept

Vorab: was zeichnet dieses Chorizo Rezept aus?

Es gibt viele Argumente, warum man Chorizo selbst machen soll:

  • Die Chorizo besteht aus wenigen Zutaten
  • Dieses Chorizo Rezept enthält keine Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker
  • Die Zutaten sind alle im Supermarkt zu erstehen
  • Ihr könnt eine milde oder eine schärfere Chorizo Variante herstellen
  • Die Chorizo eignet sich wunderbar um eingefroren zu werden und ihr könnt sie jederzeit flott auftauen und grillen oder braten wenn ihr Besuch bekommt
  • Mit dieser spanischen Bratwurst kommt mal was anderes auf den Tisch und ihr sorgt für Abwechslung

rohe chorizo auf brett

Bratwurst oder Hartwurst?

Das muss man bei der Chorizo fragen, denn: Wer sie als Bratwurst (so wie wir hier in diesem Beitrag) produziert, der greift zu normalen Salz. Wer eine luftgetrocknete Wurst möchte benötigt Nitritpökelsalz. Und muss in der Zubereitung noch ein paar weitere Dinge beachten, auf die wir in diesem Chorizo Rezept aber nicht eingehen – vielleicht widmen wir uns diesem Thema mal zu einem anderen Zeitpunkt.

Chorizo selber machen – das Prinzip

Wie bei den meisten Bratwurst Rezepten gilt auch hier:

  • Fleisch würzen
  • Fleisch durch den Fleischwolf lassen
  • Das gewolfte Fleisch durchkneten
  • Die Hackmasse mit dem Wurstbefüller in den Darm füllen
  • Die Würste abdrehen

Das Arbeits-Equipment

Wer sich ans Chorizo Rezept heranwagt, der sollte, wie so oft beim selber Wursten, ein paar Dinge parat haben. Also in Sachen Arbeitsgerät: da wären einmal der Fleischwolf und der Wurstbefüller. Und des Weiteren ein Darm, in welchen das Bratwurst-Brät abgefüllt werden kann.

fleisch fuer die chorizo durch den fleischwolf lassen

Die Temperatur

Damit ist die Temperatur vom Fleisch und besonders vom Rückenspeck gemeint. Und zwar, bevor es ans Wolfen geht. Ist sie zu hoch, dann gibt es nicht die typischen weißen Fett-Bröckchen in der Wurst, sondern das Fett „verschmiert“. Aus diesem Grund frieren wir den Schweinerückenspeck zwei Stunden vor dem Wursten an. Das heißt: ihn in wolfgerechte Stücke schneiden, auf ein Blech legen und dieses im Eisfach oder in der Kühltruhe deponieren.

Das Chorizo-Brät flott Abfüllen

Aus dem gleichen Grund: das Brät soll zügig im noch kühlen Zustand in den Darm. Also bitte nicht im Hochsommer das Brät für zwei Stunden auf dem Balkon stehen lassen. Wobei: da bekommt ihr vielleicht noch ganz andere Probleme als eine schmierige Wurstmasse. Ich sage nur: Salmonellen…

Wie scharf soll die Chorizo sein?

Die Chorizos, die ich aus Spanien kenne, sind eher weniger bis medium scharf. Richtig scharf ist glaube ich für Chorizos nicht typisch. Und aus dem Grund möchte ich beim Chrozio selber machen auch nicht für die Mega-Schärfe sorgen. Einen Hauch Schärfe, das ist ok. Und das bekommt ihr auf unterschiedliche Weise in eure selbstgemachte Chorizo hinein:

  • Ungarisches Paprikapulver
  • Chilipulver
  • Chiliflocken
  • Paprikapulver rosenscharf

chorizo rezept mit pimenton de la vera

So, das wären nun vier Möglichkeiten, sicherlich fällt euch da auch noch mehr ein. In meinem Rezept habe ich einen Teelöffel scharfes Paprikapulver auf ein Chorizo-Brät-Gewicht von 3 Kilogramm. Ich muss aber auch sagen, dass mein Paprikapulver besonders scharf ist. Ich würde euch nicht empfehlen mit irgendeinem „Schärfemittel“ zu arbeiten, mit dem ihr nicht vertraut seid. Im besten Fall schmeckt es überhaupt nicht scharf bei einem Teelöffel davon. Im schlimmsten Fall könnt ihr die Würste aber entsorgen. Also informiert euch bitte über den Schärfegrad vor der Verwendung, wenn ihr Chorizo selber macht.

Das geräucherte Paprikapulver – Pimenton de la Vera

Ja, das gibt es ja auch noch. Eigentlich falsch, es erst so weit unten im Beitrag aufzuführen. Weil es doch traditionell für die Zubereitung der Chorizo zum Einsatz kommt. Und ihr auch den typischen Geschmack verleiht. Es handelt sich dabei um ein mit Eichenholz geräuchertes Paprikapulver. Mehr gibt es dazu aber auch nicht zu sagen. Ihr bekommt es übrigens in fast jedem Supermarkt zu kaufen.

