Rinderbraten Kerntemperatur

rinderbraten kerntemperatur

rinderbraten kerntemperatur

Wer einen Rinderbraten zubereiten will möchte gerne ein saftiges Stück Fleisch auf dem Tisch präsentieren. Meist auch durch gegart. Die Bestimmung der Kerntemperatur beim Braten oder Grillen eines Rinderbratens ist deshalb von entscheidender Bedeutung, um ein perfekt gegartes Stück Fleisch zu erhalten – egal ob aus der Keule oder Schulter des Rindes.

Die Rinderbraten Kerntemperatur gibt auf den Punkt Auskunft darüber, wie weit das Fleisch gegart ist und ermöglicht es, den gewünschten Garzustand zu erreichen. Ein Muss – nicht nur für Fleischliebhaber.

Kerntemperaturen und Garstufen beim Rinderbraten

Kerntemperatur RinderbratenGargrad RinderbratenOptik
unter 70°CrareNICHT empfohlen!
ca. 70°Cmediumgleichmäßig rosa und etwas fester als bei “Medium Rare”
80°C - 85°Cwell donekomplett durchgegart und keine Rosa-Färbung

Tipps zur Messung der Rinderschmorbraten Kerntemperaturen

Verwenden eines Fleischthermometers

Investiere in ein hochwertiges Fleischthermometer, um präzise Messungen bei der Rinderbraten Zubereitung durchzuführen.

Platzierung des Thermometers

Platziere das Thermometer in die dickste Stelle des Rinderbratens. Achte darauf, dass das Thermometer nicht auf Knochen stößt, da dies zu ungenauen Messungen führen kann.

Berücksichtigung der Ruhephase

Beachte, dass sich die Kerntemperatur des Rinderbratens während der Ruhephase (siehe unterhalb) nach dem Braten noch leicht erhöhen kann. Ziehe dies bei der Messung in Betracht und entferne das Fleisch gegebenenfalls etwas früher aus dem Ofen oder vom Grill.

Empfohlener Beitrag

rosenkohlsalat mit pasta - die frau am grill
Rosenkohlsalat mit Pasta

Rosenkohlsalat in einer saftigen, cremigen und erfrischenden Variante. Tauglich als Hauptspeise oder Beilage. Einfaches Rezept!

Warum soll man den Rinderbraten nach dem Braten ruhen lassen?

Das Ruhenlassen eines Rinderbratens nach dem Braten im Backofen ist ein wichtiger Schritt, der oft übersehen wird, aber einen erheblichen Einfluss auf die Qualität des Endprodukts hat. Während dieser Zeit lassen sich Beilagen wie die Soße zubereiten.

  • Verteilung der Säfte: Durch das Ruhenlassen kann sich das Fleischstück entspannen, und die Säfte haben Zeit, sich gleichmäßig im Fleisch zu verteilen. Dadurch bleibt das Fleisch saftig und zart.
  • Erhaltung der Hitze: Der Schmorbraten behält während der Ruhephase einen Großteil seiner Wärme bei. Dies ermöglicht es, dass das Fleisch gleichmäßig durchzieht und die Kerntemperatur weiter steigt, was zu einer gleichmäßigen Garung führt.
  • Verbesserung der Schnittfestigkeit: Durch das Ruhenlassen des Rinderbratens können sich die Fleischfasern entspannen, was zu einer verbesserten Schnittfestigkeit vom Rindfleisch führt. Dadurch lassen sich dünnere und gleichmäßigere Scheiben schneiden fürs Sonntagsessen, ohne dass das Fleisch zerfällt.

Rinderbraten Rezepte findet ihr auf dieser Website auch. Zum Beispiel den klassischen Rinderbraten oder den Sauerbraten als auch Stracotto di Manzo. Alle vom Geschmack her erste Sahne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Schlagwörter