Apfel-Kürbis Kuchen

Apfel-Kürbis Kuchen mit Zimtstreusel vom Grill

Bunt wie der Herbst

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Für mich ist das eine tolle Gelegenheit einen Hokkaido Kürbis zu einem leckeren Apfel-Kürbis Kuchen zu verarbeiten. Und weil im Garten noch ein paar Äpfel unter den Bäumen liegen, packe ich diese auch gleich noch mit dazu. Raus kommt: ein Apfel-Kürbis Kuchen – mit Nüssen und Zimt und allem was dazu gehört. Dabei orientiere ich mich nämlich an den herbstlichen Farben der Natur: goldene Äpfeln, orangefarbener Hokkaido Kürbis, brauner Zimt und gelber Kurkuma. Eine herrliche Komposition, die noch dazu wahnsinnig toll schmeckt. Etwas Sahne zum Kürbiskuchen und heißen Kaffee. Da können die Freundinnen zum Kaffeeklatsch antanzen.

Immer über neueste Video-Rezepte informiert bleiben? Dann hier klicken & kostenlos meinen YouTube-Kanal abonnieren.

Kürbis im Kuchen – passt das?

Und wie! Kürbis ist ein tolles und vielseitiges Gewächs, das man sowohl zu deftigen als auch süßen Speisen verarbeiten kann. Wie in meinem Fall zu einem Apfel-Kürbis Kuchen. Der Hokkaido Kürbis hat nämlich einen wunderbar frischen, man könnte sogar sagen süßlichen, Geruch und ist in Kombination mit leicht säuerlichen Äpfeln wirklich ein Traum. So wird der Kuchen auch nicht zu süß und bekommt eine frische Note. Was erstaunlich bei der Zubereitung ist: das Schneiden des rohen Kürbis grenzt schon an einen kleinen Kraftakt. Fast schon ein kleines Fitnesstraining. Und Obacht: Bloß nicht mit dem scharfen Messer ausrutschen…sonst kommt rötliche Farbe ins Spiel.

Kurkumastreusel

Zu den Streuseln gebe ich übrigens etwas Kurkuma. Hört sich ganz schön ungewöhnlich oder gar exotisch an? Richtig, passt aber hervorragend zum Zimt und verleiht dem Apfel-Kürbiskuchen durch diese feine Duftkomposition sogar einen noch herbstlicheren Touch. Dabei färbt das Kurkuma die Streusel schön gelb.

Nicht zu süß

Ich höre ja gleich auf mit der Schwärmerei aber eines muss noch erwähnt werden. Was ich an meinem Apfel-Kürbis Kuchen noch besonders angenehm finde, ist, dass er nicht zu süß ist. Das liegt zum einen an der leichten Säure der Äpfel, und: ich verwende auch nicht allzu viel Zucker. Die kommt dann erst in die Sahne…hihi…

Zutaten und Zubereitung vom Apfel-Kürbis Kuchen:

Apfel-Kürbis Kuchen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Herbstlicher Apfel-Kürbis Kuchen mit Zimtstreusel vom Grill

Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Arbeitszeit1 Std. 35 Min.
Gericht: Dessert, Nachspeise
Land & Region: Deutsch, International
Portionen: 1 Backblech

Zutaten

Mürbteigboden

  • 325 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Margarine oder Butter

Belag

  • 500 g Äpfel
  • 500 g Hokkaido-Kürbis

Streusel

  • 120 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Haselnüsse (gemahlen)
  • 1 EL Butter (zum Einfetten des Backbelchs)
  • 5 EL Puderzucker (zum Garnieren)

Anleitungen

Mürbteigboden

  • Die Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und zu einem Knetteig verarbeiten.
  • Den Boden mit einem Nudelholz ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Zusätzlich einen kleinen Rand formen.

Belag

  • Kürbis halbieren, Kerne entfernen und in einen Zentimeter dünne Spalten schneiden. (Äpfel und Kürbisse sollten insgesamt auf 1kg kommen, das Mischungsverhältnis kann je nach Geschmack variieren)
  • Äpfel und Kürbisse auf dem Mürbteigboden verteilen.

Streusel

  • Zutaten mit der Hand zu einem Streuselteig verkneten.
  • Die Streusel auf dem Blech über dem Apfel-Kürbis-Belag verteilen.

Das Backen

  • Den Kuchen nun bei 160-180 Grad (vorheizen), 50 Minuten im geschlossenen Grill backen (klappt auch im Ofen).
  • Den Kuchen erkalten lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Video

2 Kommentare

  1. Margret Hannemann


    Herrlich saftiger Kuchen , die Gäste waren total begeistert – wird sicher ein “ Renner „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*