kaesekuchen mit mandarinen - die frau am grill

Käsekuchen mit Mandarinen – saftiger & süßer Kuchengenuss

kaesekuchen mit mandarinen - die frau am grill

Der Käsekuchen zählt zu meinen absoluten Favoriten unter den Kuchen. Egal ob klassisch oder auf amerikanische Art, wie zum Beispiel mit Früchten beim Blackberry Cheesecake. Auch Käsekuchen Rezepte mit Mohn oder Schokolade, sowie marmorierter Käsekuchen sind tolle Rezepte. Die Vielfalt und Abwechslung ist enorm.

Heute möchte ich das Repertoire der Käsekuchen hier im Magazin um ein Exemplar erweitern. Es gibt Käsekuchen mit Mandarinen. Der schmeckt herrlich cremig, saftig und fruchtig. Die Zubereitung gelingt in drei Schritten: Der Herstellung des Teiges, der Füllung und dem Guss. Und das Tolle daran: Für Käsekuchen gibt keine Jahreszeit – er schmeckt bei warmen Temperaturen genauso wie im Herbst und Winter.

Der Boden für den Käsekuchen mit Mandarinen

Der Boden für den Käsekuchen mit Mandarinen besteht aus einem einfachen Mürbeteig. Dieser ist flott erstellt. Einfach Mehl, Backpulver, eine Prise Salz, etwas Vanillezucker und Zucker in einer Schüssel vermengen. Dann fehlen nur noch Eier und Butter. Diese werden einfach auf die Mehlmischung gegeben und dann werden alle Zutaten mit den Händen oder einer Küchenmaschine verknetet. Legt den Mürbeteig in Folie gewickelt zirka 15 Minuten in den Kühlschrank. Und währenddessen dieser ruht, widmet ihr euch der Füllung für den Käsekuchen mit Mandarinen.

Die Füllung

Es geht flott weiter. Gebt Quark, Eier, Milch und Zucker in eine Schüssel und verrührt die Zutaten miteinander. Dies gelingt am besten mit einem Schneebesen. Sind alle Zutaten glatt gerührt war es das schon. Es ist einfach unglaublich, wie schnell dieser Käsekuchen mit Mandarinen gelingt.

kaesekuchen mit mandarinen 2 - die frau am grill

Stromwechsel mit Handy
Jetzt fehlen nur noch die Mandarinen für den Käsekuchen

Genau, nehmt hierfür Mandarinen aus der Dose. Gießt sie dazu durch ein Sieb. Den Saft, in den die Mandarinen eingelegt wurden, aber bitte nicht wegschütten. Den braucht ihr später für den Guss. Die Mandarinen hebt ihr vorsichtig unter die Quarkmasse. Jetzt wird der Käsekuchen zum Backen vorbereitet. Ihr könnt übrigens den Herd oder Grill schon einmal anstellen und auf 160 Grad vorheizen. Währenddessen bringt ihr den Boden für den Käsekuchen mit Mandarinen in Form.

Nun kommen Boden und Füllung in die Backform

Pinselt zuerst eure Backform mit ein wenig Butter aus. Schnappt euch dann den leicht durchgekühlten Mürbteig. Bemehlt eure Backunterlage und rollt den Teig mit einem Nudelholz rund aus. Etwas größer als eure Backform. Ihr benötigt nämlich einen Rand, der später die Käsekuchen-Füllung zusammenhält. Also Teig ausrollen, in die Backform legen und ein bisschen andrücken.

Jetzt gießt ihr die Füllung in die Backform hinein. Solltet ihr den Teig-Rand zu hoch gedrückt haben, könnt ihr ihn nun noch etwas zurechtdrücken und ihn der Füllung anpassen. Einfach nur so, dass der Rand nicht zu weit über die Käsekuchen-Füllung hinausragt. Dann ist euer Käsekuchen mit Mandarinen bereit für den Backofen oder den Grill. Backt ihn etwa 50 bis 60 Minuten und lasst ihn anschließend etwas auskühlen. Während des Auskühlens könnt ihr schon mal in Ruhe den Guss vorbereiten.

kaesekuchen mit mandarinen hochkant - die frau am grill

Hilfe, der Käsekuchen mit Mandarinen sieht aber nach dem Backen noch flüssig aus

Das ist kein Problem. Die Mitte vom Käsekuchen darf durchaus noch etwas weicher sein. Vielleicht wackelt die Mitte eures Käsekuchens auch noch ein bisschen. Das ist kein Problem. Es ist sogar gut so und macht euren Käsekuchen besonders saftig. Wenn der Käsekuchen auskühlt wird die Masse natürlich schnittfest.

