Birnen BBQ-Sauce

Birnen BBQ-Sauce – passt nicht nur zu Fleisch

Für die Birnen BBQ-Sauce werden die Birnen bevor sie zu Sauce verarbeitet werden gesmokt. Dieser Vorgang verleiht ihr den für BBQ-Saucen typischen Rauchgeschmack. Keine Angst, wer keinen Smoker zur Verfügung hat der kann der Soße auch durch Rauchsalz statt Meersalz wie im Rezept aufgeführt das gewünschte Aroma verleihen.

Immer über neueste Video-Rezepte informiert bleiben? Dann hier klicken & kostenlos meinen YouTube-Kanal abonnieren.

Birnen BBQ-Sauce und Geflügel

Bei der Birnen BBQ-Sauce handelt es sich um eine helle BBQ-Sauce. Diese BBQ-Sauce passt daher auch ganz besonders gut zu hellem, mild schmeckendem Fleisch, wie dem von Geflügel, beispielsweise Pute oder Hähnchen.

Birnen BBQ-Sauce nicht nur zu Geflügel genießen…

Die Birnen BBQ-Sauce kann nicht nur als Glasur für Chickenwings oder Putenbrust verwendet werden. Genauso gibt sie eine wunderbare Burger-Sauce ab. Dank ihrer süßen Komponente harmoniert sie aber nicht nur gut mit Geflügelfleisch sondern auch ganz wunderbar mit Käse.

Welche Zutaten kommen außer Birnen noch in die Birnen BBQ-Sauce?

Grundlage der Birnen BBQ-Sauce sind neben den Birnen, wie der Name natürlich schon verrät, neben fein hehackten Zwiebeln, eine Kombination aus Säure und Süße. Die Säure in heller Form kommt von Essig. Hier eignet sich weißer Balsamico besonders gut. Die Süße von weißem Zucker – Wer alternativ gerne Honig verwenden möchte, kann dies gerne tun. Und um beim Thema „hell“ zu bleiben verleiht weißer Pfeffer der Birnen BBQ-Sauce eine besondere Note.

Kann Birnen BBQ-Sauce auf Vorrat zubereitet werden?

Eine berechtigte Frage, denn wenn man schon mal angefangen hat, dann soll sich die Mühe ja schließlich lohnen. Die Birnen BBQ-Sauce kann natürlich in Einmachgläser abgefüllt werden und ist so, kühl und dunkel gelagert, sicherlich ein paar Wochen haltbar. Wer auf Nummer Sicher gehen und die Haltbarkeit noch etwas länger hinauszögern möchte, der kann die Birnen BBQ-Sauce auch portionsweise einfrieren.

Birnen BBQ-Sauce kalt oder warm servieren?

Die Birnen BBQ-Sauce kann sowohl kalt als auch warm serviert werden. Zum Glasieren, als Bestandteil anderer Saucen oder einfach nur zum Dippen.

Birnen BBQ-Sauce
Birnen BBQ-Sauce – mit Birnen vom Smoker
Yum
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten 1 Stunde
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten 1 Stunde
Birnen BBQ-Sauce
Birnen BBQ-Sauce – mit Birnen vom Smoker
Yum
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten 1 Stunde
Portionen Vorbereitung
10 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten 1 Stunde
Zutaten
  • 6 bis 8 Birnen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml weißen Balsamico
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Meersalz Alternativ zum Smoken, Rauchsalz
  • 1 TL weißen Pfeffer
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zimtstange
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Die Birnen vierteln, entkernen und schälen und für eine Stunde bei 90 bis 110 Grad smoken. Wer keinen Smoker bzw. Gas- oder Kugelgrill zum Räuchern besitzt, der überspringt diesen Schritt und verwendet Rauchsalz.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken und in einer Pfanne mit Sonnenblumenöl andünsten.
  3. Die Birnenstücke in kleine Würfel schneiden und hinzugeben und ebenfalls noch etwas andünsten.
  4. Mit weißem Balsamico und Wasser aufgießen.
  5. Die Birnen 30 bis 40 Minuten weich köcheln lassen.
  6. Im Anschluss das Lorbeerblatt und die Zimtstange entfernen und zu einer cremigen Konsistenz pürieren.
  7. Mit weißem Pfeffer und Meersalz oder Rauchsalz abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*