Fleisch

Mit Fleisch ist es ja so eine Sache: Im Supermarkt gekauft, bekommt man es verhältnismäßig günstig, weiß aber oft gar wo es herkommt. Der Besuch bei einem Metzger kann einem aber schon ein kleines Loch in den Geldbeutel reißen. Zugegeben: Es muss jeder selbst für sich entscheiden, was einem Qualität wert ist. Und zudem: Man braucht ja nicht jeden Tag Rinderfilet in Unmengen konsumieren. Ich habe ja den Vorteil, dass ich verschiedene private Lieferanten habe. Schweinefleisch bekomme ich von meinem Vater – der schlachtet nämlich einmal im Jahr – und da ist die Gefriertruhe immer voll. Reh und Ente erhält mein Freund direkt vom Jäger. Und in Sachen Rindfleisch kenne ich auch zwei absolut vertrauenswürdige Quellen. Alleine beim Lamm bin ich noch nicht fündig geworden. Aber: Kommt Zeit kommt Rat – beziehungsweise der richtige Lieferant.
Am liebsten fliegt das Fleisch dann auf den Grill. Egal ob Bierhähnchen im Ganzen oder Chicken Wings nebeneinander aufgereiht. Egal ob Schweinebauchscheiben mariniert oder als Schweinbraten in der Reine mit einer tollen Dunkelbiersoße. Groß oder klein – es gibt für jede Zubereitungsgröße verschiedenste Varianten. Und seien wir mal ehrlich: das macht doch auch am meisten Spaß: Ausprobieren – und nicht immer die gleiche Marinade oder dieselbe Vorgehensweise. Abwechslung steht auf dem Programm! Nur so wird einem nicht langweilig. Und: Nur so lernt man dazu. Aus diesem Grund bin ich auch in vielen Grill- bzw Kochgruppen auf Facebook. Man lernt hinzu und kann seine Ergebnisse wiederum anderen Menschen mitteilen. Und diese freuen sich auch, wenn ihnen ein neues Gericht gelingt.

Bierhähnchen grillen

Bierhähnchen grillen – mit lecker Soße

Bierhähnchen grillen ist einfach und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auf meinem Gasgrill haben in zwei Reinen vier Hähnchen Platz, ohne Reinen sicherlich sechs. Aber mit Reine bekommt man noch eine ordentliche Soße zustande. Was sehr hilfreich sein kann für den Fall, dass das Federvieh vielleicht aus irgendeinem Grund zu trocken wird…

Zucchini Cups

Zucchini Cups – die Monster vom Grill

Der Post ist unfair. Weil bestimmt die meisten Menschen nicht das Glück haben so große Zucchini zu erhalten. Im Garten unterhalb meiner Wohnung werden die Monster (bis zu drei Kilo) aber in liebevoller Handarbeit groß gezogen. Und bei Zucchini Cups bieten sich in Bezug auf die Füllung verschiedenste tolle Möglichkeiten an…

Wurstsalat

Wurstsalat mit Essig-Kerbel-Dressing für heiße Tage

Wurstsalat – bei uns in Bayern ein Muss. Egal ob als Hauptspeise oder Vorspeise oder Beilage auf einer Grillparty. Viele Variationen sind hierbei natürlich möglich, jeder hat seinen Favoriten. Angefangen bei Käse (ja oder nein), der Soße (mit oder ohne Öl) oder der Wurst selbst. Mein Rezept ist hierbei auch nur eines unter vielen – schmeckt aber!