Schweinefilet grillen - die frau am grill - deposit

Schweinefilet grillen auf Zedernholz

Schweinefilet grillen - die frau am grill - deposit

Spricht man in Deutschland von einem edlen Stück Fleisch kommt man am Ausdruck Filet nicht vorbei. Ob vom Schwein, Rind, Fisch oder sonstigem Tier, das Filet gilt immer als eines der besten Stücke. Heute wollen wir uns mit dem Schweinefilet befassen. Genauer gesagt: Schweinefilet grillen auf Zedernholz.

Aber was bedeutet eigentlich Filet?

Das Wort Filet hat seinen Ursprung im Katalanischen. Es bedeutet daraus übersetzt „der kleine Faden/der kleine Strang“. Dieses bezeichnet ganz gut das Aussehen eines kompletten Filetstranges, denn das Filet liegt anatomisch unterhalb des Kotelettstrangs auf beiden Seiten der Wirbelsäule im Lendenbereich.

Schweinefilet roh - die frau am grill - michael korsikowski
In der Mitte un rechts befindet sich auf dem Bild das Filet. (Foto: Michael Korsikowski)

Unterteilung der Schnitte eines Schweinefilets

Der Strang des Schweinefilets wird nochmals unterteilt. Das breite, hinten liegende Stück nennt man auch Filet-Kopf oder das Chateau-Stück. Der Begriff Chateau-Stück ist eine Kurzform des Nachnamens des Namensgebers, dessen Leibspeise Schnitte aus diesem Teil des Schweins waren: dem französischen Diplomat, Schriftsteller und Politiker François-René de Chateaubriand. Cuts/Schnitte aus der Mitte dieses Stranges nennt man Medaillons (frz.: Stücke in Größe einer Medaille) oder Tournedos (frz.: runde Lendenstücke). Schneidet man Stücke aus der Filetspitze, so spricht man von Filets Mignon (frz.: klein, süss, knuddelig).

Schweinefilet grillen auf Zedernholz: Warum?

Das Plank-Grilling, also das Grillen auf einer Planke oder einem Holzbrett, ist eine Grillmethode die aus den USA stammt. Genauer gesagt, der Westküste der USA. Vorwiegend wurde hier Fisch auf der dort wachsenden Rotzeder zubereitet. Man könnte diese Methode auch als eine frühe Form des indirekten Grillens bezeichnen. Setzte man die Bretter unter dem Fisch doch ein, um ihn vor der direkten Flammeneinwirkung zu schützen. Vom Brett selbst, und natürlich vom entstehenden Rauch, gehen dazu noch Aromen auf das Grillgut über. Später weitete sich der Trend des Plank-Grillings auch auf sämtliches anders Grillgut aus und schwappte dann über den Atlantischen Ozean zu uns nach Europa, wo wir heute auf Zedernholz unser Schweinefilet grillen.

Schweinefilet grillen - Zedernholz - indirekte Hitze
Das marinierte Filet liegt in der indirekten Hitze. Natürlich auf den Holzplanken. (Foto: Michael Korsikowski)

Eignet sich auch anderes Holz als Unterlage zum Schweinefilet grillen?

Eindeutig ja. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Hölzern und Planken, die man beispielsweise zum Schweinefilet grillen benutzen kann. Weitere gängige Holzarten sind hier Apfel, Ahorn, Buche, Erle, Kirsche und Hickory (ein kanadisches Holz aus der Gattung der Walnussgewächse). Jede hat seine eigenen Geschmackseigenschaften und -intensität. Mag man eine rauchige Note, so ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Angebot
6 XL Grillbretter/Grillplanken aus Zedernholz in ÜBERLÄNGE – 6er Pack
1.301 Bewertungen
6 XL Grillbretter/Grillplanken aus Zedernholz in ÜBERLÄNGE – 6er Pack
  • Querdenken! - Ein neuer Ansatz fürs Grillen mit Grillbrettern aus Zedernholz! Drei-Aromen-Technologie | Maserung/Oberflächenstruktur = Rauch = Aroma

Wie bereite ich meine Marinade für das Schweinefilet zu?

