Fischfilet mit Kräuterkruste

Fischfilet mit Kräuterkruste – Tiefkühlkost selber machen

Ihr kennt sie sicher, die Schlemmerfischfilets aus der Tiefkühltruhe. Schlemmerfisch a la Bordelaise nennt sich das Produkt. Und diese Fischfilets kommen in einer Aluschale und mit knuspriger Kruste daher. „A la Bordelaise“ bedeutet, laut dem was ich durch meine Internetrecherche herausgefunden habe, „auf französische Art“. Erst vor kurzem landete wieder einer dieser Schlemmerfische aus der Tiefkühltruhe in meinem Einkaufswagen. Weil ich ihn erstens lecker finde und zweitens ist dieses Gericht praktisch, wenn es mal schnell gehen muss. Folie entfernen und ab in den Backofen. Kartoffelbrei und Salat dazu und fertig. Doch habe ich mich schon des Öfteren gefragt: Kann man dieses Gericht nicht einfach selber zubereiten? Nämlich mit frischen Zutaten wie Kräutern, Weißwein und Fischfond? Und ich muss sagen, es ist mir gelungen. Das Fischfilet mit Kräuterkruste steht dem Schlemmerfisch aus der Kühltruhe in nichts nach.

Immer über neueste Video-Rezepte informiert bleiben? Dann hier klicken & kostenlos meinen YouTube-Kanal abonnieren.

Welche Beilagen eignen sich zu Fischfilet mit Kräuterkruste?

Zum Fischfilet mit Kräuterkruste passen ganz wunderbar Kartoffeln in allen möglichen Zubereitungsarten. Ob die klassischen Salzkartoffeln, der Kartoffelbrei oder Kartoffelecken. Ganz besonders schmecken mir aber Teriyaki-Kartoffelecken, das Rezept dazu verlinke ich hier. Und mein cremiger Kartoffelsalat mit Speckwürfel. Frischer Salat sollte natürlich auch nicht fehlen. Dabei gehört Feldsalat mit einem feinen Dressing zu meinen Favoriten.

Welchen Fisch kann man für Fischfilet mit Kräuterkruste verwenden?

Ach, alles was der Fischhändler an Fischfilets auf Lager hat. Klappt natürlich auch mit Fisch aus der Gefriertruhe. Am besten: Rotbarsch, Kabeljau oder Seelachs.

Die Kräuter fürs Fischfilet mit Kräuterkruste

Was die Kräuter betrifft, empfehle ich fürs Fischfilet mit Kräuterkruste eigentlich alles was der Garten gerade hergibt. Am besten zum Fisch passen Dill, Thymian oder Petersilie. Ich kann mir aber auch eine Kräuterkruste mit Basilikum oder Salbei vorstellen. Diese Kräuter verleihen dem Fischfilet gleich eine leicht mediterrane Note.

Feuerfeste Förmchen fürs Fischfilet mit Kräuterkruste

Für die Zubereitung vom Fischfilet mit Kräuterkruste wird eine feuerfeste Form benötigt. Man kann natürlich sowohl eine Reine als auch einen großen Römertopf verwenden. Für mein Fischfilet mit Kräuterkruste setzte ich das Filet in kleine Keramik-Schalen. Somit ist das Gericht schon portioniert und kann im Ganzen serviert werden. Und sieht meiner Meinung nach sehr ansprechend aus.

Fischfilet mit Kräuterkruste
Fischfilet mit Kräuterkruste - Tiefkühlkost selber machen
Yum
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Fischfilet mit Kräuterkruste
Fischfilet mit Kräuterkruste - Tiefkühlkost selber machen
Yum
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zutaten
  • 500 g Fischfilet Rotbarsch- oder Seelachsfilet
  • 1 Bund frischer Dill
  • 2 EL Olivenöl
  • 30 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Zitrone
  • 40 g Semmelbrösel
  • 1 EL gerebelter Thymian
  • 50 ml Weißwein
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 100 ml Fischbrühe
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Die Fischfilets zuerst vorsichtig waschen und trocken tupfen. Nun leicht salzen und pfeffern.
  2. Die Knoblauchzehen und die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden.
  3. Die Petersilie und den Dill sehr klein hacken.
  4. Nun Knoblauch und Zwiebeln in der Pfanne (mit dem Olivenöl) glasig andünsten. Thymian und Petersilie sowie Semmelbrösel zugeben und Alles nochmals ganz kurz warm werden lassen.
  5. Die Auflaufform mit Butter einpinseln und den Wein sowie den Dill zugeben, die Fischfilets nun darin platzieren.
  6. Die Bröselmasse darauf geben und die Fischbrühe seitlich am Rand ringsherum eingießen.
  7. Bei rund 200 Grad (auf dem Grill mit indirekter Hitze und geschlossener Garhaube) für 20-25 Minuten garen. Zwischenzeitlich nachsehen, ob die Flüssigkeit am Rand verdunstet ist, gegebenenfalls Brühe nachgießen und etwas geschmolzene Butter über die Kruste träufeln.
  8. Mit Zitrone zum Darüber träufeln servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*