Pork Belly Burnt Ends

Knuspriger Pork Belly Burnt Ends Burger im BLT Style

Pork Belly was bitte? Den meisten, die nicht in der BBQ Szene unterwegs sind oder sich nicht weit über das normale Halsgrad und Würstchen hinaus fürs Grillen interessieren, dürften Pork Belly Burnt Ends wie der Name einer neu entdeckten Sternengalaxie vorkommen. Insider wiederum werden abwinken, waren Pork Belly Burnt Ends doch der Renner der Grillsaison 2016 und 2017 (zusammen mit der berühmten Bacon Bomb). Doch das vorliegende Rezept setzt den „verbrannten Schweinebauch Enden“ die Krone auf…

Hier das Video zum Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere meine Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal.

Vorweg: Was sind Pork Belly Burnt Ends?

Pork Belly Burnt Ends sind nichts anderes als in Würfel geschnittenes Fleisch vom Schweinebauch, aber ohne Schwarte – welches drei Zubereitungsprozesse durchläuft. Und zwar das Räuchern, Dämpfen und Glasieren – ähnlich wie bei den 3-2-1 Spare Ribs.

Welche Arbeitsschritte benötigt man für knusprige Pork Belly Burnt Ends?

Eigentlich genau dieselben wie oberhalb beschrieben.

  • Zuerst wird der Schweinebauch von der Fleischseite in Würfelform eingeschnitten. Doch aufgepasst, nur bis zur Schwarte einschneiden! Ein Trick, der das Fleisch zusammenhält, es aber auch später ermöglicht die Schwarte knusprig zu grillen, worauf wir im dritten Schritt noch näher eingehen werden. Der so präparierte Schweinebauch wird anschließend mit einem Trockengewürz eingerieben. Hier ist es wichtig, dass der Rub auch in die Zwischenräume des angeschnittenen Fleisches gelangt, also sorgfältig und gleichmäßig einmassiert wird (siehe Bild). Und so wandert er danach auf den Smoker – für eine Stunde.
Pork Belly Burnt Ends
In Würfelform geschnittener und gewürzter Schweinebauch
  • Im zweiten Schritt wird der Schweinebauch mit der Fleischseite nach unten in einem geschlossenen Behältnis (Bräter, etc.) gedämpft. Und zwar zusammen mit einer Mischung aus Honig, Cola, süßer Sojasoße und BBQ Soße. Kein Wunder, dass die Pork Belly Burnt Ends in Amerika auch den Spitznamen Meat Candy erhalten haben. Was so viel heißt wie Fleisch-Süßigkeit.
  • Zum Schluss folgt neben dem Glasieren und Karamellisieren nun das knusprig Grillen der Schwarte. Und zwar wird der Schweinebauch hierfür auf der Fleischseite mit der Soße bestrichen und landet dann mit der Schwarte nach unten auf direkter Hitze auf dem Grillrost (siehe Bild). Nach diesem Vorgang kann der Schweinbauch nun, wiederum mit der Schwarte nach unten, in Würfel geschnitten werden.
Pork Belly Burnt Ends
Glasierter Schweinebauch

Was unterscheidet dieses Rezept von allen anderen Rezepten?

  • Im Gegensatz zur klassischen Zubereitung von Pork Belly Burnt Ends bleibt hier die Schwarte dran. Und findet somit, neben dem tollen Knuspereffekt, Verwertung.
  • Der Burger: Normalerweise werden Pork Belly Burnt Ends in Rezepten ohne Beilagen präsentiert. Darum stecke ich meine knusprigen Pork Belly Burnt Ends in einen Burger…einfach mal was anderes!

Was befindet sich noch auf dem Burger außer knusprige Pork Belly Burnt Ends?

Jetzt mal halblang und nicht zu viel von den weiteren Burger Zutaten erwarten – schließlich sind doch knusprige Pork Belly Burnt Ends die Hauptdarsteller des Burgers. Und darum läuft das Ganze im klassischen BLT Style ab – sprich mit Bacon, Lettuce und Tomate. Also Speck, Salat und Tomate. Dazu noch eine BBQ Soße damit die Angelegenheit nicht zu trocken wird.

