Lammburger mit Maccadamia - die frau am grill -sebastian krammer

Lammburger mit Macadamia-Aioli und Rote Bete

Lamburger mit Maccadamia - die frau am grill -sebastian krammer
Burger de Luxe: Mit diesem edlen Rezept für unseren Lammburger kommen sowohl Fast Food Freunde als auch Gourmets auf ihre Kosten. Wir verfeinern das beliebte Trend-Gericht mit hochwertigen Zutaten wie australischen Macadamias, Rosmarin und Zitronenmyrte. Das feine Aroma der knackigen Macadamianüsse steckt, mit leichtem Crunch, in den würzigen Patties und gibt dem Aioli auf dem Lammburger einen ganz besonderen Geschmack. Mit Fetakäse und Rote Bete wird dieser Premium-Burger zur perfekten Schlemmermahlzeit für jede Jahreszeit.

Woher bekomme ich das Hackfleisch für die Lammburger?

Für das Fleisch empfiehlt es sich in jedem Fall zum Metzger des Vertrauens zu gehen. Hier bekommt man nicht nur gutes Fleisch, sondern man wird auch gut beraten und das Fleisch wird in der Regel auch frisch durch den Wolf gedreht. Das Beste daran ist, man kann auch entscheiden, ob es eher mageres Fleisch oder eines mit mehr Fettgehalt sein soll, falls man mehr auf seine Linie achten möchte.

Kann man auch anderes Fleisch verwenden?

Das Rezept ist zwar mit Lammfleisch abgestimmt worden, doch natürlich kann man auch beispielsweise Rindfleisch verwenden. Besonders dann, wenn man kein Fan des Geschmacks von Lammfleisch ist. Die Kombination bleibt genauso lecker, nur das gewisse Extra ist dann nicht mehr vorhanden. Das Lammfleisch macht den Burger eben zu etwas Besonderem. Man sollte es einfach einmal ausprobieren.

Was ist Aioli?

Aioli ist sozusagen ein Dip, den es im Mittelmeerraum schon seit über tausend Jahren gibt. Er besteht hauptsächlich aus Knoblauch, Olivenöl und Salz. Als Emulgatoren werden häufig Eigelb und Zitronensaft hinzugemischt. Der Knoblauch und das Meersalz werden in einem Mörser zerstoßen und ähnlich wie bei einer Mayonnaise, wird das Olivenöl nach und nach unter ständigem Rühren, hinzugemischt.

Dabei entsteht eine feste cremige Konsistenz, die ein verführerisches Aroma verbreitet. Vor allem in Spanien ist Aioli nicht aus der Restaurantkultur wegzudenken. Wer schon einmal auf den Balearen war, der weiß, dass vor dem Essen so gut wie immer Aioli, Oliven und Weißbrot angeboten werden.

Hier muss man immer wieder aufpassen, dass man sich an der leckeren Knoblauchcreme nicht schon satt isst, bevor das bestellte Essen kommt. Die Einsatzmöglichkeiten des Aioli gehen aber viel weiter, als nur als Dip und Vorspeise. Es dient als Basis für leckere Soßen und wird oft und gerne etwas weiterentwickelt.

Viele Köche experimentieren gerne mit weiteren Zutaten, um ihre Gerichte abzurunden. So bekommt das Aioli in unserem Rezept für Lammburger noch eine neue Note mit Dijon Senf verpasst und wird mit feinem Öl der australischen Macadamianuss angerührt, was dem Geschmack einen schönen edlen Twist gibt und das Rezept besonders macht.

Wo kaufe ich die Brötchen für den Lammburger?

Passende Brötchen für den Lammburger sind in jeder guten Bäckerei erhältlich. Mittlerweile gibt es sogar Brioche Brötchen in vielen Supermärkten. Und natürlich spricht auch nichts dagegen, Burger Brötchen selber zuzubereiten. Ein eigens frisch gebackenes Burger Brötchen, das dann aufgeschnitten und mit etwas Öl bestrichen, ist einfach unschlagbar lecker. Achtung: Das Burger Brötchen zuvor anrösten!

