Tajine Gericht-Die Frau am Grill-Ausralian Macadamia Society

Tajine Rezept – mit Lamm, Couscous und Gremolata

Tajine Gericht-Die Frau am Grill-Ausralian Macadamia Society

Dieses Tajine Rezept ist einfach sensationell. Zart geschmortes Lamm, mit einer feinen Safran-Note, wird mit Couscous und einer frischen marokkanischen Gremolata aus australischen Macadamias, Zitrone und Minze serviert. Eine wundervolle Mahlzeit für einen gemütlichen Abend. Also lasst uns mal einen genaueren Blick auf dieses Tajine Rezept werfen…

Was ist eine Tajine?

Als Tagine bezeichnet man ein typisch nordafrikanisches Schmorgericht, aber auch das Gefäß in dem es zubereitet wird. Dabei handelt es sich um einen aus Lehm gebrannten Topf, mit spitz zulaufendem Deckel. Diese Art zu kochen besteht schon seit tausenden von Jahren und bis heute hat sich die Tajine nicht nur bewährt – sie erfreut sich auf der ganzen Welt wachsender Beliebtheit.

Wie funktioniert eine Tajine?

Traditionell wird das Gefäß für die Tajine niedrig gebrannt, damit es raschen Temperaturwechseln standhält. Die Wände sind dick, damit sich die Hitze gleichmäßig verteilen kann. Durch die spezielle Form der Tajine steigt der Wasserdampf des Garguts nach oben, kondensiert und läuft wieder zurück nach unten. Dieser Kreislauf sorgt für ein schonendes Garverfahren, da das Essen im eigenen Saft schmort.

Wie heizt man sie an?

Klassischer Weise wird die Tajine auf ein Holzfeuer gestellt, aber man kann sie auch, wie einen Römertopf, in den Ofen stellen. Alternativ natülrich auch in einen Gas- oder Kohlegrill. Zum Servieren stellt man die Tajine einfach auf den Tisch (mit Unterlage zum Hitzeschutz) und bedient sich direkt aus dem Topf.

Wo bekomme ich eine Tajine her?

Dazu muss man zum Glück nicht mehr etwa nach Marokko reisen, sondern kann Sie auch in deutschen Geschäften kaufen – und auch hier online. Die Tajine wird in vielen Farben und oft auch mit wunderschöner Bemalung verziert angeboten. So ist die Tajine nicht nur praktisch, sondern ein echter Hingucker im Essbereich. Perfekt für einen gemütlichen Abend mit Besuch.

Tajine-Die-Frau-am-Grill-kochmamagazin-grillmagazin-Depositphotos
Eine traditionelle marrokanische Tajine. (Foto: Deposit)

Was kann man darin alles zubereiten?

In Marokko werden mit der Tajine nicht nur herzhafte, sondern auch süße Rezepte umgesetzt. Das gängigste Tajine Rezept ist jedoch ein Schmorgericht mit Lamm und Gemüse. Wichtig sind dabei herrlich aromatische Gewürze, die langsam in das Gargut einziehen können.

Gibt es dafür auch Alternativen zum Lammfleisch?

Natürlich! Grundsätzlich kann man alles mit der Tajine garen. Durch den langsamen Prozess wird der Inhalt sehr schön zart. Man kann also jede Sorte Fleisch die man gerne mag nehmen. Der große Vorteil der Tajine ist es aber, dass man Fleisch, das normaler Weise eher hart oder zäh wird auch zart machen kann. Für ein auf den Punkt gegartes Steak oder ein feines Fischfilet, das nicht zerfallen soll, gibt es sicher Garmethoden, die besser geeignet sind. Und für alle Vegetarier: es gibt auch vegetarische Tajine Rezepte!

Wo besorge ich mir am besten das Fleisch?

Wie bei anderen Schmorgerichten auch, ist hier der Metzger / Schlachter des Vertrauens die beste Wahl. Hier bekommt man auch ein schönes dickes Stück gutes Fleisch, das auch nicht vorportioniert sein muss. Es muss auch nicht das teuerste Stück vom Tier sein, da die Tajine dafür sorgt, dass jedes Stück Fleisch weich wird, wenn es lange genug geschmort wird.

Welches Gemüse und welche Beilagen passen am besten zu diesem Gericht?

Auch hier gibt es keine Regeln – alles was schmeckt ist erlaubt. Und experimentieren macht oft am meisten Spaß, das gilt auf fürs Tajine Rezept. In Nordafrika werden neben Hülsenfrüchten gerne Datteln und Oliven verwendet, die für eine schöne Balance aus süß und herb mit viel Aroma sorgen. Doch das meiste Aroma geben Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander, Muskatblüte, Kurkuma, Paprika und Co. ab. Es werden sogar spezielle Mischungen in gut sortierten Geschäften angeboten, die sich besonders gut fürs Tajine Rezept eignen. Viele favorisieren Couscous oder Reis zur Tajine. Doch auch Kartoffeln oder Kichererbsen lassen sich wunderbar mitschmoren und sind ebenfalls beliebt.

Passen Nüsse auch dazu?

