kiwi burger rezept - die frau am grill

Kiwi Burger – der Burger vom anderen Ende der Welt

kiwi burger rezept - die frau am grill

Wer sich beim Beitragstitel auf einen Burger freut, in dem sich grüne und fruchtig-süße Kiwischeiben verstecken, der wird enttäuscht sein. Auch das Beitragsbild lässt keine Kiwi erkennen. Tja, dem ist auch so. Doch nun nicht weiterzulesen birgt eine Gefahr: Dass man niemals erfahren wird, um was sich beim Kiwi Burger handelt. Und ob er nicht vielleicht doch eine leckere Option ist…

Der Kiwi Burger – wer hat ihn erfunden?

Tja, Burger-Individualisten schlagen jetzt gleich die Hände über dem Kopf zusammen. Denn: Niemand geringerer als die neuseeländische Dependance vom Restaurant zur Goldenen Möwe war es, die den Kiwi Burger kreiert hat. Doch sachte: man muss ja kein Fan von besagter Fastfoodkette sein um sich einen Crispy Chicken Burger, Big Mac oder sonstigen Burger aus deren Portfolio selbst nachzubauen. Und ebenso sieht es beim Kiwi Burger aus.

Was hat der Burger mit Kiwi zu tun?

Der Spitzname für Neuseeländer ist Kiwis (im Singular Kiwi). Zum einen, weil dort ein flugunfähiger Vogel mit dem gleichen Namen seine Heimat hat und zum anderen die Kiwifrucht dort wächst. Aus diesen Gründen, und weil der Kiwi Burger dort erfunden wurde, hat er seinen Namen.

Nun zum Punkt: Was ist das Besondere am Kiwi Burger?

Um’s kurz zu machen: Rote Bete und Spiegelei. Kein Witz! Diese gesellen sich zu Fleischpatty, Tomatenscheiben, Salat, Käse und Zwiebeln. Und damit die Angelegenheit zu keiner der trockenen Art verkommt: Senf und Ketchup. So sagt es zumindest dieser Artikel zum Kiwi Burger in der allwissenden Datendank. Schon 1991 soll der Kiwi Burger in Neuseeland eingeführt worden sein, flog aber 2004 wieder von der Menükarte von besagter Fastfoodkette.

Über die Jahre hinweg ist er aber wieder temporär mit ins Programm aufgenommen worden. Auch in Australien und England wurde er eingeführt. Bis zu uns in den deutschsprachigen Raum hat er es aber nie geschafft.

kiwi burger - hochkant - die frau am grill

Rote Bete und Spiegelei – spinnen sie jetzt komplett in Downunder?

Das fragt auch der oder die Verfasser(in) dieses Beitrags. Man könne, so man nicht aus Neuseeland komme, die Vernunft des ganzen Landes alleine durch diese Kombination von Roter Bete und Spiegelei AUF EINEM Burger in Frage stellen. So weit würde ich aber nun mal nicht gehen. Es gibt auch Leute die kommen auf andere krumme Burger – wie den Shepherd’s Burger (für den einem wohl jeder Ire einen Vogel zeigen würde) oder ein Gulasch namens Weißwurstgulasch. Was wiederum viele Ur-Bayern sich nur kopfschüttelnd dem nächsten Bier zuwenden lässt.

Ein Blick auf die Zutaten vom Kiwi Burger

Nach oben erwähntem Artikel ist es egal, in welcher Reihenfolge die Zutaten in den Burger hinein verbaut werden. Also lasst uns eins nach dem anderen abfrühstücken:

Die Burger Buns

Wieder mal die große Frage: Burger Buns selber machen oder im Supermarkt kaufen? Nachdem der Kiwi Burger erstmal nur ein Experiment darstellt und auf Tauglichkeit überprüft werden soll: ich habe welche gekauft!

Das Fleisch

Ganz einfach Rinderhack beim Metzger besorgen. Das kann man schließlich noch individuell mit Salz und Pfeffer sowie Gewürzen der persönlichen Wahl verfeinern. Beim Rote Bete Salat zum Beispiel macht sich Kümmel ganz gut. Deshalb könnte man überlegen eine Messerspitze gemahlenen Kümmel zum Hackfleisch zu geben.

