Grillen mit Kindern - die frau am grill -carsten bothe

Grillen mit Kindern | Beitrag von Carsten Bothe, Chef der Lagerfeuerkochschule Bockenem

Grillen mit Kindern - die frau am grill -carsten bothe

Egal ob Frühling, Sommer oder Herbst: Kinder sind meist beim Grillen auch mit von der Partie. Und nicht wenige davon interessieren sich für Feuer, Flamme und Glut. Und auch dafür, was gegrillt wird. Ganz oben, zumindest meiner Erfahrung nach, sind bei den Kleinen Würstchen und Stockbrot. Leider hört sich das Stockbrotbacken deutlich spannender an, als es in Wirklichkeit ist. Denn man kann mit wenig Aufwand und Geld beim Grillen mit Kindern noch tollere Sachen am Lagerfeuer machen, die funktionieren und die Aufmerksamkeitsspanne von Kindern nicht überfordert.

Stockbrot – das Highlight für die Kids

Dennoch: Lasst uns erst kurz einen Blick aufs Stockbrot werfen. Weil jeder kennt Stockbrot und den damit verbundenen Versuch, aus einem Klumpen Pizzateig etwas Essbares zu zaubern. Meist fangen die Kinder mit dem Backen an, und der Vater muss in trauter Runde zusammen mit anderen Vätern das Werk zu Ende bringen. Am Leckersten ist der Teil zwischen dem verbrannten und dem rohen Teig.

Dabei kann Stockbrot beim Grillen mit Kindern so einfach sein. Entweder man schnitzt mit den Kindern Stöcke, oder man improvisiert etwas oder man kauft Lagerfeuerspieße. Am besten jene mit den nach hinten gebogenen Zinken. Dann rutscht nämlich nichts in Feuer.

Lagerfeuer Spieße - die frau am grill - carsten bothe
Diese Lagerfeuerspieße lassen sich nicht nur für Würstchen sondern auch für Stockbrot verwenden. (Foto: Carsten Bothe)

Und sicherer sind sie auch noch. Und wer keinen Stockbrotteig herstellen möchte: Nehmt einfach Baguette oder Brötchen, die ihr so aufschneidet, dass die Spieße durch die Kruste stechen und nicht durch die Krume, was deutlich besser hält. Zum Bestreichen bietet sich Kräuterbutter an.

Petromax Lagerfeuer-Spieß ls2 mit Zwei umgebogenen Zinken (2 Stück)
  • Petromax Lagerfeuer-Spieß ls2 mit zwei umgebogenen Zinken (2er Set)

Die Schnittfläche wird dünn mit Kräuterbutter bestrichen und nur kurz über die Glut gehalten. Wobei die Schnittflächen der Brote getoastet und diese sofort gegessen werden können. Vom Bestreichen bis zum Essen in unter einer Minute: das kommt dem modernen Zappelphilipp sehr entgegen. Grillen mit Kindern kann also sehr einfach sein.

Würstchen – die Nummer zwei beim Grillen mit Kindern

Am Lagerfeuer lassen sich auch gut kleine Würstchen grillen, die sogenannten Nürnberger. Jedoch sollte man diese mit Sachverstand aufspießen, damit sie nicht durchbrechen und ins Feuer fallen. Am besten funktioniert es mit den oberhalb erwähnten Spießen, auf welche die Würstchen längs aufspießt werden. Auf keinen Fall sollte man die Würstchen quer auf daumendicke Haselruten stecken! Denn dann brechen sie garantiert durch. Auch sollten die Würstchen nicht stärker als Fingerdick sein, sonst garen sie nicht richtig durch.

Ein No-Go: Das Grillen über offenem Feuer

Grillen über dem Feuer ist die schlechteste Lösung für diese Veranstaltung. Der Grund: das Brot oder die Würstchen werden in der extremen Hitze schnell schwarz und verbrennen. Besser ist es, nur über der Glut zu grillen oder: aus dem Feuer die Glut mit der Schaufel herausziehen und die Kinder neben dem Feuer auf dem Glutbett die Brote rösten lassen.

Sollte kein Hartholz zur Verfügung stehen: einfach Grill-Holzkohle neben das Feuer schütten dieses anzünden. Die Kinder und auch die meisten Erwachsenen werden es nicht merken.

Paprika aus dem Feuer – mal was Neues beim Grillen mit Kindern

Rote Paprika aus dem Feuer sind auf jeder Veranstaltung einfach der Hit. Sie werden direkt ins Feuer gelegt, bis sie rundum schwarz sind.

