bratwurst groestl in pfanne

Bratwurst Gröstl – deftige & leckere Hausmannkost

bratwurst groestl in pfanne

Das bekannteste Gröstl ist wohl das Tiroler Gröstl. Damit hat mein Gröstl jetzt weniger zu tun. Aber nichts destotrotz denke ich, dass es an jenes Gröstl geschmacklich auf alle Fälle ganz nah rankommt. Eigentlich würde ich mein Bratwurst Gröstl einfach frecher Weise mal als Bayerisches Gröstl titulieren. Und es ist wirklich eine deftig-leckere Nummer. Hausmannskost vom Allerfeinsten!

Hier das Video zum Beitrag – abonniere gerne unsere Facebook Seite, den Newsletter, den Pinterest-Account oder YouTube-Kanal

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Geschichte vom Gröstl

Da möchte ich euch wirklich nicht lange nerven. Ursprünglich war das Gröstl eine Resteverwertung vom Sonntagsbraten. Egal ob Rind oder Schwein. Am Montag landeten die Reste zusammen mit Kartoffeln, Ei und Pilzen in einer Pfanne. Und es wurde eben angeröstet. Daher auch der Name. Mein Bratwurst Gröstl ist auch eine Resteverwertung. Mit welchen Zutaten? Da werfen wir sogleich einen Blick drauf…

Zutaten fürs Bratwurst Gröstl

Das steht an Nummer eins die Bratwurst. Welche ihr verwendet bleibt euch überlassen. Ich habe mich für eine 0815-Bratwurst, Nürnberger Rostbratwürste und eine Böhmisch Bratwurst entschieden. Die hatte ich nämlich noch vom Wochenende übrig. Denkbar wäre aber auch eine Fränkische Bratwurst und eine selbstgemachte Bratwurst. Weniger attraktiv in diesem Fall: eine Fischbratwurst

Die übrigen Zutaten:

  • Sauerkraut
  • Vorgekochte Kartoffeln
  • Schupfnudeln

bratwurst schupfnudel sauerkraut pfanne

Die Zubereitung ist ein Klacks

Alles in allem ist das Gericht in 20 Minuten fertig. Zumindest dann, wenn schon alle Zutaten klein geschnitten sind:

  1. Im Butterschmalz die Kartoffeln anrösten.
  2. Die klein Geschnittenen Würste zugeben und auch anrösten.
  3. Es folgen Zwiebel und Sauerkraut.
  4. Nun die Kümmelkörner beigeben und alles ein wenig erhitzen.
  5. Zum Schluss die Schupfnudeln zugeben und diese auch erhitzen.
  6. Süßen und/oder mittelscharfen Senf unterrühren.
  7. Mit klein geschnittenem Schnittlauch garniert servieren. Wer will darf noch salzen und pfeffern.

bratwurst gröstl - pinterest -die frau am grill

Variationen

Hier denke ich vor allem daran, dass man noch geräucherten Bauchspeck mit hätte auslassen können. Aber irgendwie wäre mir das ein wenig zu heftig geworden.

Das Fazit zum Bratwurst Gröstl

Eine schnelle Nummer. Perfekt wenn Würste übriggeblieben sind. Es lohnt sich aber auch, und das dürft ihr mir glauben, wenn man extra Würste einkauft. Die Kartoffeln hätte ich gut und gerne weglassen können, nur mit Schupfnudeln schmeckt das Bratwurst Gröstl sicherlich auch sehr gut.

bratwurst groestl in pfanne
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 2 Bewertungen

Bratwurst Gröstl – deftige & leckere Hausmannkost

Rezept für ein Gröstl mit Bratwurst, Schupfnudeln und Sauerkraut
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Bayerische Küche
Keyword: energie, kräftig, rösten, schnell, urig
Portionen: 4 Portionen
Autor: Anja Würfl

Zutaten

  • 400 g Bratwürste
  • Sauerkraut
  • Kartoffeln (vorgekocht)
  • Schupfnudeln
  • Zwiebeln
  • Kümmelkörner
  • Butterschmalz
  • Süßer Senf
  • Mittelscharfer Senf

Anleitungen

  • Im Butterschmalz die Kartoffeln anrösten
  • Die klein geschnittenen Würste zugeben und auch anrösten.
  • Es folgen Zwiebel und Sauerkraut.
  • Nun die Kümmelkörner beigeben und alles ein wenig erhitzen.
  • Zum Schluss die Schupfnudeln zugeben und diese auch erhitzen.
  • Süßen und/oder mittelscharfen Senf unterrühren.
  • Mit klein geschnittenem Schnittlauch garniert servieren. Wer will darf noch salzen und pfeffern.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was hältst Du von diesem Beitrag?

2 Kommentare

  1. Hanne Nowak

    5 stars
    Bin total begeistert !! Natürlich bekommen wir, hier im POTT,mühelos alle Zutaten ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*