Was wird aus dem Saft der Mandarinen?

Daraus wird der Guss für euren Käsekuchen mit Mandarinen. Der Guss lässt den Käsekuchen besonders saftig und erfrischend werden. Für die Zubereitung benötigt ihr Tortenguss-Pulver. Dieses rührt ihr in den kalten Saft, in den eure Mandarinen aus der Dose eingelegt waren. Kocht den Tortenguss also nach Packungsanleitung mit der Menge Flüssigkeit, die dort vorgegeben wird. Zucker benötigt ihr nicht, da der Saft der Mandarinen bereits genug Zucker enthält.

Erhitzt also den Saft der Mandarinen mit Tortenguss-Pulver in einem Topf. Damit nichts anbrennt solltet ihr dabeibleiben und gelegentlich rühren. Bringt den Guss kurz unter Rühren zum Kochen. Aber Vorsicht, keinen Schneebesen verwenden, sonst schlagt ihr Luftblasen in den Guss und er wird hinterher nicht so schön klar und durchsichtig.

Lasst den Guss nach dem Aufkochen zirka eine Minute stehen, damit er leicht abkühlt. Dann verteilt ihr ihn mit einem Löffel auf eurem Käsekuchen mit Mandarinen. Stellt den Kuchen nochmal kühl damit der Guss gut aushärten kann. Dann steht dem Genuss vom Käsekuchen mit Mandarinen aber nichts mehr im Weg.

Müssen es unbedingt Mandarinen sein?

Wer keinen Käsekuchen mit Mandarinen mag, der kann dieses Rezept natürlich auch abwandeln. Wie wäre es dann mit Pfirsichen oder Aprikosen aus der Dose? Ihr könnt natürlich auch frische Früchte aller Art verwenden. Dann müsst ihr euch allerdings noch einen Saft für den Guss überlegen. Oder ihr kocht den Guss nach Packungsanleitung mit Wasser und Zucker. Damit könnt ihr euren Käsekuchen ebenfalls überziehen.

Wie wird der Käsekuchen mit Mandarinen serviert?

Natürlich einfach pur. Wenn ihr dem ganzen aber noch die Krone aufsetzen möchtet und das in Form vom einem Klecks Sahne, nur zu. Lasst euch den Käsekuchen mit Mandarinen am besten zu einer heißen Tasse Kaffee schmecken.

kaesekuchen mit mandarinen - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
3.58 von 7 Bewertungen

Käsekuchen mit Mandarinen - saftiger & süßer Kuchengenuss

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Dessert, Nachspeise
Land & Region: International
Portionen: 12 Portionen
Autor: Anja Auer

Zutaten

Für den Mürbeteig

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 500 g Quark
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 250 ml Milch
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 2 kleine Dosen Mandarinen

Für den Guss

  • 1 Pck. Tortenguss (hell)
  • Abtropfsaft der Mandarinen aus der Dose

Für die Backform

  • 1 TL Butter

Anleitungen

  • Für den Mürbeteig, Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und vermengen.
  • Die Butter in Flocken darüber verteilen und das Ei hineinschlagen. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten.
  • Den Mürbeteig in Folie wickeln und in den Kühlschrank legen.
  • Für die Füllung den Quark, das Ei, den Zucker, die Milch, das Vanillepuddingpulver und das Sonnenblumenöl in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen glatt rühren.
  • Die Mandarinen durch ein Sieb abgießen. Den Saft auffangen. Die Mandarinen vorsichtig unter die Quarkmasse heben.
  • Den Mürbeteig ausrollen und in eine mit Butter ausgepinselte Backform geben. Den Rand hochdrücken. Die Quark-Mandarinen-Füllung hineingießen.
  • Den Käsekuchen mit Mandarinen bei 160 Grad zirka 50 bis 60 Minuten backen.
  • Den Kuchen nach dem Backen etwas erkalten lassen.
  • Den Tortenguss nach Packungsbeilage kochen. Dazu den Saft der Mandarinen verwenden.
  • Nun wird der Guss über dem Käsekuchen verteilt.
  • Abkühlen lassen und servieren.

Stromwechsel mit Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*