Paprika im Lagerfeuer - die frau am grill - carsten bothe
Die Paprika neben dem Feuer in der Glut anrösten. (Foto: Carsten Bothe)

Und dann in einem Eimer mit Wasser abgewaschen. Danach sind diese wieder feuerrot, heiß und unglaublich lecker. In Stücke geschnitten und mit etwas Pfeffer, Salz und Olivenöl bestreut, eine wirkliche Delikatesse, billig und einfach gemacht. Dazu nicht nur vegetarisch, sondern auch noch vegan.

Schoko-Bananen grillen: am Lagerfeuer

Beim Kochen und Grillen am Lagerfeuer sind Bananen besonders dankbar, da sie schon in der Schale verpackt „geliefert“ werden. Man muss nur die Schale einschneiden, den Streifen zurückrollen und mit einem Spieß feststecken,. Jetzt einen Streifen Schokolade ins Fruchtfleisch drücken und die Banane auf das Glutbett legen. Sobald die Banane weich geworden und die Schokolade geschmolzen ist, können die Kids den süßen Nachtisch genießen.

Schokobananen im Lagerfeuer - die frau am grill - carsten bothe
Schokobananen stehen nicht nur bei Kindern hoch im Kurs. (Foto: Carsten Bothe)

Getränke fürs Grillen mit Kindern

Beim Lagerfeuer denkt jeder sofort an Lagerfeuer-Kaffee, wie ihn die Cowboys trinken. Dabei gibt es so viel mehr, was man in den Kannen zubereiten kann. Zum einen für die Erwachsenen Glühwein oder eben Kaffee. Für die Kinder heißen Kakao, oder heißen Apfelsaft mit einer Stange Zimt und einem Stück Sternanis pro Liter Saft. Auch Früchtetee wird immer gerne getrunken. Die Teekannen werden an einem Haken über das Feuer gehängt. Die Cowboy-Kannen stellt man mit dem Ausgießer so an das Feuer, dass sie durch die Strahlung erhitzt werden und der Henkel hinten kalt bleibt (siehe Bild unterhalb).

Grillen für eine „Horde“ Kinder

Beim Grillen und Kochen mit einer größeren Gruppe Kinder kommt jedem sofort ein großer „Hexenkessel“ an einem Dreibein in den Sinn. Darin kocht eine Suppe und alle freuen sich darauf und helfen mit. In der Realität sieht das so aus, dass zwei Kinder an dem Topf stehen und darin rühren und mit ihren Rücken den Blick versperren. Und die anderen Kinder verlieren schnell das Interesse.

Viel geschickter ist es deshalb, mit den Kindern etwas in Pfannen zu braten. Das geht schnell und auf einer Feuerstelle können – einen stabilen Feldkochherd vorausgesetzt – acht Kinder mit vier Pfannen gleichzeitig arbeiten. Weitere acht Kinder essen oder bereiten das Essen vor, um dann die Pfannen zu übernehmen.

In Pfannen grillen - die frau am grill - carsten bothe (1)
Mit einem einfachen Gestell lassen sich mehrere Pfannen über dem Lagerfeuer platzieren. (Foto: Carsten Bothe)

Ein Set aus Feldkochherd und vier Pfannen kostet genau so viel wie ein Dreibein mit Kessel, ist aber deutlich praktischer.
Als Gerichte eignen sich Speck, Eier, Bratkartoffeln, Pfannkuchen oder Reibekuchen aus fertigem Reibekuchenteig. Für den Schweizer sicherlich Rösti.

Extratipp fürs Grillen mit Kindern:

Bei solchen Veranstaltungen hat es sich auch noch bewährt, eine kleine Handwaschstation vorzuhalten. Ganz einfach, damit man sich bei Bedarf die Hände waschen oder einen Teller abspülen kann. Denkt auch an eine Löschdecke und eine Kübelspritze oder einen Feuerlöscher. Wichtig ist auch darauf zu achten, dass die Kinder nicht am Feuer toben. Wer als Erwachsener mit Kochen beschäftigt ist, der kann sich nicht um die Kinder kümmern. Es muss daher zwingend eine Aufsichtsperson vor Ort sein, die die Kinder in Schach hält, damit niemand zu Schaden kommt.

Der Beitrag wurde von Carsten Bothe verfasst. Er ist einer führenden Dutch Oven Experten im deutschsprachigen Raum und betreibt die Carsten Bothe Lagerfeuerkochschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*