Marinade

gefluegel in marinade

gefluegel in marinade

Wer seinem Gaumen mal was anderes anbieten möchte, der mariniert seine Grillgerichte am besten mit einer Kräutermarinade selber. Wir kümmern uns deshalb mal ums Klassiker Thema “Marinade für Grillfleisch”.

Marinaden: Definition und Zweck

Marinaden sind Flüssigkeiten oder Mischungen, die aus verschiedenen Zutaten bestehen und dazu dienen, Lebensmitteln vor dem Kochen oder Grillen Geschmack und Zartheit zu verleihen. Man verwendet Marinaden, indem man die Lebensmittel entweder darin einlegt oder sie damit bestreicht, damit sie Aromen und Gewürze fürs Grillen aufnehmen.

fleisch in marinade

Die Bestandteile einer Marinade

Säurekomponente

Die Säurekomponente in deiner Grillmarinade ist wichtig, um das Fleisch zart und saftig zu machen. Man kann Zitronensaft, Limettensaft, Essig oder Joghurt verwenden. Die Säure hilft dabei, die Fleischfasern aufzubrechen und das Aroma tiefer ins Grillfleisch einzudringen lassen.

Öl

Das Öl in deiner Marinade hat mehrere Funktionen. Es hilft dabei, die Aromen und Gewürze gleichmäßig zu verteilen und dem Grillfleisch ein Mehr an Aroma zu verleihen. Es bildet auch eine Schutzschicht, die das Austrocknen vom Fleisch während des Grillens verhindert. Verwende gerne Olivenöl, Rapsöl, Sesamöl oder Avocadoöl.

Aromen und Gewürze

Aromen und Gewürze sind das Herzstück der Marinade. Es lassen sich Knoblauch, Zwiebeln, frische Kräuter wie Petersilie, Basilikum oder Koriander hinzufügen. Gewürze wie Paprika, Kreuzkümmel, Oregano oder Currypulver verleihen ihr das gewünschte Aroma.

Zucker und Süßungsmittel

Ein Hauch von Süße balanciert den Geschmack aus und erzeugt eine köstliche Kruste beim Grillen auf dem Fleisch. Du kannst Zucker, Honig oder Ahornsirup verwenden, um eine dezente Süße hinzuzufügen. Achte jedoch darauf, nicht zu viel Zucker zu verwenden, da dies zu übermäßiger Bräunung vom Grillgut führen kann.

Salz und andere Geschmacksverstärker

Salz ist wichtig, um den Geschmack zu intensivieren und die Aromen hervorzuheben. Du kannst Salz nach Belieben hinzufügen. Zusätzlich zum Salz kann man auch andere Geschmacksverstärker wie Sojasauce, Worcestersauce oder Fischsauce verwenden.

lamm fuers braten in marinade

Verschiedene Arten von Marinaden

Ich möchte an dieser Stelle zwischen vier unterschiedlichen Arten von Grillmarinaden unterscheiden.

  • Klassische Marinaden
  • Trockenmarinaden
  • Injektionsmarinaden
  • Beizen

rohes mariniertes fleisch

Die Zubereitung von Marinaden

Grundlegende Schritte

Zutaten vorbereiten: Stelle sicher, dass alle erforderlichen Zutaten für deine Grillmarinade vorbereitet sind.

Mischen der Zutaten: In einer Schüssel oder einem Behälter (klappt auch in einem Gefrierbeutel) mischt man alle Zutaten der Marinade gut zusammen.

Einlegen der Lebensmittel: Lege das Grillgut in die Marinade ein und sorge dafür, dass es vollständig mit der Marinade bedeckt sind.

Marinierzeit: Lass’ das Grillgut ausreichend lange in der Marinade ruhen, damit es den gewünschten Geschmack aufnehmen können.

Tipps und Tricks für die Herstellung

Verhältnis von Säure zu Öl: Das Verhältnis von Säure zu Öl in einer Marinade kann den Geschmack und die Textur beeinflussen. Ein gängiges Verhältnis ist 1 Teil Säure zu 3-4 Teilen Öl.

Frische Zutaten verwenden: Verwende möglichst frische Zutaten, um den besten Geschmack zu erzielen.

Einweichzeit: Berücksichtigt die Dicke und Beschaffenheit vom Grillgut bei der Festlegung der Einweichzeit.

Ausprobieren und anpassen: Experimentiert mit verschiedenen Aromen, Gewürzen und Zutaten, um eine eigene Note zu kreieren.

fleisch in marinaden

Lagerung von mariniertem Fleisch

Lagere marinierte Lebensmittel fürs Grillen immer im Kühlschrank, insbesondere wenn die Einwirkungszeit länger ist. Dies verhindert das Wachstum von schädlichen Bakterien. Verwende zum Lagern von marinierten Lebensmitteln luftdichte Behälter oder wieder verschließbare Beutel, um das Austreten der Marinade zu verhindern und eine Kreuzkontamination mit anderen Lebensmitteln zu vermeiden.

Fazit

Der eine hat seine Curry Marinade, der nächste eine Gyros Marinade und ein wieder anderer kommt mit der Knoblauch Joghurt Marinade daher. Diese werden für unterschiedlichstes Grillgut verwenden: Schweinefleisch wie Schweinefilet oder Spareribs, Geflügel wie Hähnchen oder Pute, ja selbst Tofu lässt sich marineren.

Oftmals sind Knoblauchzehen mit von der Partie, Rosmarin, Paprikapulver, Cayennepfeffer und Thymian. Ihr seht: die Kombinationsmöglichkeiten der Zutaten als auch die anschließende Verwendung ist unendlich.

Mein Tipp: Viel probieren und experimentieren!

Bilder: istock

Kommentare sind geschlossen.

Schlagwörter