Rezept für Gulasch-Deposit-Beitragsbild-Dutch Oven-Die Frau am Grill

Klassisches Rezept: Gulasch – für Feuer und Küche

Rezept für Gulasch-Deposit-Beitragsbild-Dutch Oven-Die Frau am Grill

 Gulasch klassisch ist, obwohl ursprünglich aus Ungarn stammend, ein Essen, das zu einem festen Bestandteil der deutschen Hausmannskost geworden ist. In seinen Anfängen wurde das Gulasch Rezept hauptsächlich von den Rinderhirten zubereitet. In den Schmortopf kamen alle möglichen Fleischsorten hinein, die ein wenig länger brauchten, bin sie genießbar wurden. Heute nimmt man für ein klassisches Gulasch hauptsächlich Rindfleisch, so auch in meinem Gulasch Rezept. Dieses Gericht klappt auch mit Reh oder Hirsch hervorragend. Ich bereite es in einem Gusseisernen Topf über dem Feuer zu. Ihr könnt dieses Gulasch Rezept aber 1:1 im Topf in der Küche nachkochen.

Das klassische Rezept: Ein tolles Gericht für Kinder

Meine Kinder lieben Gulasch. Vielleicht auch deshalb, weil ich sie beim Kochen toll beteiligen kann. Sie können Paprika schnippeln, Zutaten in den Topf geben, umrühren und vieles mehr. Gulasch klassisch ist ein genügsames Gericht, das viel Zeit braucht, wo man aber auch wenig falsch machen kann. Und ich finde es absolut toll, wenn sich die Kinder, weil ihnen eben das Gericht schmeckt, sich schon beim Kochen beteiligen.

Dutch Oven oder Kochtopf – das ist hier die große Frage 

Die Wahl des Kochgeschirrs spielt eigentlich keine große Rolle. Gulasch klassisch funktioniert im Edelstahlkochtopf genauso, wie im von mir heiß geliebten Dutch Oven. Ich werde euch in meinem Gulasch Rezept die Dutch Oven Variante zeigen. So wie ich sie zubereite, wird sie auch Kesselgulasch genannt. Dieses Gulasch Rezept könnt ihr aber auch, wie bereits oberhalb erwähnt, wunderbar in der Küche auf dem Herd kochen.

BBQ-Toro 6-teiliges Dutch Oven Kit in Holzkiste, Gusseisen, eingebrannt, Topf, Pfanne, Grillrost,...
18 Bewertungen

Welches Fleisch vom Rind sollte man für verwenden? 

Für ein klassisches Gulasch Rezept verwendet man Stücke aus Hals, Schulter, Hohe Rippe, Wade oder auch Unter- und Oberschale. In der Regel bekommt man es fertig geschnitten beim Schlachter seines Vertrauens.

Die Vorbereitungen der Zutaten

 Die Zwiebeln in große Würfel mit cirka einen Zentimeter Kantenlänge schneiden, die Paprika ebenfalls. Den Knoblauch kann man später direkt aus der Presse hineindrücken. 

Die Vorbereitung wenn man unter freiem Himmel kocht

 Mein Sohn und ich haben uns in unserem Garten eine Feuerstelle gebaut. Dort nehme ich für das Gulasch klassisch vier Holzscheite, die ich eine Zeitlang brennen lasse, bis eine schöne Glut entsteht. Damit über längere Zeit konstante Hitze da ist, kann man 10 Briketts mit ins Feuer werfen. Das Dreibein, an dem ich später den Dutch Oven aufhänge, stelle ich jetzt schon auf. Wir benötigen eine große Anfangshitze zum Anbraten und später eine leise Flamme zum Köcheln lassen. Um die nötige Hitze für das Anbraten zu bekommen stelle ich den Dutch Oven direkt ins Feuer.

Dutch Oven über Dreibein-Florian Wolff-Die Frau am Grill
Feuerstelle, Dreibein, Kette und Dutch Oven: Und schon kann man unter freiem Himmel mit der Zubereitung von diesem Gulasch Rezept starten. (Foto: Florian Wolff)

Und schon können wir mit der Zubereitung vom klassischen Gulasch loslegen

In ein wenig Öl brate ich dann die Gulaschstücken kräftig an. Röstaromen tun diesem Essen gut! Wenn das Fleisch ein gute Bräunung zeigt, noch eine ordentliche Prise Salz dazu geben und gut umrühren. Dann die Zwiebeln dazu geben und glasig rühren. Anschließend Paprika und den Knoblauch in den Topf geben, die Tube Tomatenmark dazu und gut umrühren. Wenn sich jetzt schon Flüssigkeit auf dem Boden des Topfes sammelt, ihn an der einen Seite leicht anheben und das Tomaten mit anbraten. Das gibt dem Gericht einen zusätzlichen Geschmacksimpuls. Nun kommt noch eine handvoll getrocknete Waldpilze hinzu. Pfeffer, Knoblauch und Paprikapulver auch dazu geben. Das Ganze löscht man dann mit der Gemüsebrühe (wahlweise auch mit Rinderfond oder Rotwein) ab und macht den Deckel auf den Topf. Für die bessere Hitzeverteilung mache ich dann auch noch ein wenig Glut, bzw. Briketts auf den Deckel.

