Wiener Schnitzel | Original Rezept

wiener schnitzel rezept

wiener schnitzel rezept

Wer kennt und liebt es nicht – die Rede ist vom Wiener Schnitzel. Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Viele haben den Klassiker aus der österreichischen Küche schon verspeist. Aber wer traut sich die Hand zu heben, wenn es ans Wiener Schnitzel richtig zubereiten geht? Keiner? Macht nichts.

Denn nach der Lektüre von diesem Artikel auf meinem Blog wisst ihr zu 100 Prozent wie ihr original Wiener Schnitzel selber machen könnt.

original wiener schnitzel

Wiener Schnitzel Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

wiener schnitzel rezept
4.80 von 10 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Wiener Schnitzel | Original Rezept

Ein Original Wiener Schnitzel ist eine feine Sache. Damit das leckere Rezept aufgeht, müsst ihr paar wesentliche Dinge beachten.
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit10 Minuten
Gesamtzeit20 Minuten
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Küche: Österreich, Österreichisch
Keyword: außen kross, einfach, goldgelb, lecker, saftig, schnell
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 1472 kcal

Kochutensilien

  • 1 Schnitzelklopfer
  • 1 Frischhaltefolie

Zutaten

  • 2 Kalbsschnitzel (mit jeweils rund 250 Gramm)
  • 10 EL Mehl
  • 10 EL Semmelbrösel
  • 2 Stück Ei
  • 1 Prise Salz (pro Kalbsschnitzel)
  • 1 Prise Pfeffer (pro Kalbsschnitzel)
  • 200 g Butterschmalz

Anleitungen

  • Das Kalbsschnitzel auf einem Küchenbrett platzieren. Frischhaltefolie drüber legen und mit der glatten Seite vom Schnitzelklopfer klopfen. Beide Seiten!
    kalbsschnitzel klopfen
  • Das Kalbfleisch nun salzen und pfeffern.
    kalbsschnitzel salzen und pfeffern
  • Im nächsten Schritt das Fleisch im Mehl wenden.
    schnitzel im mehl wenden
  • Danach mit beiden Seiten durchs verquirlte Ei ziehen. Das Ei für paar Sekunden abtropfen lassen.
    mehliertes schnitzel durchs verquirlte ei ziehen
  • Jetzt mit beiden Seiten ins Paniermehl legen. Aber die Semmelbrösel nicht andrücken!
    wiener schnitzel im paniermehl wenden
  • Das Butterschmalz in der Pfanne auf 160-170 Grad erhitzen. Das Wiener Schnitzel von beiden Seiten rausbacken bis die Panier eine schöne gold-gelbe Farbe angenommen hat. Das Schnitzel während des Bratens hin und wieder mit dem heißen Bratfett übergießen.
    schnitzel im heissen butterschmalz herausbacken

Video

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 1472 kcal | Kohlenhydrate: 65 g | Protein: 52 g | Fett: 112 g | Gesättigte Fettsäuren: 66 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 6 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 33 g | Transfette: 0.01 g | Cholesterin: 552 mg | Natrium: 558 mg | Kalium: 823 mg | Fasern: 3 g | Zucker: 3 g | Vitamin A: 238 IU | Kalzium: 130 mg | Eisen: 6 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

wiener schnitzel original

Empfohlener Beitrag

schweinebauch grillspiesse mit glasur - rezept - die frau am grill
Gegrillter Schweinebauch am Spieß – mariniertes BBQ-Fingerfood

Schweinebauch am Spieß ist ein leckeres und schnelles BBQ Fingerfood. Diese Schweinebauch Grillspieße klappen sehr einfach!

Beilagen: Was gehört zu einem Wiener Schnitzel?

Zu einem original Wiener Schnitzel werden in Wien oftmals Kartoffeln als Beilage serviert. Und zwar in Form von Petersilienkartoffeln oder einem klassischen Erdäpfelsalat. Auch Preiselbeeren sind zum Anrichten Tradition. Und Zitrone. Demnach darf die berühmte Zitronenspalte zu dieser Speise natürlich auch nicht fehlen. Sowie ein wenig Gurkensalat oder Blattsalat und etwas Petersilie als Garnitur.