Fazit zum Chorizo selber machen

Wer sich das Video oberhalb ansieht, der erkennt, dass dieses Chorizo Rezept sehr schnell umgesetzt ist. Und sich das Ergebnis zumindest optisch sehen lassen kann. Dass die selbstgemacht Chorizo sehr lecker schmeckt, das müsst ihr mir jetzt einfach glauben…

chorizo roh als bratwurst

Wichtige Fragen bezüglich der Chorizo:

Kann man Chorizo roh essen?

Natürlich kann man Chorizo roh essen. In Spanien wird sie kalt oder warm als Tapas gereicht. Allerdings die luftgetrocknete Variante.

Welche Wurst statt Chorizo?

Anstelle einer Chorizo könnte man eine Paprikabratwurst essen.

Welches Tier ist Chorizo?

Chorizo wird meist aus Schweinefleisch hergestellt. Es gibt aber vereinzelt auch Rezepte mit Rindfleisch und Kalbsfleisch.

Wie spreche ich Chorizo aus?

Ganz einfach: Tscho-Risso

Ist Chorizo scharf?

Eine Chorizo ist nicht besonders scharf. Eher mild bis mittelscharf. Ganz scharfe Varianten sind selten.

Wie wird Chorizo gegessen?

In Spanien, woher die Chorizo stammt, wird Chorizo gerne als Tapas serviert. Kalt als auch warm.

Kann man bei Chorizo die Haut mitessen?

Auf alle Fälle, da die Haut der Chorizo in den meisten Fällen aus natürlichem Schweinedarm besteht.

Was ist in Chorizo drin?

Vor allem Fleisch, Fett und dann Gewürze. Das wichtigste Gewürz dabei ist das geräucherte Paprikapulver. Gefolgt von Salz und Knoblauch.

Weitere Rezepte zum selber Wursten:

chorizo selber machen - rezept - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.50 von 6 Bewertungen

Chorizo selber machen | Spanisches Bratwurst Rezept

Mit diesem Chorizo Rezept könnt ihr ganz geschwind Chorizo selber machen. Wenige Zutaten bringen einen herrlichen Geschmack.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen, Partyessen
Land & Region: Spanisch
Keyword: einfach, lecker, wursten, würzig
Portionen: 20 Würste
Autor: Anja Würfl

Zutaten

  • 2 kg Schweineschulter
  • 900 g Schweinerückenspeck
  • 72 g Salz
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 66 g Pimenton de la Vera
  • 9 g Knoblauchpulver
  • 150 ml trockener Rotwein
  • Schweinedarm Kaliber 28/30

Anleitungen

  • Den Rückenspeck in wolfgerechte Stücke schneiden und im Eisfach für 2 Stunden anfrieren lassen.
  • Dann die Schweineschulter für die Zubereitung der Chorizo in wolfgerechte Stücke schneiden.
  • Den Knoblauch pressen und zusammen mit dem Fleisch und dem Speck in eine große Schüssel geben. Das scharfe und das geräucherte Paprikapulver untermischen. Ebenso das Salz.
  • Jetzt durch eine große Lochscheibe wolfen, den Rotwein zugeben und alles gut vermengen.
  • Nun unverzüglich mit dem Wurstbefüller in den Schweinedarm abfüllen. Die Würste abdrehen und entweder in den Kühlschrank geben oder gleich portionsweise einfrieren.

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

4 Kommentare

  1. Serdar Mercan

    3 stars
    Hallo Anja
    Deine Videos verfolge ich mit großer Begeisterung und heute haben wir die spanischen Wurst gemacht, genau nach deinem Rezept. Leider war viel zu Viel salz drin!
    Bitte korrigiere dein Rezept. 72 Gramm Salz bei der Menge Fleisch, ist schon eine Hausnummer…

    LG, Serdar

    • Hallo Serdar, Danke für Deinen Kommentar. Ja, das mit dem Salz ist so eine Sache…Eine Frage des Geschmacks ebene. Also für uns gerade recht. Aber ich glaube es ist gut, wenn Deine Erfahrungen unter dem Rezept stehen. So können Leute, die es nicht so salzig mögen das Salz etwas runterfahren. Vielen lieben Dank für Dein Feedback und liebe Grüße, Anja

  2. 4 stars
    Hallo Anja,
    Habe gleich einmal Dein Rezept ausprobiert da ich mir jetzt auch einen Fleischwolf zugelegt
    habe um bessere Hack Qualität zu bekommen..
    Wie mein Vorredner schon sagte, es ist wirklich zu Salzig, gerade nach dem Braten.
    Hatte die Würste angestochen, aber leider doch ein paar geplatzt, vielleicht zu viel in Darm gefüllt? Bin noch am üben.

    LG, Wolfgang

    • Servus Wolfgang, Danke für Dein Feedback. Ja, das kann schon sein, dass da nicht jeder so drauf steht. Uns ist es nicht negativ oder unangenehm aufgefallen. Aber gut, dass ihr das schreibt, so können andere Lesser das nach ihren Wünschen umsetzen. Salz oder auch Schärfe ist immer so eine Sache…ich versteh schon! Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




*