brotbacken fuer die grillparty - die frau am grill - bella manuela altenau

Brot für die Grillparty backen – nichts leichter als das!

brotbacken fuer die grillparty - die frau am grill - bella manuela altenau

Wenn´s nach mir geht, dann darf ein frischgebackenes Brot auf einer Grillparty auf gar keinen Fall fehlen. Neben selbstgemachten Salaten und Saucen ist das eigentlich die geilste Beilage überhaupt!!! Und pssssst … mal ganz unter uns … die Zeiten, als man nur eine üppige Wurst auf den Grill geschmissen und vielleicht noch ein paar gekaufte Brötchen dazu gereicht hat, die sind doch echt vorbei, oder? Also ich finde: bei einer richtig coolen Grillparty muss schon ordentlich was aufgetischt werden. Und deshalb sind für mich ein selbst gebackenes Brot oder auch und Brötchen unverzichtbar.

Diese Brote eignen sich für die Grillparty

Am besten eignen sich Brote, die man ganz einfach brechen oder reißen kann, wie zum Beispiel Baguette, Pita-, Naan- oder Zupf- und natürlich Fladenbrot.
Sie alle lassen sich im Prinzip, aus einem sogenannten Grundteig, herstellen. Je nach Lust und Laune kann man sie dann abwandeln und auf unzählige Weisen verfeinern.

Grillbrot verfeinern klappt ganz einfach

Das funktioniert nämlich mit Oliven, Tomaten, Knobi, oder wie auch immer, da sind wirklich keine Grenzen gesetzt! Wer mich kennt, weiß, dass ich mein halbes Leben an der Mittelmeerküste verbracht habe und die mediterrane Küche natürlich sehr liebe. Aus diesem Grund verwende ich in vielen Rezepten hochwertiges Olivenöl, also das "flüssige Gold" aus meiner alten Heimat. Dazu Meersalz und mediterrane Kräuter aus meinem Garten. Tja, und genau um diese Zutaten dreht es sich auch in diesem unwiderstehlichen Fladenbrot.

Stromwechsel mit Handy
Einfache Zubereitung für das Partybrot

Die Zubereitung eines solchen Brotes für die Grillparty ist ziemlich simpel und kann von jedermann… ähhhh… Frau, hergestellt werden. Im Grunde genommen, verknetet man die Zutaten einmal miteinander. Dann in Ruhe gelassen, danach kurz in Mehl gewendet und ZACK auf’s Blech verfrachtet.  Und während man schon beim Backen verrückt wird, weil der abgöttische Duft einen umhaut, schafft es so ein Brot wirklich auch nur ganz kurz auf einer Grillparty zu "Überleben". Aus Erfahrung weiß ich, dass die Gäste sich jedesmal darum reißen! Am besten einfach mal nachbacken…

Dieser Beitrag stammt von Bella Manuela Altenau. Sie betreibt den Blog Bella cooks and travels.

brotbacken fuer die grillparty - die frau am grill - bella manuela altenau
Rezept drucken Rezept Pinnen
2.67 von 6 Bewertungen

Brot für die Grillparty backen - nichts leichter als das!

Schnelles und leckeres Grillbrot Rezept
Vorbereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: International
Keyword: backen, dippen, zupfen
Portionen: 1 Portion
Autor: Bella Manuela Altenau

Zutaten

Für den Teig:

  • 10 g Hefe
  • 1 TL Honig
  • 350 ml Wasser
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 500 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL grobes Meersalz

Für den Belag:

  • 10 g Meersalz
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zweige Basilikum
  • 2 Zweige Oregano
  • 2 Zweige Thymian

Anleitungen

  • Zuerst gibst du Hefe, Wasser, Honig, Joghurt und Mehl in eine große Schüssel und verknetest alles miteinander (am besten mit einem tauglichen Handrührgerät und Knethaken oder einer Küchenmaschine).
  • Dann schälst und presst du den Knoblauch und knetest ihn mit dem Salz ca. 3 Minuten unter den Teig.
  • Danach ziehst du eine Folie über die Schüssel und lässt sie an einem warmen Ort für eine etwa Stunde stehen.
  • Zwischenzeitlich wäschst du die Kräuter, tupfst die mit einem Küchenkrepp trocken, entfernst die Blätter von den Stielen und hackst sie grob.
  • Jetzt heizt du den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vor und stellst eine Tasse mit Wasser auf den Ofenboden. Wenn der Teig doppelt so groß geworden ist, gibst du ihn vorsichtig auf eine bemehlte Arbeitsfläche (er ist ziemlich klebrig).
  • Nun wälzt du ihn mit einem Teigschaber im Mehl hin und her (nicht kneten,damit die Luftblasen erhalten bleiben).Danach faltest du ihn von jeder Seite einmal zur Mitte, drückst deine Fingerspitzen in den Teig, bis er flacher wird und gibst ihn dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (nicht ausrollen)!!!
  • Dort ziehst du ihn an den Seiten vorsichtig auseinander und gießt langsam das Olivenöl darauf.Nun stichst noch einige Male dabei mit deinen Fingern in den Teig, ziehst ihn erneut an den Seiten lang, streust das Salz darüber und gibst die Kräuter darauf.
  • Dann schiebst du ihn für ca. 15-20 Minuten in den heißen Ofen.Wenn das Fladenbrot schön goldgelb gebacken ist, nimmst du es heraus und servierst es direkt.

Stromwechsel mit Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*