Möchte ich ein mariniertes Stück Schweinefilet grillen, muss natürlich eine geschmackvolle Marinade her. Hier sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. In meinem Rezept halte ich es, da ich ein Pragmatiker bin, sehr einfach. Sonnenblumenöl, mein favorisierter BBQ-Rub und in Würfel geschnittene Zwiebeln sind die einzigen Zutaten, die ich für die Marinade brauche. Diese in einer Schüssel gut vermischen und dann in einen Gefrierbeutel geben. Anschließend das Stück Schweinefilet dazu geben und in der Tüte wälzen. Die Marinade verteilt sich so ganz gut. Man kann auch einen Einmalhandschuh anziehen und etwas nachhelfen. Die Tüte dann verschließen und in den Kühlschrank legen (Empfehlung: Vier Stunden Wartezeit).

Hier einige Impressionen im Video zu diesem Rezept:

Kann ich das marinierte Schweinefilet auch sofort grillen?

Diese Möglichkeit besteht durchaus, hat aber einen geschmacklichen Nachteil. Hier passt vielleicht der Vergleich zum Beauty-Genre ganz gut. Wird gewünscht, dass etwas in die Haut (hier unser Filet) einzieht, dann nutzt man eine Creme (hier eine Marinade). Möchte ich etwas oberflächlich auftragen, benutzt man Puder (beim BBQ den Rub/trockenes Grillgewürz). Merke: Marinaden sollten einziehen, aufgetragene Trockengewürze ziehen nicht ein.

Schweinefilet grillen auf Zedernholz: Wie?

Als Vorbereitung, wenn wir auf Zedernholz unser Schweinefilet grillen wollen, müssen wir unsere Zedernplanke mindestens eine Stunde wässern, das heißt, die Planke muss komplett mit Wasser umgeben sein.  Variationen, dem Wasser zum Beispiel Wein, Salz oder Bier hinzuzufügen, stehen jedem offen. Hier nutzen wir reines Wasser. Der Grill wird in einen Korridor von 160 bis 200 Grad bei Schaffung einer direkten und indirekten Zone eingeheizt. Die Planke abtropfen lassen und das Schweinefilet auf ihm platzieren. Die Planke dann der direkten Hitze (also auf dem Bereich direkt über den Kohlen) aussetzen: Beginnt die Planke stark zu rauchen und knackende Geräusche setzen ein, ist es Zeit die Planke mit dem Grillgut in den indirekten Bereich zu ziehen.

Gegrilltes Schweinefilet angeschnitten - die frau am grill - michael korsikowski
Sehr saftig und mit einer perfekten Farbe: Das gegrillte Schweinefilet. (Foto: Michael Korsikowski)

Die passende Kerntemperatur beim Schweinefilet grillen?

Schweinefilet befindet sich beim Kauf in einem oberen Preissegment. Deshalb rate ich zur Nutzung eines Fleischthermometers um den passenden Garpunkt nicht zu verpassen. Meine Empfehlung ist eine Kerntemperatur beim Schweinefilet grillen von 63 bis 65 Grad Celsius.

Beilagen beim Schweinefilet grillen?

Zu einem köstlichen Schweinefilet passt vom knackigen grünen Salat bis zu gebackenen Kartoffeln wohl fast alles, was man sich an Grillbeilagen vorstellen und wünschen kann.

Dieser Beitrag stammt von Michael Korsikowski. Ihr findet ihn u.a. hier auf Instagram.

Beitragsbild: Deposit

Schweinefilet grillen - die frau am grill - deposit
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Schweinefilet grillen auf Zedernholz

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Wartezeit4 Stdn.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Portionen: 4 Portionen

Equipment

  • Holzplanken

Zutaten

  • 2 Stk Schweinefilet (á 400 g bis 500 g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 6 EL Gewürzmischung (nach Gusto)
  • 1 Gemüsezwiebel

Anleitungen

  • Die persönlich favorisierte Gewürzmischung mit dem Olivenöl vermengen, die kleine aufgeschnittene Zwiebeln auch noch dazu mischen und die Filets darin marinieren. Am besten für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • In der Zwischenzeit die Holzplanke wässern.
  • Der Grill wird in einen Korridor von 160 bis 200 Grad bei Schaffung einer direkten und indirekten Zone eingeheizt. Die Planke abtropfen lassen und das Schweinefilet auf ihm platzieren.
  • Die Planke dann der direkten Hitze (also auf dem Bereich direkt über den Kohlen) aussetzen: Beginnt die Planke stark zu rauchen und knackende Geräusche setzen ein ist es Zeit die Planke mit dem Grillgut in den indirekten Bereich zu ziehen.
  • Meine Empfehlung ist eine Kerntemperatur beim Schweinefilet grillen von 63 bis 65 Grad Celsius anzustreben.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*