Gewürzte und geräucherte Macadamias - die frau am grill - australian macadamia society

Geräucherte Macadamias – mit feiner Marinade

Gewürzte und geräucherte Macadamias - die frau am grill - australian macadamia society

Ihr liebt es zu Snacken, doch es gibt eigentlich immer das Gleiche wie Chips aus der Packung? Dann ist es jetzt an der Zeit einmal den ultimativen Snack selbst zu machen. Zugegeben, die australische Küche ist in der kulinarischen Welt vielleicht nicht für die höchste Kochkunst und Raffinesse bekannt. Doch alles was mit BBQ und Snacken zu tun hat, da macht ihnen so schnell keiner etwas vor. Schließlich ist dafür in Down Under immer Saison. Wovon wir genau sprechen? Es geht um geräucherte Macadamias!

Mit ihrem rauchigen, würzigen Geschmack, einer leicht süßen Note und buttrig zarten Kern sind sie ein echter Snack-Hit. Perfekt zum Bierchen und Grillen oder zum Fernsehabend, könnt ihr sie nach eurem eigenen Geschmack gestalten, indem ihr eure eigenen Kräuter- und Gewürzkombinationen kreiert. Für unser heutiges Rezept verwenden wir natürlich Macadamias aus dem Heimatland dieser Nuss: Australien.

Woher bekomme ich die Nüsse für geräucherte Macadamias?

Macadamias bekommt man heut zu Tage schon in fast jedem gut sortierten Supermarkt. Diese sind aber meist schon gesalzen, sodass man bei der Gewürzmischung kein Salz mehr hinzufügen muss.

Naturbelassene Macadamias gibt es in jedem Fall bei vielen Online-Anbietern. Hier gibt es auch Macadamias in der Schale zu kaufen. Die sind dann extra knack-frisch, doch die Schale ist die härteste in der Nusswelt und nur mit einem starken Nussknacker, oder einer Schraubzwinge auf zu kriegen.

Welche Gewürze verwende ich?

Hier ist die Auswahl groß und die Geschmäcker sind verschieden. Doch das ist genau das Schöne an dem Rezept für geräucherte Macadamias – man kann es ist individuell anpassen und jedes Mal auf´s Neue mit anderen Gewürzen und Aromen experimentieren. Die einen mögen es pikant, wie das Originalrezept, oder gleich richtig scharf gewürzt. Andere bevorzugen einen milden Geschmack, damit das feine Aroma der Macadamia am besten zur Geltung kommt.

Unsere Empfehlung ist – vor allem wenn man Gäste hat – einfach zwei verschiedene Mischungen zu räuchern. Für scharfe Mischungen bieten sich Chili Pulver, Cayenne Pfeffer oder Paprika Rosenscharf an. Für andere Mischungen eignet sich Paprika edelsüß oder mildes Currypulver. Doch auch wenn das Experimentieren Spaß macht – die Lieblings Gewürzmischungen oder Marinaden für Gegrilltes, die sich bisher für Fleisch oder Gemüse bewährt haben, könnten sich auch gut für Macadamias eignen. Also einfach mal versuchen.

Welche Kräuter eignen sich?

Auch hier gilt, was man gerne mag, das kommt auch in Frage. Nur sollte man darauf achten, dass die Kräuter sich mit Hitze vertragen und nicht gleich verbrennen. Daher hat das originale Rezept Rosmarin als Zutat. Ebenso könnte man aber fein gehackten Salbei oder Thymian nehmen. Die Möglichkeiten gehen aber natürlich noch viel weiter über die klassischen und allseits bekannten Kräuter hinaus.

Was brauche ich sonst noch für die geräucherten Macadamias?

Um den Geschmack der Würzmischung bzw. der Marinade noch abzurunden, empfiehlt sich etwas Ahornsirup. Die süßliche Note darf in den meisten australischen Snacks nicht fehlen, auch wenn sie eigentlich herzhaft sind. Auch Honig oder Agavendicksaft ist als Alternative denkbar, sollte aber in der Konsistenz recht flüssig sein, damit es sich schön verteilen und vermischen lässt.

Pflanzenöl ist, wie in jeder Marinade, ein wichtiger Bestandteil, damit die Marinade schön geschmeidig wird und nicht alles zusammenklebt. Außerdem sorgt das Öl dafür, dass die Macadamias schön kross geröstet werden und nicht so schnell verbrennen können.

Wie werden die Macadamias geräuchert?