Funktionieren knusprige Pork Belly Burnt Ends auch im Ofen?

Jein. Und zwar ein klares Jein: Natürlich wird es Probleme mit dem Räuchern geben. Aushelfen kann man sich natürlich beim Räuchergeschmack indem ein Räuchersalz verwendet wird – oder am besten dazu noch geräuchertes Paprikapulver. Ob’s den gleichen Effekt hat wie der Räuchervorgang ist fraglich – einen Versuch wäre es aber auf alle Fälle mal wert.

Welche Gewürzmischung beziehungsweise welchen Rub habe ich für den ersten Arbeitsschritt verwendet?

Beim Rub für knusprige Pork Belly Burnt Ends ist erlaubt und somit geeignet was schmeckt. Eine Gewürzmischung aus Paprika-, Zwiebel-, und Knoblauchpulver zusammen mit getrocknetem Rosmarin, etwas Zucker, Salz und Pfeffer bilden eine gute Grundlage. Ein Hauch Zimt bringt das gewisse Etwas. Wer knusprige Pork Belly Burnt Ends im Burger gerne scharf genießen mag, der gibt ordentlich Cayennepfeffer in den Rub. Curry, Ingwer und Kreuzkümmel würden hier eine asiatische Note verleihen. Es darf also ruhig nach Lust und Laune experimentiert werden.

Pork Belly Burnt Ends
Knuspriger Pork Belly Burnt Ends Burger im BLT Style
Yum
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
3,5 Stunden 3 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
3,5 Stunden 3 Stunden
Pork Belly Burnt Ends
Knuspriger Pork Belly Burnt Ends Burger im BLT Style
Yum
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
3,5 Stunden 3 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
3,5 Stunden 3 Stunden
Zutaten
  • 1 kg Schweinebauch (ohne Knochen)
  • 50 g Gewürzmischung (meine hier: 2 EL Paprikapulver, 1 EL Knoblauchpulver, 1 EL Zwiebelpulver, 1 TL Cayennepfeffer, 1 TL Rosmarin, ½ TL Zimt, 1 EL brauner Zucker, 1 EL Salz)
  • 4 Burger Buns
  • 2 Tomaten
  • 12 Scheiben Frühstücksspeck
  • 0,5 Liter BBQ Soße
  • 2 EL Honig
  • 250 ml Cola
  • 100 ml süße Sojasoße
  • 4 Salatblätter (große)
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Den Schweinebauch von der Fleischseite her im Abstand von 1,5 bis 2 Zentimeter horizontal und vertikal bis zur Schwarte einschneiden.
  2. Die Fleischseite mit der Gewürzmischung einreiben und diese für 3 Stunden im Kühlschrank einwirken lassen
  3. Den Schweinebauch für 1 Stunde bei 120 Grad räuchern. (Im Smoker, Gas- oder Kugelgrill).
  4. Die BBQ Sauce, den Honig, die Cola und die süße Sojasoße miteinander verrühren und in einen Bräter geben. Den Schweinebauch mit der Fleischseite nach unten in die Soße legen. Sodann für zwei Stunden (mit geschlossenem Deckel bei 120 Grad dämpfen, zwischenzeitlich einmal die Soße umrühren und übers Fleisch pinseln.
  5. Den Schweinebauch dann im Grill mit der Schwarte nach unten auf den Rost legen, nochmals ein wenig mit der Soße aus dem Bräter einpinseln, und bei 160 Grad die BBQ-Sauce auf der Außenhaut karamellisieren und die Schwarte kross grillen.
  6. Nun den Schweinebauch auf ein Brett legen (Schwarte nach unten) und die einzelnen knusprigen Burnt Ends herausschneiden.
  7. Die Burger Buns auf der Innenseite anrösten, den Speck kross braten und den Burger mit Salat, Tomate, Speck, Burnt Ends und Soße (nach Wahl) belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*