Kokosmakronen rezept - die frau am grill

Kokosmakronen backen: Weihnachtsgebäck in 4 einfachen Schritten

Kokosmakronen rezept - die frau am grill

Kokosmakronen gehören neben Butterplätzchen und Spitzbuben zu den Klassikern unter den Weihnachtsplätzchen. Sie dürfen, so finden wird zumindest, nicht auf dem Adventsteller fehlen. Die Zubereitung von Kokosmakronen gelingt ohne großen Aufwand. Und wie es im Detail klappt, darum soll es in diesem kurzen und informativen Beitrag gehen.

Die 4 einfachen Schritte in der Übersicht

Für alle, die sich einen schnellen Überblick verschaffen wollen, hier nun die vier einfachen Schritte. Weiter unten im Beitrag gehen wir auf einzelne Punkte im Detail ein.

  1. Das Eiweiß steif schlagen.
  2. Den Zucker unterrühren und die Kokosflocken anschließend unterheben.
  3. Die Oblaten auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Blech legen und die Kokosmasse mit Hilfe von zwei Esslöffeln darauf platzieren. Die Oblaten sollten dabei nicht ganz vom Teig bedeckt werden.
  4. Die Kokosmakronen 15 bis 20 Minuten bei 150 bis 160 Grad backen und nach dem Auskühlen mit geschmolzener Schokolade verzieren.

Welche Zutaten benötigten wir für die Zubereitung von Kokosmakronen?

Kokosmakronen bestehen hauptsächlich aus Kokosflocken, Eiern, und zwar dem Eiklar, und Zucker. Eine ganz schön übersichtliche Zutatenliste, oder? Wer möchte, der kann sie auf Oblaten backen. Das muss aber nicht unbedingt sein.

Was geschieht mit den Eidottern?

Eine gute Frage, denn wer Kokosmakronen zubereitet, dem bleibt unvermeidbar Eidotter übrig. Wir benötigen nämlich nur das Eiklar oder Eiweiß. Die Eidotter können entweder zu Rührei verarbeitet oder beispielsweise für Mürbeteig verwendet werden. Dazu einfach jeweils zwei Eidotter für ein ganzes Ei rechnen. So könnte man sie zum Beispiel unter den Teig für Spitzbuben oder Butterplätzchen kneten. Der Teig bekommt so eine besonders schöne Farbe. Verschwendet wird hier also garantiert nichts.

Die Zubereitung vom Kokosmakronen Teig

Zuerst heißt es „Eier trennen“ und das Eiklar in ein schmales hohes Gefäß geben. Daraufhin gleich mit dem Handmixer steif schlagen. Um zu überprüfen, ob das Eiweiß steif genug geschlagen wurde, kommt ein Trick zur Anwendung. Dazu führen wir eine „Schnittprobe“ durch. Dabei schneidet man mit einem Messer in die Eiweißmasse ein. Bleibt dieser Schnitt sichtbar, ist das Eiweiß steif genug. Der nächste Schritt? Ganz einfach: Den Zucker unterrühren. Anschließend hebt man die Kokosflocken unter. Und somit ist der Teig für die Kokosmakronen schon fertig.

Wie kommt der Teig aufs Backblech?

Bevor ihr die Plätzchen auf das Backblech setzt, empfiehlt es sich, dieses mit Backpapier auszulegen. So lassen sich die Kokosmakronen nach dem Backen leichter lösen. Wer seine Kokosmakronen mit Oblaten zubereiten möchte, der platziert diese nun mit genügend Abstand auf dem Blech. Anschließend setzen wir, mit Hilfe von zwei Teelöffeln, den Teig auf die Oblaten.

Wer möchte, der kann den Teig auch mit dem Löffel in Form bringen. Oder sogar mit einer Gebäckspritze oder Spritztülle arbeiten und den Teig auf die Oblaten aufspritzen. Die Oblaten sollten nicht ganz vom Teig bedeckt sein. Die Kokosmakronen gehen nämlich beim Backen noch auf. Der Teig kann auch ohne Oblaten aufs Blech gesetzt werden.

Temperatur und Garzeit

Die Kokosmakronen benötigen eine Backtemperatur von 150 bis 160 Grad. Und eine Backzeit von 15 bis 20 Minuten. Nach dem Backen sind sie noch sehr weich und empfindlich. Deshalb ist es wichtig, die noch heißen Kokosmakronen nicht zu berühren und sie gut auskühlen zu lassen.

Das Verzieren der Kokosmakronen

Nach dem Auskühlen kann man die Plätzchen entweder bis zur Hälfte oder mit dem Boden nach unten in geschmolzene Schokolade tauchen. Was auch toll aussieht: Mit der Schokolade Schlieren-Muster über die Kokosmakronen ziehen. Wer keine Schokolade mag, der lässt sie einfach weg.

Tipp: Einen Teil der Kokosflocken könnt ihr auch durch gemahlene Mandeln oder gemahlene Haselnüsse ersetzen. Und wer ausschließlich zu Nüssen greift, der erhält am Ende sogar Nussmakronen. Hier könnte man zum Beispiel noch vor dem Backen jeweils eine Haselnuss oder eine Mandel auf die rohen Makronen legen und leicht andrücken.

Kokosmakronen rezept - die frau am grill
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Kokosmakronen backen: leckeres Weihnachtsgebäck für Groß & Klein

Schnelles und einfaches Plätzchenrezept
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Deutsch
Keyword: backen, einfaches Backrezept, plätzchen
Portionen: 40 Stück
Autor: Anja Auer

Zutaten

  • 250 g Kokosflocken
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 40 Oblaten
  • 200 g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)

Anleitungen

  • Das Eiweiß steif schlagen.
  • Den Zucker unterrühren und die Kokosflocken anschließend unterheben.
  • Die Oblaten auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech legen und die Kokosmasse mit Hilfe von zwei Esslöffeln darauf platzieren. Die Oblaten sollten dabei nicht ganz vom Teig bedeckt werden.
  • Die Kokosmakronen 15 bis 20 Minuten bei 150 bis 160 Grad backen und nach dem Auskühlen mit geschmolzener Schokolade verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*