Portland XXL Inbetriebnahme

Gas-Smoker: Portland XXL Inbetriebnahme

Seit Monaten habe ich mir Gedanken gemacht – und zwar über einen Smoker. Dass es nun der Portland XXL wurde, hat zwei Gründe: Zum einen habe ich preistechnisch mit gut 230 Euro ein totales Schnäppchen gemacht. Und zum anderen fühle ich mich auf dem Balkon mit einem Gas-Smoker ein wenig wohler als mit einer Smoker-Lok, die man mit Holz befeuern muss. Aber was ja nicht ist kann ja noch werden. In diesem Artikel soll es nun um die Portland XXL Inbetriebnahme gehen.

Immer über neueste Video-Rezepte informiert bleiben? Dann hier klicken & kostenlos meinen YouTube-Kanal abonnieren.

Warum schreibe ich einen Blogbeitrag zur Portland XXL Inbetriebnahme?

Ganz einfach: Weil ich auf der Suche nach selbigen im Internet nicht fündig geworden bin. Zwar gibt es etliche Unboxing- und Aufbau-Videos, aber was dann? Einfach loslegen mit dem ersten Longjob geht doch nicht. Das Dingens muss doch auch ausgebrannt und mal „trocken“, sprich ohne Grillgut, befeuert werden. Darum soll es hier in der Portland XXL Inbetriebnahme gehen…

Die Portland XXL Inbetriebnahme erfolgt im „Räucherzustand“…

Für die Portland XXL Inbetriebnahme habe ich eine größere Portion Räuchermehl in der Schale des Gas-Smokers platziert. Warum? Naja, ich denke, dass der Innenraum sich gleich einmal mit dem Geruch anfreunden sollte. Und außerdem wollte ich mir parallel die Ausmaße des Rauchs auf dem Balkon ansehen. Um es vorwegzunehmen: Die Wände auf dem Balkon sind immer noch weiß, die Wände des Portland halten dicht, Rauch entweicht lediglich durch den witzigen kleinen Kamin am oberen Ende des Smokers – den Kamin kann man übrigens in verschiedenen Stellungen öffnen und schließen. Und so in Verbindung mit den Lüftungsklappen in den äußeren unteren Seiten des Smokers für unterschiedlichen „Zug“ und somit Temperaturen sorgen.

Die Temperatursteigerung bei der Portland XXL Inbetriebnahme

Zuerst einmal: Einen Brenner auf die geringste Stufe und 20 Minuten warten. Sodann den zweiten Brenner ebenfalls mit der gleichen Einstellung anwerfen. Anschließend Brenner Nummer eins auf Vollgas, 20 Minuten später den zweiten. Das Ergebnis, das jetzt vielleicht niemanden verwundert: Alles paletti.

Die Überprüfung des Thermometers…

Bei der Portland XXL Inbetriebnahme habe ich das, in der Türe des Smokers angebrachte, Thermometer überprüft. Und zwar auf folgende Art: Durch den Kamin habe ich den Temperaturfühler meines Digitalthermometers in den Smoker sinken lassen. Und zwar bis auf die Höhe des an der Türe des Smoker angebrachten Thermometers. Die Überprüfung, über einen Zeitraum von 60 Minuten, ergab: Das Smoker-Thermometer funktioniert.

Das Säubern der Grillroste bei der Portland XXL Inbetriebnahme

Wichtig war mir natürlich bei der ganzen Aktion, dass ich den Smoker einmal richtig ausbrenne, so dass auch mögliche Produktions- oder Verpackungsreste, und seien sie noch so klein, weil sie eben beim Aufbau übersehen wurden, ausbrennen. Selbstverständlich habe ich die Roste im Anschluss einzeln ordentlich gewaschen.

2 Kommentare

  1. Maik Schumann

    „Rauch steigt auf“ – Habemus mulierem barbecue 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*