Zucchini Cups

Zucchini Cups – die Monster vom Grill

Vor etlichen Tagen bin ich nach dem Pilates Training in Moosburg erst nach 21 Uhr zu Hause eingetrudelt. Eigentlich stand ein nächtlicher Grill-Video-Dreh auf dem Programm: Entrecote mit Zucchini Cups. Aber ich war müde und hatte Hunger – also entschloss ich mich, lediglich ein paar Bilder vom Entrecote und den Zucchini Cups auf Facebook zu veröffentlichen.

Doch das Feedback war toll, viele Leute wollten wissen, was es mit den Zucchini Cups auf sich hat. Eine Bekannte hat mich sogar beim Einkaufen in Moosburg darauf angesprochen. Aus diesem Grund will ich nun ein Video zu den Zucchini Cups nachreichen – das ihr unterhalb von diesem Text findet.

Doch zuvor muss ich noch ein paar Worte zu den Zucchini Cups verlieren: Mir sind diese vor ein paar Monaten zum ersten Mal aufgefallen. Mag sein, dass es Zucchini Cups schon länger gibt. Früher hat halt jeder seine stinknormalen gefüllten Zucchinis zubereitet, der Länge nach aufgeschnitten – aber es muss eben immer mal etwas Neues sein.

Doch so einfach wollte ich mich nicht abspeisen lassen und habe mal das Oberstübchen angeschaltet. Nicht, dass dies bei mir nicht dauernd läuft, aber ich habe mir überlegt, welche Vorteile Zucchini Cups im Gegensatz zu gefüllten Zucchinis haben. Und hier mein Ergebnis:

Vorteil Zucchini Cups: 

Bei den Zucchini Cups ist die offene Fläche, auf welcher die Hitze ins Innere der Zucchini gelangen kann, geringer. Ergo: Die Zucchini Cups trocknen nicht so schnell aus, wenn man diese eventuell zu lange auf dem Grill verweilen lässt. Zudem kann man Zucchini Cups wunderbar mit einer Speckschicht ummanteln.

Nachteil Zucchini Cups: 

Die Fläche, welche sich zum Überbacken mit Käse anbietet, ist wesentlich geringer als bei einer der Länge nach aufgeschnittenen gefüllten Zucchini.

Aber jetzt hält die Frau am Grill den Mund und wünscht euch viel Spaß beim Rezept-Video der Zucchini Cups. 

Rezept & Zubereitung für Zucchini Cups:

Zucchini Cups
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Zucchini Cups

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Beilage, Hauptgericht, Vorspeise
Land & Region: Italienisch
Portionen: 1 Portion

Zutaten

Zucchini Cups & Füllung

  • 1 Stk Große Zucchini
  • 2 Stk Champignons
  • 1 Stk Tomaten
  • 1/2 Stk Mozzarella
  • 5 Blätter Basilikum
  • 5 Blätter Maggi-Kraut
  • 1 Prise Salz & Pfeffer
  • 50 g Geriebener Käse

Salbei- Speckmantel

  • 100 g Frühstücksspeck
  • 8 Stk Frische Salbeiblätter
  • 3 Stk Zahnstocher

Anleitungen

  • Zucchini in ca. 10-15 cm hohe Stücke schneiden und bis auf 1 bis 1,5 Zentimeter aushöhlen, es muss sich praktisch noch ein „Boden“ im Cup befinden
  • Die Cups mit Salbei und Speckstreifen umwickeln und dies mit Zahnstochern befestigen
  • Champignons, Tomaten und Mozzarella würfeln und mit gehacktem Basilikum und Maggi-Kraut vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen
  • Die Füllung in die Cups geben, leicht andrucken und mit geriebenem Käse bestreuen
  • Nun ab auf den Grill. Je nachdem wie groß die Cups sind benötigen zwischen 20 und 40 Minuten bei einer Temperatur zwischen 160 und 180 Grad

Video

Notizen

Garzeit: 160-180 Grad ca. 25-35 Minuten, je nach Größe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*