Lammrücken Rezept

Lammrücken grillen – im Stück zubereitet

Lammrücken Rezept

Also was jetzt? Den Lammrücken oder das Karree gleich beim Metzger in Koteletts zerteilen lassen oder das ganze Stück zubereiten und sodann selbst zerteilen? Und wie zubereiten? Lammrücken grillen stellt einen vor einige Fragen…aber das ist ja genau das Schöne am Grillen oder Kochen. Und Fehler mit schwerwiegenden Konsequenzen passieren auch so gut wie nie. Vielmehr: wenn mal etwas schief läuft kann man – wie meist im Leben – daraus lernen. Also los geht’s mit dem Lammrücken Rezept…

Lammrücken grillen – im Ganzen

Ich habe mich diesmal bei diesem Lammrücken Rezept für die Komplett-Variante entschieden. Sprich: Lammrücken im Ganzen beim Metzger meines Vertrauens gekauft und ihm somit gleich Arbeit erspart. Und den Lammrücken erstmal zuhause selber ein wenig bearbeitet.

Wie wird das Fleisch beim Lammrücken grillen vorbereitet?

Zuerst wird vom Lammrücken die Silberhaut entfernt und ein wenig Fett weggeschnitten. Danach lege ich den Lammrücken schließlich ein. Die Marinade beim Lammrücken Rezept besteht aus Olivenöl und einer selber angerichteten Gewürzmischung. Der Lammrücken am Stück macht zudem ordentlich was her. Und das anschließende Zerhacken und Teilen ist wirklich kein großer Aufwand. Das Stück im Ganzen zu lassen macht eine übersichtliche, kompakte und somit noch saftigere Sache daraus.

Welche Gewürze verwende ich beim Lammrücken grillen?

Rosmarin und Knoblauch dürfen an dieser Stelle natürlich niemals fehlen. Diese passen einfach traumhaft zum Lamm, eine perfekte Kombination. Bei diesem Lammrücken Rezept ausnahmsweise in Pulverform. Was ich aber nicht schlimm finde, auch Rosmarin und Knoblauch in Pulverform geben ein herrlich intensives Aroma ans Lammfleisch ab. Und da man nicht immer frische Kräuter im Haus hat, eine feine Alternative. Bei mir war es zeitlich ein wenig eng, darum fällt diese Ausführung vom Lammrücken Rezept ganz klar unter „quick & dirty“ – weil eben keine frischen Kräuter involviert waren.

Wie läuft Lammrücken grillen konkret ab?

Der Lammrücken wird auf dem Grill zuerst bei direkter Hitze scharf angegrillt und bei indirekter Hitze fertig gegart (medium). So einfach läuft das.

Hier das Video zum Lammrücken Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere unsere Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal.

Und wann weiß ich, wann der Lammrücken gar ist?

Dafür eignet sich die Zuhilfenahme eines Fleischthermometers. Auch Kerntemperaturthermoter genannt. Das es übrigens hier zu kaufen gibt. Du solltest bei Lamm eine Kerntemperatur von 62 Grad anvisieren, wenn du das Fleisch noch leicht rosa genießen magst. Wenn es ganz durch sein soll wären 66 Grad optimal.

TOPELEK Fleischthermometer Grillthermometer Faltbares und Magnet Design, 4.8 Zoll Lange Edelstahl...
115 Bewertungen
TOPELEK Fleischthermometer Grillthermometer Faltbares und Magnet Design, 4.8 Zoll Lange Edelstahl...
  • 【Schnell und Präzise】TOPELEK Fleischthermometer kann die Temperatur in 5 Sekunden mit hoher Auflösung (0,1 ° C / ° F) und hoher Genauigkeit (± 1 ° C /...

Klappt dieses Rezept fürs Lammrücken grillen auch im Ofen?

Klar, nur da würde ich dann eher von Braten sprechen. Einfach auf dem Herd in einem Bräter den Lammrücken scharf anbraten und im Rohr fertig garen. Bei Temperaturen um die 180 Grad. Bezüglich der Kerntemperatur vom Fleisch gilt oberhalb bereits gesagte auch für die Zubereitung von Lammrücken im Ofen.

Welche Beilagen gab es bei Dir zum gegrillten Lammrücken?

Zum Lammrücken gab’s eine Gemüsepfanne vom Grill, dazu Zaziki. Wenn das nicht nach eurem Geschmack ist dann seht euch doch in meiner Beilagen Ecke um – dort werdet ihr sicher fündig. Alle Zutaten sowie Hinweise zum Lammrücken grillen findet ihr übrigens unterhalb.

Zutaten und Zubereitung vom Lammrücken Rezept:

Lammrücken Rezept
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Lammrücken grillen

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit4 Stdn.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Stk Lammrücken (700-900 g)
  • 2 TL Rosmarinpulver
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Den Lammrücken von Silberhaut und überschüssigem Fett befereien
  • Rosmainpulver und Knoblauchpulver in einer Schüssel mit dem Olivenöl vermischen, Salz und Pfeffer nach Geschmack zugeben
  • Den Lammrücken mit der Marinade einpinseln und für etliche Stunden im Kühlschrank parken
  • Den Grill auf 350 bis 400 Grad aufheizen, den Lammrücken von allen Seiten scharf anbraten
  • Bei indirekter Hitze (zwischen 120 und 150 Grad) den Lammrücken bis zu einer Kerntemperatur von 65 Grad garen
  • Als Beilagen zum Lammrücken eignet sich Gemüse aus der Pfanne oder vom Grill, den extra „Kick“ gibt ein Tsatsiki

Video

3 Kommentare

  1. Mirko Steinbring

    Unter dem Punkt „Und wann weiß ich, wann der Lammrücken gar ist?“ Ist für leicht rosa eine KT von 62° und für durch eine KT von 66° angegeben. Im Bereich Grillen – Anleitung ist dann eine KT von 75° beschrieben.
    Welche KT ist nun für welchen Garpunkt?

  2. Pingback: Djuvec Reis: eine Allround-Beilage | Die Frau am Grill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*