Kürbissuppe

Kürbissuppe mit Maronen aus dem Dutch Oven

Ich bin gerade mal wieder dabei die Gefriertruhe für die kalten Tage zu füllen. Es gibt doch nichts Besseres als sich mit einer heißen Suppe aufzuwärmen wenn es draußen stürmt und schneit. Und noch besser wenn man die Suppe nur noch einmal kurz aufkochen muss und man keine Arbeit mehr hat. Deshalb koche ich immer gleich auf Vorrat. Heute gibt es: Kürbissuppe. Und Kürbisse sind ja meist sehr groß, da will ich gleich alles verarbeiten und da braucht man erst gar nicht mit einem kleinen Topf daherkommen. Da so ein Kürbis durch seinen hohen Fruchtfleischgehalt einiges an Grundlage für eine Suppe hergibt, eignet er sich hervorragend dazu gleich einen riesigen Vorratstopf zuzubereiten.

Kürbissuppe ohne künstliche Zusätze und Geschmacksverstärker

Dabei ist es mir außerdem wichtig die Kürbissuppe ganz Natur belassen und ohne Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker zuzubereiten. Um auf Instant-Pulver zu verzichten gebe ich dafür eine ordentliche Menge an Suppengemüse dazu. Und frischen Ingwer, dieser verleiht der Kürbissuppe die nötige Schärfe. Er regt den Stoffwechsel an und heizt den Körper zusätzlich auf. So lässt sich die Kürbissuppe mit einem wirklich guten Gefühl genießen.

Herbst- und Winterzeit ist Maronen-Zeit

Es gibt überall wieder frische Maronen. Dafür liebe ich unter anderem den Herbst und den Winter. Darum bietet es sich an die Kürbissuppe mit Maronen aufzuwerten. Auf dem Grill angeröstet und anschließend geschält geben sie eine passende Suppen-Einlage ab. Man kann sie aber auch einfach so dazu essen. Oder jedes Mal frisch zubereiten, klein schneiden und noch warm in die Suppe einlegen. Maronen sind hochwertige Eiweißlieferanten und enthalten zusätzlich viele Mineralstoffe und Vitamine. Somit leisten sie einen wichtigen Beitrag um gesund und gestärkt durch die kalte Winterzeit zu kommen.

Zubereitung im Dutch Oven

Ein besonderes Vergnügen war es für mich die Suppe im Dutch Oven zuzubereiten. Durch die gleichmäßige und konstante Hitzeentwicklung von allen Seiten bekommt man die Aromen gut aus dem Gemüse heraus geschmort. Vielleicht ist es auch nur Einbildung aber meiner Meinung nach wird die Kürbissuppe im Feuertopf zubereitet, noch feiner und sämiger.

 

Zutaten und Zubereitung:

Kürbissuppe mit Maronen im Dutch Oven
Yum
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
Kürbissuppe mit Maronen im Dutch Oven
Yum
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
Zutaten
  • 2 Kürbis (mittelgroß)
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Ingwerwurzel (klein)
  • 1 Stk Lauch
  • 1 Karotte
  • 1 Stk Sellerie (kleines Stück)
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Orange
  • 1 Bund Petersilie
  • 200 ml Sahne
  • 1 Liter Wasser
  • 200 g Maronen
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Sonnenblumenöl
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Den Kürbis kein schneiden, dabei das weiche Innere entfernen. Zwiebeln in Stücke schneiden und den Knoblauch fein hacken
  2. Lauch in dünne Scheiben, Sellerie, Karotten und Kartoffeln in Würfel schneiden
  3. Sonnenblumenöl im Dutch Oven erhitzen und Zwiebeln sowie Knoblauch anbraten. Lauch und Sellerie dazugeben und mit Zucker karamellisieren
  4. Danach mit Orangensaft und Wasser ablöschen
  5. Kürbis, Karotten und Sellerie dazugeben und 50 Minuten bei ca. 180 Grad schmoren lassen
  6. Die Maronen anritzen und in der Zwischenzeit auf den Grill legen und 20 bis 25 Minuten. Anschließend von der Schale entfernen und beiseite legen.
  7. Die Suppe nun mit etwas Sahne verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken
  8. Die Suppe nun mit dem Pürierstab auf die gewünschte Konsistenz zerkleinern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*