Der Käse, die Zwiebeln und der Salat

Da gibt’s wohl nicht viel anzumerken: Cheddar Scheiben, Zwiebeln und ein Kopfsalat.

kiwi burger - die frau am grill

Die besonderen Zutaten: Rote Bete und Ei

Rote Bete wächst bei uns im Garten leider nicht. Beziehungsweise sie wächst schon, ist aber noch nicht erntereif. Also fiel die Wahl auf gekaufte und vorgekochte Rote Bete. Und das Ei kommt vom Bauernhof.

Jetzt aber ran an den Grill – lasst uns den Kiwi Burger grillen und zusammenbauen

  • Das Burger Patty wird geformt, nachdem es mit Salz und Pfeffer gewürzt wurde.
  • Dann ab damit auf den Grill in die direkte Hitze bei 250 Grad.
  • Das Ei lässt sich in einer Pfanne auf dem Seitenbrenner braten. Ist kein Seitenbrenner vorhanden kann man auch eine gusseiserne Pfanne auf dem Grillrost platzieren. Alternativ bietet sich auch eine Plancha an.
  • Nach dem Wenden vom Burger Patty: den Käse auf selbiges legen und warten bis dieser die gewünschte Konsistenz hat.
  • Das Bauen vom Kiwi Burger ist sehr einfach: Salat und Tomaten sowie Zwiebeln unten rein. Nun das Patty gefolgt von Rote Bete Scheiben und dem Spiegelei. Oder eine Reihenfolge die ihr persönlich bevorzugt!

Erweiterungsoptionen

Damit das Ganze noch ein wenig bunter daherkommt: Es bietet sich an klein geschnittenen Schnittlauch übers Ei zu streuen. Hey, ist aber dann nicht das Original-Rezept vom Kiwi Burger.

Die Beilagen

Mein Gott, was soll man sagen: Pommes Frites und Pommes Chips gehen immer! Und bei Salaten empfehle ich zu Burgern immer den Coleslaw. Alternativ einen kleinen gemischten Beilagensalat.

Das Fazit zum Kiwi Burger

Mal was Neues! Rote Bete Fans werden ihn lieben. Spiegelei-Anhänger auch. Und für alle anderen ist er mal eine tolle Abwechslung zu den sonstigen 0815-Burgern. Zudem: der Kiwi Burger ist schnell zubereitet. Und taugt bestimmt als kulinarischer Partygag.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile das Rezepte gerne auf Pinterest:

kiwi burger rezept pinterest - die frau am grill

kiwi burger rezept - die frau am grill
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Kiwi Burger – der Burger vom anderen Ende der Welt

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Burger, Fastfood, Fingerfood
Land & Region: Neuseeland
Portionen: 4 Portionen
Autor: Matthias Würfl

Zutaten

  • 4 Burger Buns
  • 600 g Rinderhack
  • 8 Scheiben Rote Bete
  • 4 Eier
  • 8 Salatblätter
  • 2 Tomaten
  • 4 Cheddar-Scheiben
  • 2 Zwiebeln
  • Salz (zum Würzen)
  • Pfeffer (zum Würzen)
  • Ketchup
  • mittelscharfer Senf

Anleitungen

  • Die Burger Patties werden geformt, nachdem das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer gewürzt wurde.
  • Dann ab damit auf den Grill in die direkte Hitze bei 250 Grad.
  • Das Ei kann in einer Pfanne auf dem Seitenbrenner gebraten werden. Ist kein Seitenbrenner vorhanden kann man auch eine gusseiserne Pfanne auf dem Grillrost platzieren. Alternativ bietet sich auch eine Plancha an.
  • Nach dem Wenden vom Burger Patty: den Käse auf selbiges legen und warten bis dieser die gewünschte Konsistenz hat.
  • Das Bauen vom Kiwi Burger ist sehr einfach: Salat und Tomaten sowie Zwiebeln unten rein., Nun das Patty gefolgt von Roter Bete Scheiben und dem Spiegelei. Ketchup und Senf nicht vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






*