Nüsse werden gerne in Schmorgerichten verwendet, da sie auch nach dem langen Garprozess noch Biss haben und sensorisch damit für Abwechslung sorgen. Wie im unten angeführten Tajine Rezept, eignen sich auch australische Macadamias hervorragend dazu. Ob sie mitgeschmort werden, oder in Form einer frischen Gremolata dazu gereicht werden – das knackige Element mit seinem buttrigen Geschmack macht das Gericht erst richtig rund und zu etwas Besonderem.

Was gibt es beim Kochen mit der Tajine zu beachten?

Da bei mittlerer Hitze gegart wird, ist kein besonderer Ofen nötig. Wichtig ist nur, dass genug Flüssigkeit zum Essen hinzugegeben wird, damit es auch schön schmoren kann und saftig ist. Beim Herausnehmen aus dem Ofen ist Vorsicht geboten, da das Ganze recht schwer sein kann und natürlich auch heiß ist. Man möchte ja sein liebevoll zubereitetes Essen auch nicht fallen lassen und den schönen Topf nicht kaputt machen. Der hält nämlich sonst ein Leben lang und ist ein treuer Begleiter an vielen leckeren Abenden mit Freunden und Familie.

Dein Rezept hört sich toll an! Aber leider habe ich noch keine Tajine…

Dann könntest du es versuchen dieses Tajine Rezept in einem Dutch Oven oder anderen Bräter mit Deckel zuzubereiten…

Woher bekomme ich weitere Inspirationen für das Kochen mit der Tajine?

Sowohl in speziellen Kochbüchern, auf Blogs oder Rezeptportalen im Internet. Die Bandbreite der Tajine Rezepte ist heute genauso vielseitig wie die Einsatzmöglichkeiten des Topfes. Ob Fisch in Zitronensoße, Hammel mit Artischocken,  Lamm mit Macadamias oder Rindfleisch mit Mandeln – es gibt für jeden das richtige Tajine Rezept. Mein Favorit ist klassisch mit Lamm, mit süßen Datteln und herben Oliven. Hinzu kommen schmackhafte Gewürze, wie edler Safran außerdem frischer Koriander und buttrige australische Macadamias.

Und hast Du auch einen Tipp für weitere Lamm-Rezepte?

Klar, schau dich hier auf der Webseite einfach mal in der Lamm-Rezept-Ecke um.

Dieser Beitrag wurde von Sebastian Krammer verfasst. Er verantwortet die Webseite www.australian-macadamias.de

Beitragsbild: Australian Macadamia Society Lim.

Tajine Gericht-Die Frau am Grill-Ausralian Macadamia Society
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Tajine Rezept - mit Lamm, Couscous und Gremolata

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit5 Stdn. 20 Min.
Land & Region: Mediterran
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Lamm-Marinade

  • 1 große rote Zwiebel (geschnitten)
  • 5 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 1 Bund Koriander
  • 1 EL Kümmel (gemahlen)
  • 2 TL Koriander (gemahlen)
  • 1 TL Ingwer (gemahlen)
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)

Lamm Tajine

  • 1,5 kg Lammschenkel oder Lammschulter (in Scheiben geschnitten)
  • 2 EL Speiseöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 g Tomaten (aus der Dose)
  • 600 ml Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 8 Datteln (entsteint)
  • 70 g Oliven (entsteint)
  • 1 Prise Safran
  • 350 g Couscous
  • 30 g Butter
  • 1 TL Salz

Macadamia-Gremolata

  • 4 EL Zitrone (gehackt)
  • 100 g Macadamia Nüsse (fein gehackt und geröstet)
  • 5 g Minzblätter

Anleitungen

  • Für die Lammmarinade die Zwiebel, den Knoblauch, die Korianderblätter und die Gewürze in einer Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten.
  • Das Lamm in eine Schüssel geben. Mit der Marinade bestreichen und über Nacht, oder mindestens 3 Stunden kühl stellen.
  • Für die Lamm Tajine den Ofen auf 150° C vorheizen. Das Öl auf hoher Stufe auf dem Boden einer großen Auflaufform mit Deckel erhitzen. Das Lamm dazugeben und auf jeder Seite braun werden lassen. Die Hitze auf mittlere Stufe stellen und das Tomatenmark, die Dose Tomaten, Wasser und Zimt hinzufügen. Alles zum beständigen Köcheln bringen, Deckel drauf, im Ofen platzieren und 1 ¼ Stunden backen lassen. Die Datteln und Oliven hinzufügen und für weiter 30 Minuten backen.
  • Kurz vor dem Servieren den Safran in eine kleine Schüssel geben und 2 Esslöffel kochendes Wasser darüber geben. 15 Minuten stehen lassen.
  • Den Couscous in eine separate Schüssel mit Butter und Salz geben. 460 ml kochendes Wasser darüber geben, den getränkten Safran mit Wasser hinzugeben und sofort bedecken. Für mindestens 10 Minuten stehen lassen, bevor der der Deckel entfernt wird und das Ganze mit einer Gabel gelockert wird.
  • Für die Macadamia Gremolata alle Zutaten vermengen und großzügig über das Lamm geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*