Und wer keine Petersilienkartoffel mag, der weicht, je nach Geschmack, auf Bratkartoffeln, Pommes Frites oder Kroketten aus.

wiener schnitzel mit gewellter panade

Was ist der Unterschied zwischen Wiener Schnitzel und Schnitzel Wiener Art?

Der Unterschied zwischen Wiener Schnitzel und Schnitzel Wiener Art ist, dass Wiener Schnitzel ausschließlich mit Kalbsfleisch zubereitet wird. Alle anderen Schnitzel Rezepte, wie Schweineschnitzel, Putenschnitzel oder Cordon Bleu, sind keine Original Wiener Schnitzel. Und dürfen deshalb im Restaurant nur als Schnitzel Wiener Art bezeichnet werden.

30 Kommentare

  1. Ulli v. Völlenbach - der EncausticArtist, der mit dem Maleisen tanzt.

    4 Sterne
    Ich bin ja sooowas von dir und deinen schmackhaften Delikatessen (mir läuft geradezu ‘s Wasser im Mund zusammen) begeistert. Wenn ich das früher gewußt hätte . . ., schön, daß es dich gibt!

    • Hallo Ulli oh WOW 🙂 Ich freue mich wirklich sehr, dass Dir meine Rezepte und Ideen so gefallen. Großes Dankeschön für die netten Worte und dein Lob. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich Dir, Anja

  2. Stigl Markus

    5 Sterne
    Für so ein Wiener Schnitzel muss ich gestehen nehme ich schon einiges in kauf 🤩👍 Ein gut abgeschmeckter Kartoffelsalat dazu 👌 was braucht es da noch mehr??? schönen Abend euch und viele Grüße aus Regensburg, Markus Stigl

    • Guten Morgen Markus! Da stimme ich Dir vollkommen zu 😉 Mehr braucht es da wohl wirklich nicht… Gegebenenfalls noch mit etwas Preiselbeeren garniert und die Sache ist perfekt 😉 Danke für dein schönes Feedback und liebe Grüße zurück nach Regensburg, Anja

  3. 5 Sterne
    Da hätte ich jetzt sofort Lust drauf 🙂

    Viele Grüße aus dem Westerwald, Achim

  4. 5 Sterne
    Original Wiener Schnitzel gab es nicht oft, aber wenn dann war das meiner Mutter immer ein Highlight 👍 dazu wurde klassisch immer ein Kartoffelsalat gereicht 🤩

    • Servus Wendelin! Deshalb war es wahrscheinlich auch so ein Highlight 😉 Freut mich aber zu hören, dass ich Dir mit meinem Rezept ein bisschen Kindheitserinnerung bringen konnte 😉 Dankeschön und liebe Grüße, Anja

  5. Sehr gut ich nehme das rezept für eine deutschschularbeit zum lernen 👍

  6. Peter Müller

    Hallo,
    ich war einmal in der Steiermark, da gab es das Schnitzel mit einer Panade, die Kürbiskerne, bzw. Bruch von Kürbiskernen auf der Oberfläche hatte. Sehr schmackhaft!

