steak crostini - rezept - die frau am grill

Steak Crostini und Steak Bruschetta: der Gourmet-Appetizer

steak crostini - rezept - die frau am grill

Auf der Suche nach einem Appetizer für den Heiligen Abend? Oder für die Silvesterparty? Oder ist gerade Sommer und du willst den Gästen deiner Grillparty eine ganz großartige Vorspeise anbieten? Alle Fälle haben eines gemeinsam: sie sind prädestiniert für Steak Crostini. Die man meiner Ansicht nach auch Steak Bruschetta nennen könnte. Und als Vorspeisen-Alternative zu Rinder Tatar oder einem Meeresfrüchtesalat taugen sie allemal…

Hier das Video zum Rezept:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Steak Crostini – eine Art Steak Bruschetta

Wer mit der Bezeichnung Steak Crostini bis jetzt noch nichts anfangen konnte (klar, jeder hat schon das lecker Beitragsbild gesehen und weiß was gespielt wird😊), der kann beim Hören-Sagen bestimmt mehr mit der Bezeichnung Steak Bruschetta anfangen. Bruschetta ist ja den meisten ein Begriff, wem es nichts sagt: wir haben übrigens hier bei uns ein Bruschetta Rezept mit drei Varianten! Egal: Bruschetta sind jene geröstete Baguette-Scheiben, die man beim Italiener so herrlich belegt als Antipasti serviert bekommt. Also: Warum Bruschetta nicht mal mit saftig-feinem Steak belegen? Gesagt getan!

steak crostini - hochkant - die frau am grill - 1

Die Fleisch-Auswahl für Steak Crostini

Hier muss irgendeine Art von Rindersteak her. Und da gibt es ja mittlerweile unglaubliche viele Cuts – also Fleischzuschnitte. Neben dem allseits bekannten Roastbeef, Rinderfilet und Entrecote haben sich in den letzten Jahren auch so fremd klingende Variationen wie Flank Steak, Flap Meat oder New York Strips einen Namen gemacht. Wobei bestimmt nicht alle diese Zuschnitte als Steaks durchgehen (weil zum Beispiel ein Skirt Steak unter die Innereien zu subsumieren ist). Aber zumindest sind es Stücke vom Rind, die sich herrlich für die Zubereitung im Steak-Style anbieten.

Die Zubereitung vom Steak

Für meine Steak Crostini habe ich mich für New York Strips entschieden. Das sind längliche Fleischzuschnitte, die aus den Zwischenrippen-Bereich vom Rind stammen. Unglaublich saftig und geschmackvoll. Und preislich wesentlich günstiger als zum Beispiel ein Rinderfilet. Sie eignen sich hervorragend für diese Steak Bruschetta. Wer die Wahl auf ein anderes Stück vom Rind fallen lassen will, hier einige Artikel wie folgende Steaks zubereitet werden:

Tipp: Wer übrigens noch auf der Suche nach mancher dieser leckeren Cuts ist: einfach mal online bei Otto Gourmet vorbeischauen.

Ach ja: In diesem Beitrag möchte ich jedoch nicht auf die Zubereitung vom Fleisch eingehen. Unabhängig ob ihr es grillt oder in der Küche zubereitet. Und egal für welches ihr euch entscheidet: die Links oberhalb bringen euch zu den einzelnen Beiträgen, in denen die Vorgehensweise detailliert beschrieben wird. Vielleicht hat ja auch jemand Lust seine Crostini nicht mit Steak sondern Pulled Pork zuzubereiten? Was dann aus diesem Steak Bruschetta Rezept ein Pulled Pork Bruschetta machen würde…

steak crostini - hochkant - die frau am grill

Das Fleisch für die Steak Crostini ist gegrillt oder gebraten – wie geht’s weiter?

Die Baguette-Scheiben gehört natürlich angeröstet. Das lässt sich im Backofen oder auf dem Grill schnell bewerkstelligen. Aber nur Fleisch aufs Baguette packen ist langweilig. Darum stehen nun verschiedene Optionen zur Auswahl. Ich will euch sagen, für welche ich mich entschieden habe:

  1. Frischkäse: mit diesem habe ich die Steak Crostini erstmal bestrichen. Alternativ würde es sich auch anbieten frischen Knoblauch aufs angeröstete Baguette zu reiben und Olivenöl darüber zu träufeln.
  2. Sodann habe ich die New York Strips dünn aufgeschnitten und damit belegt.
  3. Im nächsten Schritt kommt noch fein abgeschnittener Pecorino und klein gehackter Rucola als Topping drauf.
  4. Nach Geschmack salzen und pfeffern und fertig ist der Gourmet-Snack!

Alternative Zutaten für die Steak Crostini

Hier denke ich zum Beispiel an klein gehackte Cocktail-Tomaten. Oder angeröstete Paprika. Als „Dressing“ bestimmt nicht schlecht: ein kleiner Spritzer Balsamico Creme oder Chimichurri. Und für die ganz feine Variante: die High-End-Sauce für Steaks und Krustentiere: die Sauce Gribiche. Ihr seht schon: Steak Crostini lassen sich auf vielfältige Weise zubereiten.

Wenn dir das Rezept gefällt, dann teile es gerne auf Pinterest und abonniere unseren Newsletter:

steak crostini - pinterest - die frau am grill

steak crostini - rezept - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 2 Bewertungen

Steak Crostini und Steak Bruschetta: der Gourmet-Appetizer

Bruschetta-Variante mit Steak
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Antipasti, Appetizer, Partysnack, Snack
Land & Region: Italienisch, Mediterran
Keyword: einfach, fein, gourmet, lecker, luxuriös, schnell
Portionen: 6 Portionen
Autor: Matthias Würfl

Zutaten

  • 6 Scheiben Baguette
  • 3 Streifen New York Strips
  • 40 g Pecorino
  • 90 g Frischkäse
  • 30 g Rucola
  • Salz (zum Würzen)
  • Pfeffer (zum Würzen)

Anleitungen

  • Das Fleisch grillen oder braten. Dabei gleich die Baguette Scheiben anrösten.
  • Mit dem Frischkäse das Baguette bestreichen.
  • Sodann die New York Strips dünn aufschneiden und damit belegen.
  • Im nächsten Schritt kommt noch fein abgeschnittener Pecorino und klein geschnittener Rucola als Topping drauf.
  • Nach Geschmack salzen und pfeffern und fertig ist der Gourmet-Snack!

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*