Um zu Räuchern braucht man längst keine Räucherkammern oder Räuchertonnen mehr, denn es gibt heute kleinere praktische Alternativen für jedermann. Um die Macadamias zu räuchern nehmen wir einen Grill und eine Räucherbox. Räucherboxen gibt es in verschiedensten Größen und Formen und auch sehr unterschiedlichen Preiskategorien.

Für rund zehn Euro kann man sie aber schon einmal ausprobieren und ein ordentliches Ergebnis erzielen, denn das Prinzip ist sehr einfach. Zudem kann man die Räucherbox auch noch für andere Gerichte verwenden. Wie zum Beispiel Pulled Pork, geräucherte Forellen oder oder Spare Ribs.

Blumtal Smoker Räucherbox aus rostfreiem Edelstahl - Gas-Grillzubehör oder Holzkohlegrill,...
92 Bewertungen
Blumtal Smoker Räucherbox aus rostfreiem Edelstahl - Gas-Grillzubehör oder Holzkohlegrill,...
  • GEEIGNET FÜR GASGRILL UND KOHLEGRILL: Die Blumtal Räucherbox sorgt bei jedem Grill für fantastische Geschmacksaromen. Die Smokerbox wird mit in den...

In die Räucherbox kommen optimaler Weise die Schalen der Macadamias, doch wenn keine da sind, weil die Macadamias ohne Schale gekauft wurden, eignet sich auch Späne von räuchertauglichem Holz. Vorzugsweise das Holz von Nussbäumen sollte für die geräucherten Macadamias verwendet werden.

Doch es schmeckt auch mit der Rauchnote des Holzes von Obstbäumen wie Apfel- oder Kirschbaum oder vom guten alten Buchenholz. Späne aus Buchenholz oder gleich fertige Räuchermischungen sind im Fachhandel für Küchenprodukte, beim Metzger, im Angelshop oder Campingladen leicht zu finden und kosten nicht viel.

Sobald sich die Holzspäne oder die Nussschalen in der Box richtig erhitzt haben, fangen sie an Rauch abzugeben. Je nach Temperatur wird der Rauch dann dicker, stärker und folglich auch intensiver im Geschmack. Auch hier kann natürlich je nach Belieben experimentiert werden.

Dieser Beitrag wurde von Sebastian Krammer verfasst. Er verantwortet die Webseite www.australian-macadamias.de

Beitragsbild: Australian Macadamia Society Lim.

Gewürzte und geräucherte Macadamias - die frau am grill - australian macadamia society
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Geräucherte Macadamias - mit feiner Marinade

Toller & feiner Snack - für Partys & den Fußball-TV-Abend.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Kleinigkeit
Land & Region: International
Keyword: snack
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 120 g Macadamias (ganz)
  • 1 TL Chilipulver
  • 2 TL Ahornsirup
  • 2 TL Salz
  • 4 TL Pflanzenöl
  • 1 EL Rosmarin (fein gehackt)
  • 1,5 Tassen gebrochene Macadamia-Schalen (alternativ Späne aus Nuss- oder Buchenholz)



Anleitungen

  • Die Macadamias gleichmäßig in 2 separate Schüsseln verteilen. Zuerst das Chilipulver, den Ahornsirup, ¼ Teelöffel Salz und 2 Teelöffel Öl hinzufügen. Gründlich umrühren, um die Macadamias mit der Mischung zu überziehen.
  • In die zweite Schüssel Macadamia geben, durch den Rosmarin rühren, dabei Salz und Öl zurücklassen. Alle Macadamias auf eine Schale oder Pfanne legen, die auf den Grill passt – Gusseisen ist ideal, Alu-Schalen gehen aber auch.
  • Den Grill auf 250°C vorheizen. Stellen Sie ein Backblech auf den Grill, damit das Blech nicht direkt mit dem Grill in Berührung kommt (dies verhindert ein Verbrennen). Die Macadamia-Schalen oder Holzspäne in eine Räucherbox geben und verschließen. Die Räucherbox auf den Grill stellen und den Deckel schließen.
  • Das Holz ca. 15 Minuten rauchen lassen. Dann die Schale oder Pfanne mit Macadamias in den Grill legen und den Deckel schließen. Den Grill auf ca. 150°C herunterdrehen und die Macadamias unter gelegentlichem Rühren ca. 20 Minuten lang langsam garen lassen. Bei einem Gasgrill, den Grill ausschalten und die Macadamias bei geschlossenem Deckel für 20 Minuten abkühlen lassen, dann kann der rauchige Geschmack noch verstärkt werden. Am besten noch warm servieren und dann in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*