    LG

    Peter Müller

  7. 5 Sterne
    Ahhhhhh, ein richtiges, echtes Wiener Schnitzel. Ich bin großer Schnitzelfan und seit ich das erste Mal in Österreich ein Wiener Schnitzel hatte, sage ich klar DAS ist Schnitzel. Das, was uns hier oft so als Schnitzel serviert wird, verdient den Namen nicht. Ich selbst bekam jedoch diese fluffige Panade , die sich wellenartig vom Fleisch hebt, nie so hin. Auch war das Fleisch irgendwie immer trocken. Also ganz viel recherchiert und irgendwann resigniert, weil sich die Technik von Koch zu Koch im Internet widersprach. Wiener Schnitzel scheint so etwas, wie eine heilige Kuh zu sein. Ich habe Jahre gebraucht, bis ich den Dreh endlich heraushatte. Das Schnitzel darf nicht mehr, als 0,5 cm haben, es darf nach dem Panieren nicht lange liegen, also fertig panierte Schnitzel kaufen bedeutet Verzicht auf die fluffige Hülle. Das Schnitzel muss schwimmen, muss hin und her geschwenkt werden, nachdem es umgedreht wurde. Auf keinen Fall 2x wenden. Das zerstört die Hülle. Ich habe einmal eine Kontroverse zwischen Johan Lafer und Alfons Schuhbeck gesehen. Beide nahmen für sich in Anspruch, das einzige, wahre Wiener Schnitzel zuzubereiten. Es knisterte regelrecht 😂😂😂 Laut der 2 steht und fällt die Qualität des Wiener Schnitzels mit der Wahl des Paniermehls. Der Eine schwor auf Brösel mit Rinde, der Andere auf Brösel ohne Rinde, also Mutschelmehl oder Panko. Ich habe beide Varianten ausprobiert. Und sage, das ist Stimmungsabhängig. Mutschelmehl bewirkt eine feinere, feinknusprigere Hülle, Paniermehl von der Konstistenz irgendwie fester, rustikaler. Weiß nicht recht, wie ich es bezeichnen soll. Ich gebe übrigens gern etwas edelsüßen Paprika ins Weißmehl. Nur ganz wenig. Das bewirkt eine intensive, goldgelbe Farbe.. Natürlich gehört anschließend etwas frisch gepresste Zitrone drauf. Das ist das Tüpfelchen auf dem i. Und ihr bringt mich auf eine Idee. Wir gehen heute zu unserem geliebten Villinger und er bietet diese Woche u.a. Zitronenschnitzel an. Mit altwiener Erdäpfelsalat (oder Tomatenspaghetti). Das wird es werden. Dank deines Videos. Ich bin bei der Speiseauswahl nämlich üblicherweise so entscheidungsfreudig, wie ein Faultier 😆 Dazu mein (zu Gregors Knirschen, da ich nicht bereit bin, einen anderen Wein zu probieren, seit ich ihn kenne, da trinke ich problemlos 1-1,5 Flaschen allein), Bagalut.
    Euch noch ein frohes, harmonisches, erfolgreiches 2023

    • Liebe Mechthild, Euch natürlich auch noch ein frohes und gesundes Neues und mal wieder vielen Dank, für die vielen Tipps. Das ist toll, da schau ich mir und sicher auch viele andere Leser etwas ab. Das mit der Farbe, die man durchs Paprikapulver verbessert werde ich demnächst ausprobieren. Vielen Dank und liebe Grüße, Anja

  8. 5 Sterne
    Puh, jetzt hatte ich mich eigentlich schon für Deine Langos Rezept entschieden fürs Wochenende, gut dass dieses zwei Tage hat…hahaha…dann gibt es die Wiener Schnitzel eben am Sonntag! Franziska

  9. 5 Sterne
    Ich schließe mich dem Frank mit meiner Beurteilung an 😉 Wirklich ein Traum was du wieder rausgehauen hast! Super lecker… Bitte mehr davon 😉 VG Lorenz

  10. 5 Sterne
    Ich verwendet tatsächlich immer eine Mischung aus Butterschmalz und Sonnenblumenöl – und die Wiener Schnitzel gelingen perfekt…LG Maria

  11. Dieter Ullrich

    5 Sterne
    Servus Anja
    das ist Gaumenfreude für die Seele und ein mega leckeres Rezept,
    VG aus Gründau 👌

  12. 5 Sterne
    Servus Anja!

    Also das nenne ich mal Wiener Schnitzel in Perfektion… Was für ein Bild, zum anbeißen 🙂
    Auf dem Teller ist wirklich alles was es braucht. Ich beneide Euch 😉 Lasst es Euch schmecken…

    Danke und Lieben Gruß Jutta

  13. 5 Sterne
    Genau so gehen Wiener Schnitzel, gut erklärt, ist auch gar nicht so schwer…Randi

  14. 5 Sterne
    Zum reinbeißen! Mehr sage ich nicht!

  15. 5 Sterne
    Ein Traum liebe Anja 🥰 bei meiner perfekten Version wird Kartoffelsalat und Preiselbeeren dazu gereicht 👍 Da tropft mir der Zahn schon früh morgens… Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*