bockwurst burnt ends in gusseiserner pfanne

Bockwurst Burnt Ends: Burnt Ends für Arme

bockwurst burnt ends in gusseiserner pfanne

Wer, der das Grillen liebt, kennt sie nicht? Die Rede ist von den berühmten Pork Belly Burnt Ends – die es auch als Burnt Ends vom Beef Brisket gibt. Eine ehrlich gesagt eher langwierige Angelegenheit. Aber man wird halt am Ende auch mit feinstem Meat Candy belohnt. Doch klappt das Rezept nicht vielleicht auch mit einem anderen Grillgut? Und geht es nicht vielleicht ein wenig schneller? Und auch kostengünstiger, weil ich wenig Geld habe? Antwort auf alle diese Fragen: ja! Darf ich vorstellen: heute gibt es Bockwurst Burnt Ends. Auch Saussage Candy oder Wurst Candy genannt – ganz wie ihr wollt…

Hier das Video zum Rezept:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Auswahl der Wurst

Das Schöne an diesem Rezept: Es muss natürlich keine Bockwurst sein. Auch eine 0815 Bratwurst oder eine Fränkische Bratwurst tun hier ihren Dienst. Ja, wer will, der kann sogar zu einer Rehbratwurst greifen. Das wäre dann etwas wie in Richtung Deer Candy

Das 2-Schritte Prinzip ist einfach

Wir grillen und köcheln!

Das Grillen der Wurst

Zuerst geht’s an Grillen der Wurst. Dazu streichen wir diese zuerst mit unserer Lieblings-BBQ Sauce ein. Sie dient als Kleber für die Gewürzmischung, mit der wir sie anschließend bestreuen. Würden wir ohne BBQ Sauce operieren, würden die Gewürze ja an der Wursthaut nicht haften bleiben und herunter bröseln. Welche Gewürzmischung ihr für die Wurst Burnt Ends verwendet, das dürft ihr selber entscheiden. Nun geht es für eine Stunde bei 150 Grad in die die indirekte Hitze vom Grill. Ob Gasgrill oder Kugelgrill ist egal.

burnt ends fuer arme

Das Köcheln der Wurst

Anschließend schneidet man die Würste in mundgerechte Stücke und gibt diese in eine Schüssel. Dazu kommen: Butter, Zucker, Sriracha Soße und der restliche BBQ Rub und BBQ Soße. Alles vermengen und in eine gusseiserne Pfanne geben. Den Grill haben wir nun auf 180 Grad hochgefahren und platzieren die Pfanne nun für 30 Minuten in der indirekten Hitze.

Beilagen zu den Bockwurst Burnt Ends

Da dieses Gericht so ein bisschen im Currywurst Style daher kommt: Natürlich Pommes Frites oder ein Baguette. Ihr könnt die Dinger aber auch einfach so schnabulieren.

burnt ends mit wurst - pinterest

Das Fazit

Super-leckere Nummer. Sehr saftig, sehr süß und würzig. Eine flotte Alternative zu den normalen Pork Belly Burnt Ends. Und apropos Alternative. Hier fällt mir gerade noch etwas ein, was vielleicht mal einen Versuch wert wäre: Leberkäse Burnt Ends…doch dazu vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt ein Beitrag…

bockwurst burnt ends in gusseiserner pfanne
Rezept drucken Rezept Pinnen
2.37 von 11 Bewertungen

Bockwurst Burnt Ends: Burnt Ends für Arme

Burnt Ends Rezept
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Hauptgericht, Partyessen
Land & Region: Deutsch
Keyword: einfach, lecker, süß, würzig
Portionen: 2 Portionen
Autor: Anja Würfl

Zutaten

  • 400 g Bockwurst
  • 3 EL brauner Zucker
  • 100 g Butter
  • 3 EL BBQ Rub (nach Wahl)
  • 400 ml BBQ Sauce (nach Wahl)
  • 1 Schuss Sriracha Soße

Anleitungen

  • Die Bockwürste einschneiden und mit 100 ml BBQ Soße und 1 EL Rub marinieren.
  • Die Würste landen in der indirekten Hitze bei 150 Grad für eine Stunde auf dem Grill..
  • Danach schneiden wir sie in mundgerechte Stücke…und geben diese in eine Schüssel.
  • Dazu kommen: Butter, Zucker, Sriracha Soße und der restliche BBQ Rub und BBQ Soße.
  • Alles vermengen und in eine gusseiserne Pfanne geben.
  • Den Grill haben wir nun auf 180 Grad hochgefahren und platzieren die Pfanne nun für 30 Minuten in der indirekten Hitze.
  • Nun können die Bockwurst Burnt Ends mit einem Baguette oder Pommes serviert werden.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*