Und so geht es weiter…

 Ich lasse den Dutch Oven dann noch zehn Minuten im Feuer stehen, damit alle Zutaten auf die nötige Hitze kommen. Anschließend hänge ich den Dutch Oven mit Deckel in das Dreibein. So lasse ich ihn dann weitere 30 Minuten hängen und nehme den Deckel ab. Von nun an immer mal wieder kräftig umrühren. Wenn nötig noch einen Holzscheit nachlegen.

Geduld ist beim Gulasch eine Tugend

Unser Schmortopf köchelt nun brav vor sich hin. Ihr werdet sehen, wie es blubbert und einen tollen Geruch verströmt. Vorfreude ist ja bekanntermaßen die schönste Freude. Aber es dauert, bis das Essen fertig ist. Mindestens zwei Stunden solltet ihr euch gedulden, bis ihr es serviert. Das Gute ist, dass ihr den Topf nicht die ganze Zeit bewachen müsst. Ihr könnt euch im Garten den schönen Dingen des Lebens widmen. Rasenmähen, Hecke schneiden, Unkraut jäten oder was sonst so grade anliegt. Manch einer würde sich auch mit der Familie oder seinen Freunden einfach ums Feuer setzen und die Gemütlichkeit genießen.

Die Beilagen

Zu Gulasch klassisch passt eigentlich alles. Ihr könnt Kartoffeln schälen und die letzten 40 Minuten direkt im Gulasch mitköcheln. Ich persönlich esse es gerne mit Nudeln. Die kann man wunderbar nebenbei machen, während das Essen vor sich hin köchelt. Reis passt auch gut dazu. Der verbindet sich hervorragend mit der tollen Soße des Gerichtes. Oder ihr reicht einfach Baguette zum Gulasch und tunkt es ein, das schmeckt auch sehr lecker.

Der letzte Schritt

Das Gulasch sollte jetzt nach zwei Stunden schön sämig sein. Wenn euch die Konsistenz noch zu flüssig ist, könnt ihr den Topf nochmal direkt ins Feuer stellen und es ein wenig einkochen. Was auch immer gut funktioniert ist, einen Löffel mit Speisestärke in kaltem Wasser auflösen und dies dann vorsichtig einrühren.

Gulasch im Dutch Oven-offenes Feuer-Florian Wolff-Die Frau am Grill
Fertig zum Servieren. Dieses Gulasch macht sich praktisch fast von alleine. (Foto: Florian Wolff)

Der Extratipp: getrocknete Waldpilze!

Das Gulasch klassisch kann nun mit der Beilage auf den Tisch. Das Fleisch dürfte butterzart sein und die Soße wird, insbesondere, wenn ihr getrocknete Waldpilze mit dabei habt, ihresgleichen suchen. Experimentiert ruhig ein wenig rum. Man kann dieses Rezept auch gut um weitere Gemüsesorten oder auch Champions erweitern. Erlaubt ist was schmeckt! Sollten Reste bleiben, könnt ihr diese gut einfrieren und bei Bedarf wieder warm machen.

Hier seht ihr im Video eine weitere Variante:

Ein letzter Tipp: eine Gulaschsuppe machen

Wenn ihr statt einem sämigen Gulasch eine Gulaschsuppe haben möchtet, dann gießt von Zeit zu Zeit Flüssigkeit in Form von Brühe nach, so dass ihr eine dünnflüssige Suppe erhaltet. Die Garzeiten und die übrigen Zutaten bleiben gleich. Wer übrigens nicht auf Gulasch steht, der kann sich bei Dutch Oven Rezepte mal umsehen. Da findet ihr unter anderem Ochsenbäckchen.

Dieser Beitrag wurde von Florian Wolff verfasst. Ihr findet ihn u.a. mit seinem Account Hamburg Grill Authority auf Instagram.

Beitragsbild: Deposit

Rezept für Gulasch-Deposit-Beitragsbild-Dutch Oven-Die Frau am Grill
Gulasch Rezept klassisch – für Feuer und Küche
Yum
Das klassische Gulasch ist einfach zubereitet und kommt mit maximalem Geschmack daher.
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
2,5 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
2,5 Stunden
Rezept für Gulasch-Deposit-Beitragsbild-Dutch Oven-Die Frau am Grill
Gulasch Rezept klassisch – für Feuer und Küche
Yum
Das klassische Gulasch ist einfach zubereitet und kommt mit maximalem Geschmack daher.
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
2,5 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
2,5 Stunden
Zutaten
  • 1 kg Rindergulasch
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 3 rote Paprika
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 l Gemüsebrühe (Wahlweise auch Rinderfond oder Rotwein)
  • 50 g Waldpilze (getrocknet)
  • 1 TL Paprika (edelsüß)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Gulaschfleisch im Öl scharf anbraten und salzen.
  2. Zwiebeln dazu geben und glasig braten.
  3. Das übrige Gemüse dazu geben.
  4. Tomatenmark in den Topf geben und dieses leicht anrösten.
  5. Mit Gemüsebrühe ablöschen.
  6. Etwa zwei Stunden lang köcheln lassen, dabei immer mal umrühren.
  7. Servieren mit Nudeln, Kartoffeln, Reis oder Brot.
Rezept Hinweise

keine weiteren Rezepthinweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*