Rotweinente

Rotweinente – Pendant zum Bierhähnchen

Rotweinente

Unter Grillern sehr beliebt und bekannt, das Beer Butt Chicken. Zu Deutsch, Bierhähnchen oder wie wir in Bayern sagen, das Bierhendl. In meinem heutigen Rezept geht es um eine Abwandlung davon. Die Gar-Methode ist die Gleiche bis auf zwei Dinge. Das Hähnchen wird durch eine Ente ersetzt, das Bier durch Rotwein. Man könnte sie nun eigentlich als Redwine Butt Duck bezeichnen oder wir nennen sie ganz einfach Rotweinente.

Hier das Video zum Rotweinente Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere unsere Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal:

Was hat es mit der Rotweinente auf sich?

Die Gar-Methode, wie oben schon erwähnt, ist eine Abwandlung des Bierdosenhuhns. Hierfür wird ein Hähnchen auf eine Bierdose gesetzt. Das Hähnchen wird somit durch das Bier von innen dampfgegart. Das Gleiche geschieht nun auch mit der Ente. Allerdings wird hier statt auf Bier auf Wein gesetzt. Im wahrsten Sinne des Wortes „gesetzt“, nämlich die Ente auf ein Glas mit Wein. Denn Ente und Rotwein passen wunderbar zusammen.

Was ist der Vorteil an dieser Gar-Methode

Durch diesen Gar-Vorgang wird das Fleisch der Ente schön saftig, sie trocknet beim Grillen demnach nicht aus. Der Dampf des Rotweins zieht ins Entenfleisch ein und sorgt für ordentliche Hitze im Inneren der Ente. Die Rotweinente wird dadurch besonders zart.

Welches Glas verwende ich für die Rotweinente?

Sogar beim Beer Butt Chicken oder Bierhendl setze ich auf Glas statt Blechdose. Denn durch das Erhitzen der Bierdose können Schadstoffe ins Fleisch übergehen. Diese Methode ist zwar wirklich genial aber auf Grund der gesundheitsschädlichen Auswirkungen nicht ganz optimal. Deshalb fülle ich auch das Bier in ein stabiles Glas (Senfglas) um und setzte anschließend das Geflügel darauf. Für die Rotweinente eben einen trockenen Rotwein.

Welche Größe sollte die Ente haben?

Für die Zubereitung der Rotweinente empfiehlt sich ein Glas mit einem Fassungsvermögen von zirka 250 ml. Die Ente sollte daher nicht allzu groß sein, ich empfehle ein Gewicht von 1,2 bis maximal 1,4 kg. Diese Größe ist am besten für Backofen oder Grill geeignet. Man könnte es natürlich auch mit einem Maßkrug und dementsprechend kapitaler Ente versuchen aber das überlasse ich lieber jedem selbst.

Rotweinente
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Rotweinente - Pendant zum Bierhähnchen

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 1,4 kg Ente
  • 1 Schale Suppengemüse
  • 1 Bund Beifuss
  • 1 EL Salz
  • 500 ml Rotwein
  • 150 ml Wasser

Anleitungen

  • Die Innereien der Ente entfernen, waschen und trocken tupfen. (Die Innereien später für die Soße beiseite legen.)
  • Die Ente von innen und außen salzen und mit Beifuss füllen
  • Die Hälfte des Rotweins in ein Glas füllen (am besten stabiles Senfgals 250 ml) und die Ente darauf setzen
  • Die Ente auf dem Glas in eine Reine stellen
  • Zwiebel und Suppengemüse in grobe Stücke schneiden und in die Reine geben
  • Mit Wasser und dem restlichen Rotwein aufgießen
  • Die Rotweinente bei ca. 160-180 Grad ca. 1 1/2 Stunden knusprig braten. Für jedes Kilo Fleisch empfiehlt sich eine Stunde Garzeit einzurechnen
  • Das Glas Rotwein vorsichtig entfernen und die Ente tranchieren und servieren

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*