Burger Buns selber machen
Burger Brötchen sind sehr schnell selbst gebacken. (Foto: Matthias Würfl)

Die American Style Burger Brötchen gehen zur Not auch, doch sie sollten nicht die erste Wahl sein.

Muss der Feta Käse aus Schafsmilch sein?

Das originale Lammburger Rezept sieht griechischen Feta aus Schafsmilch vor. Er korrespondiert gut mit dem Lammfleisch, welches für den Burger Patty verwendet wird. Es gibt aber natürlich auch die Alternative, mit Feta aus Kuhmilch, der in Sachen Konsistenz sehr ähnlich ist. Wer den Burger lieber mit Rindfleisch macht, weil er Produkte von Lamm und Schaf grundsätzlich nicht besonders gerne mag, der sollte auch Feta aus Kuhmilch nehmen.

Wem aber nur das Lamm zu viel Eigengeschmack hat, der bekommt mit dem original Feta aus Schafsmilch noch etwas extra Aroma und liegt ein Stück näher am originalen Rezept.

Dieser Beitrag wurde von Sebastian Krammer verfasst. Er verantwortet die Webseite www.australian-macadamias.de

Beitragsbild: Australian Macadamia Society Lim.

Lammburger mit Maccadamia - die frau am grill -sebastian krammer
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Lammburger mit Macadamia-Aioli und Rote Bete

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Burgerkreation, Deluxe Burger
Portionen: 6 Portionen
Autor: Sebastian Krammer

Zutaten

Für den Lammburger

  • 500 g Lammhack
  • 1 braune Zwiebel (gerieben)
  • 2 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 1 EL Minzgelee
  • 1 rote Chili (entkernt & fein geschnitten)
  • 1 EL Rosmarin (fein geschnitten)
  • 1 Eigelb
  • 225 g australische Macadamias (fein gehackt)
  • 2 EL glatte Petersilie
  • 60 ml Macadamia-Öl
  • 6 Sauerteigbrötchen
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Macadamia-Aioli

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 250 ml Macadamia Öl
  • Zitronensaft (zum Abschmecken)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Rucola-Feta-Salat mit Rote Bete

  • 2 Handvoll Rucola
  • 100 g griechischer Feta-Salat (zerkrümelt)
  • 1 Rote Bete (gekocht, geschält und fein geschnitten)
  • 1 Tomate (fein geschnitten)

Anleitungen

  • Für die Burger alle Zutaten, außer Öl und Brötchen, mit den Händen in einer großen Schüssel gut vermischen. Die Masse zu 6 Frikadellen formen. Bedecken und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Für das Aioli den Knoblauch zerdrücken und in eine Schüssel geben. Eine Prise Salz und Pfeffer, das Eigelb und den Senf hinzufügen und verrühren, bis sich die Zutaten gut vermischt haben.
  • Unter ständigem Rühren ein paar Tropfen Öl hineingeben, bis sich die Mischung einzudicken beginnt. Das restliche Öl unter ständigem Rühren in einem dünnen, konstanten Strahl langsam hineingießen, bis die Masse vermischt ist und eine dicke, cremige Konsistenz angenommen hat.
  • Nach und nach Zitronensaft esslöffelweise hinzugeben, bis die gewünschte Frische erreicht ist. Zur Seite stellen.
  • Einen Holzkohlgrill oder ein anderes Grillgerät auf mittlere Stufe erhitzen, die Frikadellen mit Macadamia-Öl bestreichen und auf jeder Seite 3–4 Minuten oder so lange braten, bis sie durchgegart sind.
  • Die Brötchen rösten, mit Macadamia-Aioli bestreichen und Lammfrikadellen sowie Rucola-Rote-Bete-Feta-Salat daraufgeben.

Notizen

Wer sich jetzt denkt „Lammburger ist eine super Idee, aber rote Beete ist nicht so mein Fall und ich hätte lieber noch Bacon drauf“, der sollte sich unbedingt auch dieses herrliche Rezept für Shepherd´s Burger ansehen. Vielleicht kommt ja am Ende eine neue Kreation, ein Hybrid aus beiden leckeren Rezepten dabei heraus und ist dann genau das Richtige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*