Pastinake mit Zuckerschoten - Heel Verlag - Markus Gmeiner - Die Frau am Grill

Pastinake mit Zuckerschoten – vegetarischer Grillgenuss

Pastinake mit Zuckerschoten - Heel Verlag - Markus Gmeiner - Die Frau am Grill

Beim Stichwort "Pastinake" verziehen viele das Gesicht. Zu bitter, zu herb, zu bäh sind gängige Reaktionen. Dabei ist die helle Wurzel ein wahrer Alleskönner. Püriert, als Suppe, in den Salat geraspelt, zu knusprigen Chips frittiert – die Pastinake hat viele würzige Gesichter. Als gegrillte Pastinake mit Zuckerschoten offenbart sie ihre rauchige Seite. Und mit süßlichen Zuckerschoten auf Schmorgemüse, getoppt von würzigem Kräuteröl, entsteht daraus ein einfaches, aber raffiniertes vegetarisches Grillgericht.

Pastinake mit Zuckerschoten – unterschätztes Gemüse

Das Gemüse erinnert an eine zu hell geratene Karotte. Und geschmacklich ähneln Pastinaken einer Mischung aus Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel. Nur nicht ganz so herb. Die Möglichkeiten sind vielseitig: Pastinaken verleihen Suppen eine tolle Würze, machen sich gut in Kartoffelpüree und sogar als Sirup.

Und wer schon einmal kräftig gewürzte, frittierte Pastinaken-Chips probiert hat, weiß das Gemüse garantiert zu schätzen. Dabei ist die Pastinake in guter Gesellschaft unter den vielen leckeren Grillgemüsen: Mehr Ideen zum vegetarisch Grillen findet ihr hier. Auch dieses Rezept für einen vegetarischen Eintopf versteht sich wunderbar mit einer kräftigen Pastinakeneinlage.

Pastinake grillen: erst schmoren, dann direkt rösten

Auf ein paar Tricks gilt es zu achten. Ein Fehler wäre es etwa, die halbierten Pastinaken sofort direkt zu grillen. Denn die Wurzel ist recht trocken. Deswegen würden die Pastinakenhälften außen schnell zu dunkel und innen sehr trocken. Zwar ließe sich das wieder zurecht rücken, indem man die trocken-gegrillten Pastinaken danach in Öl mariniert. Aber so verschenkt man interessante Geschmacksnuancen, und das muss nicht sein.

Besser ist es, die geschälten Pastinakenhälften zuerst mit Olivenöl in Alufolie bei 180-200°C Grad indirekt zu schmoren. Nach 15 bis 20 Minuten in der Folie sind sie vorgegart und bereit für die direkte Hitze. So vorbereitet lassen sie sich direkt anbräunen, bleiben saftig und entwickeln tolle Röstaromen. Wen’s interessiert: BBQ Basics zu direktem und indirektem Grillen werden hier erklärt.

Pastinaken mit Zuckerschoten hochkant - Markus Gmeiner - Die Frau am Grill - Heel Verlag

Stromwechsel mit Handy
Gemüse im Grillwok bissfest schmoren

Für das Gemüsebett wird alles zunächst zerkleinert: Karotte in feine Streifen, Schalotten und Paprika – Kerngehäuse vorher entfernen – fein würfeln, die Zuckerschoten dritteln. Das bringt tolle Formen in der Gericht. Auch das Auge isst schließlich auch mit. Zusammen mit etwas Olivenöl wird das Gemüse dann im Grillwok kurz angebraten, nach etwa einer Minute mit Weißwein abgelöscht und bissfest gegart. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig ist das Gemüsebett.

Das Finish: Kräuteröl für die Pastinake mit Zuckerschoten

Ein Clou ist das selbstgemachte Kräuteröl. Das geht kinderleicht: Einfach nach Geschmack frische Kräuter fein hacken, zum Beispiel Thymian, Bohnenkraut, Minze, Salbei, Lavendel, Rosmarin und Basilikum. Die Kräuter dann mit gepresstem Knoblauch und einem gleichen Teil Olivenöl vermischen – fertig! Mit dem so aromatisierten Öl lassen sich viele Gericht verfeinern. Deswegen ist es durchaus sinnvoll, größere Mengen davon auf Vorrat herzustellen.

Jetzt ist alles fertig, bleibt noch das Anrichten. Dazu dürfen sich die Pastinaken auf dem Bett aus Schmorgemüse setzen. Als Krönchen wird zum Schluss das Kräuteröl auf die heißen Pastinaken geträufelt. Achtet mal auf den Geruch, den das Öl dabei noch entwickelt…

Guten Appetit!

Das Rezept unterhalb stammt von Tom Heinzle. Das Beitragsbild von Markus Gmeiner. Beides findet ihr im Buch "Vegetarisch Grillen – Gemüse rockt", erschienen im Heel Verlag.

Pastinake mit Zuckerschoten - Heel Verlag - Markus Gmeiner - Die Frau am Grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
0 von 0 Bewertungen

Pastinake mit Zuckerschoten

Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International, Mediterran
Keyword: bbq, einfaches Rezept, gesundes essen, indirekt garen, vegan, vegetarisch, vegetarisch grillen
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 4 Pastinaken (mittelgroß)
  • 400 g Zuckerschoten
  • 1 kleine rote Paprika
  • 1 Karotte (mittelgroß)
  • Salz/Pfeffer zum Abschmecken
  • 4 EL Kräuteröl
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Schuss Weißwein
  • Alufolie

Für das Kräuteröl

  • Frische Kräuter, z.B. Thymian, Minze, Salbei, Rosmarin, Basilikum, Bohnenkraut, Lavendel
  • Knoblauch
  • Olivenöl

Anleitungen

  • Pastinaken schälen, längs halbieren und mit Olivenöl in geschlossener Alufolie bei indirekter Hitze (ca. 180-200°C Grad) 15-20 Minuten schmoren.
  • Zuckerschoten dritteln, Schlotten und Paprika würfeln, Karotte in Streifen schneiden, alles mit Olivenöl im Grillwok anbraten.
  • Gemüse nach ca. einer Minute mit Weißwein ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und bissfest schmoren.
  • Vorgegarte Pastinaken auf starker direkter Hitze grillen, bis sie Farbe bekommen und Röstaromen entwickeln.
  • Gegrillte Pastinaken auf dem Schmorgemüse anrichten und mit Kräuteröl verfeinern.

Stromwechsel mit Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*