Kürbissuppe mit Haselnüssen - die frau am grill - norbert babeo

Kürbissuppe mit Haselnüssen – mehr Herbst geht fast nicht

Kürbissuppe mit Haselnüssen - die frau am grill - norbert babeo

Wie ich auf die Idee mit der Kürbissuppe mit Haselnüssen gekommen bin

Bei uns gibt es im Herbst regelmäßig Cremesuppen. Wobei eine Kürbis-Creme-Suppe hier ganz klar mein Favorit ist. Doch wer mich kennt weiß, dass ich hier nicht stillhalten kann. Und gerne mit neuen Geschmacksrichtungen experimentiere. Somit kam ich auf die Idee mit den Nüssen die Cremesuppe zu verfeinern. Zum Schluss waren dann doch die Haselnüsse die beste Wahl. Obwohl sich eine Kürbissuppe mit Maronen auch nicht schlecht anhört. Aber das ist ein anderes Rezept…heute geht’s um die Kürbissuppe mit Haselnüssen

Welchen Kürbis benötigen wir für diese Suppe?

Der Hokkaido Kürbis findet bei uns für die Cremesuppen Verwendung. Weil er für seine Größe ein stattliches Gewicht mit sich bringt. Von Vorteil ist, dass er auch nicht geschält werden muss. Bedingung dafür ist, dass man ihn gut wäscht und danach auch gründlich abreibt. Der Grund: eine eventuell Chemie gelangt so nicht ins Essen.

Kürbis weich grillen
Auf diesem Bild sieht man den Hokkaido Kürbis. (Foto: Matthias Würfl)

Wie kann man einen harten Kürbis einfach schneiden?

Es ist schon recht gefährlich so einen harten Kürbis zu schneiden. Ein Ausrutschen hat hier fatale Folgen. Ihr könnt, um das zu vermeiden, den Kürbis für fünf Minuten in die Mikrowelle stellen. Dann lässt er sich gut schneiden.

Die Haselnüsse roh oder geröstet verwenden?

Haselnüsse können sowohl roh wie auch geröstet Verwendung finden.

Kann ich auch andere Nüsse verwenden?

Natürlich können andere Nüsse verwendet werden. Passend dazu wäre Wahlnüsse, Erdnüsse oder Pistazien.

Gibt es auch eine Alternative zu Nüssen?

Cashew-, Sonnenblumen- oder Pinienkerne sind eine hervorragende Alternative zu Nüssen. Sie sollte vorher in der Pfanne aber mit Öl geröstet werden, so dass sich der Geschmack noch weiter intensiviert.

Welche weiteren Zutaten braucht es für die Kürbissuppe mit Haselnüssen?

Weitere Basiszutaten für eine leckere Kürbis-Creme-Suppe sind Zwiebeln, Knoblauch und Brühe bzw. Fond. Sowie natürlich Salz und Pfeffer

Wie sieht es mit der Garzeit aus?

Die Garzeit richtet sich nach der Garzeit des Kürbis. Nachdem ihr den Kürbis geschnitten im Topf platziert habt sollte er ca. 25 Minuten garen. Bis dahin dürfte er dann schön durch sein. Bissfest muss der Kürbis am Schluss nicht mehr sein, da er gleich danach ans Pürieren geht.

Welche Kräuter passen zu diesem Rezept?

Kräuter, die noch im Herbst gut verfügbar wären, sind zum Verfeinern gut geeignet. Da sind zum Beispiel das Maggikraut, Kerbel, Estragon oder auch Petersilie. Diese Kräuter gibt man dann zum Schluss hinzu, damit der Geschmack sich auch voll entfalten kann.

Weitere Möglichkeiten zum Verfeinern?

Klassisch ist die Sahne natürlich prädestiniert dazu, diese Suppe noch weiter geschmacklich zu verbessern. Wer aber auf die Kalorien achten muss, der verzichtet auf die Sahne. Einen indischen Touch bekommt hinzu, wer noch mit Chili-Pulver, Garam Massala und Madras Currypulver würzt. Der Geschmack geht dann in eine komplett andere Richtung. Wenn vorhanden, dann gibt noch eine Esslöffel von Basilikum-Pesto der Suppe eine besondere geschmackliche Note.

Hier das Video zur Kürbissuppe mit Haselnüssen

Welche Beilage passt zur Kürbissuppe mit Haselnüssen?

Falls die Kürbis-Creme-Suppe keine Vorspeise sein soll, sonder eine richtige Hauptmahlzeit würde sich hier Baguette und ein grüner Salat super anbieten.

Lässt sich die Suppe auf Vorrat kochen?

Wer die Kürbis-Creme-Suppe auf Vorrat gekocht, sollte auf die ganzen Haselnüsse zum Schluss verzichten. Es sollten somit nur die pürierten Haselnüsse in die Cremesuppe Beachtung finden. Ansonsten lässt sich diese Kürbissuppe bestens einfrieren.

Der Beitrag wurde von Norbert Babeo verfasst. Er betreibt den YouTube-Kanal Nobbi’s Kochstunde.

Kürbissuppe mit Haselnüssen - die frau am grill - norbert babeo
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Kürbissuppe mit Haselnüssen - mehr Herbst geht fast nicht

Herbstliche Suppe mit Kürbis und Nüssen.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: einfache Suppe, herbstliche Suppe, schnelle Suppe
Autor: Norbert Babeo

Zutaten

  • 0,5 Hokkaido Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,5 L Gemüsebrühe
  • 100 g Sahne
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)
  • Basilikumblätter (zur Dekoration)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 150 g Haselnüsse

Anleitungen

  • Die Hälfte der Haselnüsse mit 2 EL Olivenöl vermengen und pürieren.
  • Den Knoblauch fein schneiden und die Zwiebeln grob würfeln.
  • Den Kürbis in grobe Würfel schneiden (zuvor das Kerngehäuse entfernen)
  • Zur späteren Dekoration die zweite Hälfte der Haselnüsse im Mörser zerstoßen .
  • Nun in einem Topf das Sonnenblumenöl erhitzen und den Kürbis mit den Zwiebeln und dem Knoblauch kräftig anbraten.
  • Die pürieren Nüsse mit anbraten.
  • Mit der Brühe aufgießen und für 15 Minuten kochen lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und pürieren.
  • Wer möchte kann nun noch Sahne untermischen.
  • Basilikumblätter klein schneiden und damit die Suppe garnieren. Ebenso die gehackten Nüsse für die Garnitur verwenden.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*